News Spiele
Transfers

Schalke 04: Fünf neue Spieler aus der 2. Bundesliga?

09:45 MEZ 07.03.18
Tedesco 03032018
Für die Schalker sind große neue Stars für die kommende Saison kein Thema. Stattdessen stehen viele Akteure aus Liga zwei auf dem Zettel.

Der FC Schalke 04 rund um Trainer Domenico Tedesco will offenbar im Sommer den Kader ausbauen und verstärken. Dafür stehen gleich fünf Spieler aus der 2. Bundesliga vom 1. FC Nürnberg, Dynamo Dresden und Union Berlin auf dem Zettel.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Die Königsblauen haben in ihrer Vergangenheit oft gute Erfahrungen mit Spielern aus Liga zwei gemacht. Namhafte Beispiele sind unter anderem Leon Goretzka (VfL Bochum) und Guido Burgstaller (1. FC Nürnberg).

Nun plant Sportchef Christian Heidel offenbar weitere Transfers dieser Größenordnung: Laut einem Bericht der Bild sind die Schalker an fünf Spielern aus dem deutschen Unterhaus interessiert.

Drei Nürnberger auf der Liste

Dazu zählen wohl gleich drei Nürnberger. Eduard Löwen ist noch bis 2020 unter Vertrag und kann als Innenverteidiger wie Sechser auflaufen. "Ich denke, dass die Vereine das relativ unter sich ausmachen. Ich werde dazu keine Auskunft geben", bestätigte er das Interesse von S04.

Tim Leibold und Kevin Möhwald besitzen auslaufende Verträge und könnten damit zum Schnäppchen werden. Möhwald ist offensiv flexibel einsetzbar, Leibold hätte als Linksverteidiger bereits zwei Konkurrenten auf seiner Position.

Hauptmann bald auf Schalke?

Neben den drei Nürnbergern soll Schalke auch ein Auge auf Stürmer Steven Skrzybski geworfen haben. Der 25-Jährige hat im Falle des Nicht-Aufstiegs eine Ausstiegsklausel in Höhe von 3,5 Millionen Euro. 

Letzter im Bunde ist Niklas Hauptmann von Dynamo Dresden. Der 21-jährige Mittelfeldspieler hat bei den Sachsen noch Vertrag bis 2020, könnte aber für zwei bis drei Millionen Euro den Verein wechseln.