FC Schalke 04: News und Transfer-Gerüchte zu S04 - Tedesco erhebt schwere Vorwürfe, Rudy-Wechsel steht bevor

Kommentare()
Imago
Das Ende des Transfersommers steht bevor. Bis dahin könnte sich beim FC Schalke 04 aber noch etwas tun. Kommt Sebastian Rudy nach Gelsenkirchen?

Der FC Schalke 04 muss am 1. Spieltag der neuen Bundesliga -Saison beim VfL Wolfsburg ran. Wölfe-Trainer Bruno Labbadia zollte dem Gegner aus dem Ruhrgebiet im Vorfeld viel Respekt, immerhin beendeten die Königsblauen die Vorsaison als Vizemeister, während die Niedersachsen zum zweiten Mal in Folge in der Relegation nachsitzen mussten.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Während die Gelsenkirchener also am Samstag um die ersten Punkte der Spielzeit 2018/19 kämpfen, scheinen die Kaderplanungen im Hintergrund noch nicht in Gänze abgeschlossen zu sein. Immer wieder wurde S04 zuletzt ein Interesse an Sebastian Rudy vom FC Bayern München nachgesagt. Der Mittelfeldmann könnte den am Syndesmoseband verletzten Benjamin Stambouli ersetzen, der im schlimmsten Fall die gesamte Hinrunde verpassen könnte.

Außerdem musste Trainer Domenico Tedesco den Abgang von Thilo Kehrer verkraften. Der Youngster schloss sich dem französischen Spitzenklub Paris Saint-Germain an, im Gegenzug kassierten die Knappen 37 Millionen Euro. Damit avancierte der U-Nationalspieler zum teuersten Verteidiger der Bundesliga-Geschichte.

Neuzugang Hamza Mendyl vom OSC Lille, der auch beim FC Arsenal ein Kandidat war, wird am Wochenende noch nicht auflaufen. Goal stellt Euch den Youngster aus Marokko genauer vor, der bislang einen glücklichen Eindruck auf Schalke hinterlässt.

Was passiert alles bei S04? Goal liefert Euch an diesem Samstag den kompakten Überblick!


S04: Domenico Tedesco erhebt schwere Vorwürfe gegen den Schiedsrichter


Schalkes Trainer Domenico Tedesco erhob nach der 1:2-Niederlage beim Bundesliga-Auftakt schwere Vorwürfe gegen den Offiziellen. Über sein Wortgefecht mit Schiedsrichter Patrick Ittrich sagte der Coach bei Sky : "Es war sehr einseitig, ich kam nicht so viel zu Wort. Ich habe dem vierten Offiziellen eine Frage gestellt, eine ganz normale Frage und dann wurde ich durchbeleidigt. Das heißt, dass das Gespräch aus meiner Sicht nicht sehr respektvoll war. Emotionen sind dabei - auch beim Schiedsrichter, daher ist alles okay."

Ittrich hielt kurz darauf dagegen: "Dieser emotionale Fußballsport ist in Deutschland so ausgeprägt und da verrutscht es dann mal. Das bin ich in dem Fall ein wenig und habe Herrn Tedesco nur versucht zu erklären, dass das ein schwieriges Spiel für mich heute ist und man nicht immer alles richtig machen kann. Ich habe versucht, auf ihn einzuwirken, das war ein bisschen lauter und emotionaler von meiner Seite, wenn er sich dadurch beleidigt gefühlt hat, mag mir das leid tun. Aber ich sehe es auch manchmal nicht ein, immer zurückzustecken. Da wollte ich ihm in aller Deutlichkeit klar machen, dass gewisse Verhaltensweisen nicht gehen. Das war mein Ansinnen. Da war ich ein bisschen strikt, aber am Ende haben wir uns am Mittelkreis nochmal ausgesprochen und ich denke, das Thema ist geklärt."

Den Vorwurf der Beleidigung wollte der Referee aber nicht auf sich sitzen lassen: "Ich habe ihn nicht beleidigt. Man kann sonst auch alles hören über Funk. Ich habe ihn nicht "durchbeleidigt", ich war ein bisschen lauter und emotionaler. Aber wenn er denkt, ich hätte ihn beleidigt, dann in aller Form: Entschuldigung."


S04: Rudy-Transfer steht bevor - Ablösesumme offenbar 16 Millionen Euro


Schalke 04 steht unmittelbar vor der Verpflichtung des Nationalspielers Sebastian Rudy vom Meister Bayern München. Das berichtet die WAZ . Die Ablösesumme für den Allroundspieler soll 16 Millionen Euro betragen. 

Angeblich haben beide Klubs Einigung über einen Transfer erzielt, unterschrieben sei allerdings noch nichts. Rudy selbst hat dem Wechsel zu den Königsblauen noch nicht zugestimmt. Der 28-Jährige war auch als Neuzugang bei RB Leipzig gehandelt worden. 


Von Schalke 04 umworben: Sebastian Rudy deutet Wechsel an


Mittelfeldspieler Sebastian Rudy vom FC Bayern München hat bestätigt, dass er vor einem Transfer in diesem Sommer steht.  "Die Chancen, dass ich bleibe, sind gering", sagte er dem kicker. "Grob weiß ich, wohin es gehen wird. Lassen Sie sich überraschen”, fügte er hinzu.  

In der Vergangenheit wurde der deutsche Nationalspieler immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Unter anderem wurde RB Leipzig und dem FC Schalke 04 Interesse nachgesagt. Die Roten Bullen sollen allerdings im Rennen um den Nationalspieler ausgestiegen sein.

Sebastian Rudy FC Bayern München 17022018


Marco Reus: Das Wappen von Schalke ist das Tattoo-No-Go


Marco Reus, Kapitän von Bundesligist Borussia Dortmund, ist auch für seine zahlreichen Tattoos bekannt und hat jetzt verraten, welches er sich niemals stechen lassen würde. "Das Wappen von Schalke!", sagte er im Interview mit der  Bild .

Die Rivalität zwischen dem BVB und dem FC Schalke sucht in Deutschland ihresgleichen. Nahezu jedes Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften ist eine Hochsicherheitspartie.

Marco Reus Borussia Dortmund


Schalke 04: Heidel kann Salihamidzic-Aussagen zu Sebastian Rudy nicht bestätigen


Schalke-Sportchef Christian Heidel hat sich zum angeblichen Interesse an Bayern Münchens Sebastian Rudy geäußert. Er dementierte dies zwar nicht, widersprach aber der Darstellung von Bayerns Hasan Salihamidzic, der behauptet hatte, er habe S04 die Erlaubnis erteilt, mit dem Mittelfeldspieler zu verhandeln.

Hier gibt es die interessanten Aussagen im Video.

Christian Heidel Schalke 04


Max Meyer vergleicht Crystal Palace mit Schalke 04


Ein paar Wochen nach seinem Wechsel nach England hat Max Meyer seinen neuen Klub Crystal Palace mit Ex-Klub Schalke 04 verglichen.

"Wir haben viel Qualität im Kader, ein starkes Team - verglichen mit Schalke genauso stark, vielleicht sogar stärker", sagte der Mittelfeldspieler. Zu seinem Abgang aus Gelsenkirchen sagte er: "Ich hätte mir gewünscht, dass die Dinge anders gelaufen wären, aber was mich anbelangt, ist Vergangenheit jetzt Vergangenheit."

Max Meyer Crystal Palace


Schalke 04 gegen den VfL Wolfsburg: Diese Spieler fallen aus


Zum Saisonstart der Knappen gegen den VfL Wolfsburg fehlen Trainer Domenico Tedesco einige Akteure. Neben Neuzugang Hamza Mendyl (fehlende Dokumente), der eine Option aber noch nicht spielberechtigt ist, müssen auch Jewhen Konopljanka (Aufbautraining nach Muskelfaserriss), Omar Mascarell (Fitnessrückstand) und Benjamin Stambouli passen. Stambouli wird dem Klub wohl rund fünf Wochen fehlen.


Wolfsburg-Coach Labbadia lobt Schalke 04: "Nicht umsonst in der letzten Saison Vizemeister geworden"


Trainer Bruno Labbadia vom VfL Wolfsburg sieht im Bundesliga-Auftakt gegen Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER ) gleich einen "echten Härtetest" für sein neuformiertes Team. "Schalke wird versuchen, das Spiel nach vorne noch weiterzuentwickeln", sagte der 52-Jährige: "Sie werden hinten sehr stabil stehen. Schalke ist nicht umsonst in der letzten Saison Vizemeister geworden."

Bruno Labbadia Wolfsburg


Neuzugang Hamza Mendyl schwärmt von Schalke 04: "Verdammt glücklich!"


Neuzugang Hamza Mendyl hat in seinem ersten Interview bei seinem neuen Klub einen glücklichen Eindruck gemacht. Hier geht's zum Video.

Hamza Mendyl Schalke


Schalke 04: Manager Christian Heidel warnt vor dem "Amerikaner mit dem großen Geldkoffer"


Sportvorstand Christian Heidel vom Vizemeister Schalke 04 hat sich erneut gegen eine Abschaffung der 50+1-Regel und eine Öffnung der Bundesliga für Investoren ausgesprochen.

"Dann kommt eben ein Amerikaner oder Chinese mit dem großen Geldkoffer zu einem Klub aus den Niederungen der Zweiten Liga, spielt in zwei oder drei Jahren um die Deutsche Meisterschaft mit", sagte Heidel im Interview mit dem  Deutschlandfunk .

Hier geht's zur ausführlichen Meldung .


S04: So viele Dauerkarten hat Schalke für die neue Saison verkauft


Der Bundesligist aus Gelsenkirchen hat insgesamt 43.935 Dauerkarten an den Fan gebracht und hält damit das Niveau des Vorjahres. Wo der FC Bayern oder der BVB stehen, erfahrt Ihr in der gesamten Übersicht .

Veltins-Arena31072010


Hamza Mendyl: Die marokkanische Grätsch-Maschine


Die Fans im Olympiastadion zu Kiew machten sich schon zum Jubeln bereit, als Yevhen Konoplyanka den Ball auf Donezk-Star Marlos durchsteckte. Doch als der Rechtsaußen gerade zum 1:0 einschießen wollte, wagte ein marokkanischer Verteidiger eine waghalsige Grätsche von hinten und schaffte es so, das womöglich sichere Tor für die Ukrainer zu verhindern.

Entsetzen machte sich in den Gesichtern aller Ukrainer im Stadion breit und man fragte sich: Wer bitte ist dieser wild grätschende Typ? Hier geht's zur Story von Hamza Mendyl, der mit seiner Spielweise wahrlich kein gewöhnlicher Spieler ist!

GERMANY ONLY Hamza Mendyl FC Schlake 04 21082018


S04-Neuzugang Hamza Mendyl stand vor Wechsel zum FC Arsenal


Knapp zwei Wochen vor Ende der Transferperiode verpflichtete Schalke 04 am vergangenen Freitag mit Hamza Mendyl den gewünschten Neuzugang für die Linksverteidigerposition. Dazu wäre es jedoch fast nicht gekommen.

Denn der Marokkaner stand kurz vor einem Wechsel nach England, dieser scheiterte nach Angaben der  WAZ  aber aufgrund der fehlenden Arbeitserlaubnis für Nicht-EU-Bürger. "Ich glaube, sonst wäre er zu Arsenal gegangen", sagte Sportdirektor Christian Heidel. Nach seinen Angaben weilte Mendyl gar zwischenzeitlich schon in London, ehe der Transfer scheiterte.

HAMZA MENDYL


Schalke 04 - Mark Uth würde sich auf Sebastian Rudy freuen: "Darf ihn einen Freund nennen"


Schalke-Stürmer Mark Uth würde sich über eine Verpflichtung seines früheren Hoffenheimer Teamkollegen Sebastian Rudy vom FC Bayern München sehr freuen.

"Sebastian ist menschlich ein geiler Typ, fußballerisch auch sehr, sehr gut und ich würde mich freuen, klar", sagte Uth nach dem Sieg in Schweinfurt in der ersten Runde des DFB-Pokals am Freitagabend Reportern. "Auch, weil ich ihn einen Freund nennen darf", fügte er hinzu.

 

Mehr zum FC Schalke 04:

Schließen