FC Liverpool: Transfer von Markovic zu RSC Anderlecht scheitert an Gehaltsforderungen

Kommentare()
Getty
Liverpool und Anderlecht waren sich über einen Transfer von Markovic eigentlich schon einig. Kurz vor Schluss scheiterte der Deal trotzdem noch.

Der Transfer von Lazar Markovic vom FC Liverpool zu RSC Anderlecht ist im letzten Moment gescheitert. Nach Goal-Informationen brachten die hohen Gehaltsforderungen des offensiven Mittelfeldspielers den Deal zum platzen.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Zwischen den Klubs bestand bereits Einigkeit: Die Reds hätten für den Wechsel 3,3 Millionen Euro Ablöse kassiert. Zudem hatten sie sich eine Klausel gesichert, nach der sie bei einem Weiterverkauf des 24-Jährigen 50 Prozent der Transfersumme erhalten hätten.

Lazar Markovic kam von Benfica zum FC Liverpool

Lange hatte auch PAOK Saloniki Interesse am Serben gezeigt, dieser bevorzugte jedoch einen Wechsel nach Belgien. Da sein Vertrag in Liverpool nur noch bis 2019 läuft, war Jürgen Klopp bereit, ihn für einen Bruchteil der Summe gehen zu lassen, die der Premier-League-Klub einst für ihn gezahlt hatte.

2014 kam Markovic für 25 Millionen Euro von Benfica an die Anfield Road. Die Erwartungen konnte er jedoch nie erfüllen und wurde mehrmals verliehen. Seine Leihstationen hießen Fenerbahce, Sporting, Hull City und zuletzt auch Anderlecht.

Mehr zum FC Liverpool:

Schließen