French Connection: Samuel Kalu - Der nigerianische Nomade, der sich in der Ligue 1 zuhause fühlt

Der junge Flügelflitzer gehört zu den Entdeckungen der neuen Saison in Frankreichs Oberhaus. Nun will Samuel Kalu auch bei Nigeria für Furore sorgen.

Die Saison ist noch jung und doch ist sie für einen 21-Jährigen aus Nigeria schon jetzt die beste Spielzeit überhaupt: Samuel Kalu ist bei Girondins Bordeaux auf dem offensiven Flügel auf dem Weg zur Stammkraft und wurde dafür mit seinem Debüt für die Nationalmannschaft belohnt.

Anfang September durfte er für Nigeria in der Qualifikation für den Afrika Cup gegen die Seychellen (3:0) für 85 Minuten ran und lieferte dabei prompt einen Assist und empfahl sich nachhaltig für regelmäßige Einsatzzeiten.

In der Quali für den Afrika Cup steht jetzt der nächste Doppelspieltag auf dem Programm und Trainer Gernot Rohr wird erneut auf den jungen Senkrechtstarter setzen. Kalu ist einer der Pfeiler der Zukunft und damit ein wichtiger Faktor beim Neuaufbau der Nationalelf nach der WM in Russland.

Für Kalu war das Debüt im Dress der Super Eagles der Höhepunkt seiner bisherigen Laufbahn, die ihn schon weit um den Globus gebracht hat. Er startete die Karriere in seiner Heimat in der Golden Boot Academy, ehe es 2016 in die Slowakei nach Trencin ging. Ein Jahr später heuerte er bei KAA Gent an und vor wenigen Monaten überwies Bordeaux 8,5 Millionen Euro Ablöse für den Angreifer nach Belgien.

Samuel Kalu Gent 17042017

"Ich kann mich gut anpassen. Ganz egal, wohin ich gehe", stellte Kalu klar. Und sein Start beim Traditionsklub von der Atlantikküste unterstreicht das. Bei Girondins trat er in große Fußstapfen, wurde er doch als Nachfolger von Top-Star Malcom geholt. Den Erwartungen wird er zunächst gerecht.

Gernot Rohr war sowieso der Ansicht, dass Bordeaux nach nicht einmal 50 Ligaspielen für Gent der richtige Karriereschritt für seinen Schützling ist: "Ich bin froh, dass er in Bordeaux unterschrieben hat. Ich glaube, er wird dort der Mannschaft Durchsetzungsvermögen auf den Außenpositionen bescheren. Er ist ein Spieler, der klug im Raum agiert und der gegen tief stehende Verteidigungsreihen Lösungen findet."

Samuel Kalu

Mit der Empfehlung von 13 Scorerpunkten in 24 Partien der Saison 2017/18 unterschrieb er in Bordeaux schließlich einen Fünfjahresvertrag und bekam die Rückennummer "10".

Er kam am 6. August an und war damit die erste Verpflichtung von Girondins. In sieben Spielen stehen ein Tor und eine Vorlage zu Buche.

Trotz der nicht herausragenden Zahlen ist sein Klubtrainer Eric Bedouet der Meinung, dass er ein potenzieller Nachfolger von Victor Moses sein kann, der zuletzt seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekanntgab.

"Für einen Mittelstürmer sind Flügelspieler wie Kalu und Kamano äußerst wertvoll", sagte Bedouet zuletzt. "Kalus Flanken sind sehr, sehr gut. Beide haben großartige Qualitäten, Sie sind schnell, schnörkellos und physisch stark.

"Schauen Sie sich Kalus Statur an, er kann vor dem Verteidiger abbremsen und dann wieder blitzschnell beschleunigen."

French Connection kalu GFX

Dieses Duo überzeugt bei Bordeaux bislang in dieser Saison und hat seinen Anteil am siebten Tabellenplatz in der Ligue 1.

Der 22-jährige Kamano geht bereits in seine fünfte Spielzeit als Profi und steht nach seinen sieben Treffern in den Schlagzeilen, doch Bedouet hebt das Zusammenspiel der Offensivspieler hervor.

"Wenn beide spielen, ist das für den Gegner sehr unangenehm", erklärte Bedouet. "Das müssen sie nun aber für einen längeren Zeitraum zeigen."

Bordeaux setzt voll auf seine beiden Shootingstars und wird das auch in den kommenden Wochen weiterhin tun.

Für Kalu war es ein furioser Start in die Saison, doch für einen jungen Mann, der sich auch in der Slowakei und Belgien schnell akklimatisierte, ist das keine große Überraschung. Fortschritt steht bislang für seine Karriere und wenn es so weitergeht, wird er früher oder später ganz oben ankommen.

Nächster Artikel:
Ex-Nationalspieler Ziege kritisiert Leroy Sane: "Du hast das Gefühl, der steht auf dem Dorfplatz"
Nächster Artikel:
Liverpool-Star Sadio Mane an der Hand operiert
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Albanien: Regierung will Sportwetten ab 1. Januar 2019 verbieten
Nächster Artikel:
BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Akanji fällt aus, Reus zurück im Mannschaftstraining
Schließen