Christian Heidel verrät: Auch Schalke war an den BVB-Stars Axel Witsel und Thomas Delaney interessiert

Kommentare()
Heidel hat durchblicken lassen, dass auch S04 Witsel und Delaney gerne unter Vertrag genommen hätte. Das sei aber finanziell nicht möglich gewesen.

S04-Manager Christian Heidel hat im Bild-Interview verraten, dass auch der FC Schalke an den Mittelfeldstars Axel Witsel und Thomas Delaney interessiert war. Beide entschieden sich im vergangenen Sommer allerdings für einen Transfer zum Erzrivalen Borussia Dortmund.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Ich will nicht abstreiten, dass Delaney, den wir auch gerne gehabt hätten, und Witsel eine besondere Qualität haben. Deswegen haben sie auch ihren Preis", ließ Heidel durchblicken.

Heidel: "Hätten Delaney gerne verpflichtet"

Er fügte jedoch hinzu: "Ich kann leider keinen Witsel für 20 Millionen Euro plus entsprechendes Gehalt verpflichten. Auch ein Delaney hat sich aus bestimmten Gründen anders entschieden. Aber es stimmt, wir hätten ihn gerne verpflichtet."

Die beiden Neuzugänge waren in der Hinrunde maßgeblich für den Erfolg von Borussia Dortmund verantwortlich, während die Schalker Neulinge für die Mittelfeldzentrale, Sebastian Rudy und Omar Mascarell, die Erwartungen bislang enttäuschten.

Witsel und Delaney ließ sich der BVB jeweils 20 Millionen Euro Ablöse kosten. Heidel bezahlte dagegen 16 Millionen Euro für Rudy und zehn Millionen für Mascarell.

Schließen