Bayerns Triple-Traum platzt gegen Real: "Sie haben fantastisch gespielt, phänomenal" - Die Stimmen zum Spiel

Kommentare()
Getty
Der FC Bayern München scheitert erneut an Real Madrid und verpasst das Champions-League-Finale in Kiew. Die Stimmen zum Spiel.

Nach zwei umkämpften Partien scheitert der deutsche Rekordmeister FC Bayern erneut an Real Madrid und muss das Champions-League-Finale vom Sofa aus verfolgen. Im Anschluss haderte der deutsche Rekordmeister vor allem mit den vergebenen Chancen und zwei groben, individuellen Schnitzern. Goal hat für euch die Stimmen zum Halbfinal-Aus:

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern München): Wir sind sehr enttäuscht. Meine Mannschaft hat ein überragendes Spiel gemacht. So habe ich den FC Bayern in den letzten Jahren noch nie spielen sehen. Auf dem hohen Niveau darf man nicht die Fehler machen, die wir heute nach der Pause gemacht haben. Wenn man so ein hohes Tempo geht, fehlt vor dem Tor manchmal etwas die Konzentration. Das Spiel war Werbung für den Fußballsport.

Thomas Müller (FC Bayern München): Madrid hatte viele Probleme in den Halbräumen. Leider haben wir uns nach der Führung zu passiv verhalten. Wir haben phasenweise sehr gut gespielt, den Ball aber nicht über die Linie bekommen. Wir haben alles investiert, aber heute auch nicht alles richtig gemacht. 

David Alaba (FC Bayern München): Wir sind sehr enttäuscht über das Ausscheiden. Es war viel drin. Wir wissen, dass wir Chancen liegengelassen haben. Wir hätten es verdient gehabt, weiterzukommen. Wir wurden einfach nicht belohnt für dieses Spiel, das wir gespielt haben. Von der ersten bis zur letzten Minute haben wir dran geglaubt.

Niklas Süle (FC Bayern München): Wir hatten viele Möglichkeiten. Meiner Meinung nach müssen wir zwei Elfmeter kriegen. Es ist sehr ärgerlich, dass wir rausgeflogen sind, besonders da wir in beiden Spielen die bessere Mannschaft waren. Wir sind alle sehr enttäuscht.

Mats Hummels (FC Bayern München): Wir hatten unheimlich viele Situationen, in denen es im gegnerischen Strafraum gebrannt hat. Daraus hätten wir mehr machen müssen. Wir hatten im Hin- und Rückspiel ein Chancenplus, daher ist es schon extrem bitter.

Zinedine Zidane (Real Madrid): Ein tolles Spiel von beiden Mannschaften. Bayern hat fantastisch gespielt, phänomenal. Sie haben es uns sehr schwer gemacht. Wir können sehr zufrieden sein, im Finale zu stehen.

Sergio Ramos (Real Madrid): Wir sind sehr, sehr stolz. Wenn man mit dem Herzen und der Seele spielt, wird man belohnt. Wir müssen immer dran glauben. Wir können mit Optimismus ins Finale gehen und hoffentlich den Titel erfolgreich verteidigen. Bayern war sehr, sehr stark, sie haben alles reingelegt. Wir haben beide gelitten, am Ende zählen die Tore.

Artikel wird unten fortgesetzt

Toni Kroos (Real Madrid): Wenn die zwei Mannschaften gegeneinander spielen, wird es immer ein bisschen wild. Am Ende sind wir weiter, das zählt. Wir haben die Fehler der Bayern gnadenlos ausgenutzt. Wir haben heute besser gespielt als in München. Bayern war heute sehr gefährlich. Sie haben zwei sehr, sehr gute Spiele gemacht. Wir sind in beiden Spielen viel hinterher gelaufen. Wir sollten im Finale noch einen Tick besser verteidigen.

 

 

Schließen