FC Bayern München gegen VfB Stuttgart: LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER, TV, Highlights

Kommentare()
Goal
Am Samstag trifft der FC Bayern in der Bundesliga auf den VfB Stuttgart. Goal liefert alles Wissenswerte zu LIVE-STREAM und der TV-Übertragung.

Das Traditionsduell zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart feiert am 34. Spieltag der Saison 2017/18 Jubiläum. Es ist das 100. Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Bundesliga. Während der FC Bayern bereits seit über einem Monat als Meister feststeht, hat der VfB Stuttgart in der letzten Partie der aktuellen Spielzeit noch die Minimalchance auf Platz sieben, der voraussichtlich dazu berechtigt, an der Europa League teilzunehmen (sollte Bayern im DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt gewinnen).

Gleichzeitig ist es das letzte Heimspiel von Trainer Jupp Heynckes, der die Bayern im Oktober in einer sportlich schwierigen Lage übernommen hatte und sie in der Folge zur souveränen Meisterschaft führte. Unter der Woche bestimmten Robert Lewandowski und Manuel Neuer die Schlagzeilen beim deutschen Primus. Der Pole heizte erneut Gerüchte um einen möglichen Wechsel im Sommer an, nachdem er auf eine Auswechslung gegen den 1. FC Köln beleidigt reagiert hatte. Dahingehende Spekulationen räumte FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge aber zum widerholten Male schnell aus der Welt. 

Neuer hingegen bereitet ganz Fußball-Deutschland Sorge. Eigentlich sollte der Kapitän der Nationalmannschaft im Vorfeld der Weltmeisterschaft noch einmal Spielpraxis sammeln. Am Mittwoch erklärte Heynckes im Gespräch mit dem kicker aber, dass der Stammkeeper gegen die Schwaben definitiv nicht spielen wird, einen Einsatz im Pokal-Endspiel hielt er sich noch offen. Neuer laboriert seit Monaten an einem Mittelfußbruch, kam in dieser Saison lediglich in drei Ligaspielen zum Einsatz. Zuletzt hatte er selbst erste Zweifel gehegt, bei der Mission Titelverteidigung in Russland dabei sein zu können.

Der VfB will indes eine herausragende Rückrunde unter Coach Tayfun Korkut krönen. Seit der ehemalige Hannoveraner und Leverkusener die Truppe aus Bad Cannstatt übernommen hat, holte außer Bayern keine Mannschaft mehr Punkte, zudem stellt der VfB die zweitbeste Defensive der Bundesliga

Hier findet Ihr alle relevanten Informationen zur Partie auf einen Blick, unter anderem die zum  LIVE-STREAM  und TV- Angebot . 


FC Bayern gegen den VfB Stuttgart: Das Aufeinandertreffen auf einen Blick


Spiel

FC Bayern München – VfB Stuttgart

Datum

Samstag, 12. Mai 2018, 15.30 Uhr

Ort

Allianz Arena, München

Kapazität

75.000

Schiedsrichter

Sascha Stegemann, Niederkassel


Bayern gegen Stuttgart: Die Aufstellungen


Aufstellung FC Bayern München:

Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Rafinha - Tolisso - Müller, Thiago, James, Ribery - Lewandowski

Aufstellung VfB Stuttgart:

Zieler - Baumgartl, Pavard, Badstuber, Insua - Gentner, Mangala - Akolo, Thommy - Donis - Ginczek


FC Bayern vs. Stuttgart im LIVE-STREAM


Das Bundesligaspiel zwischen dem FC Bayern und dem VfB Stuttgart wird am Samstag ausschließlich bei Sky zu sehen sein. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Wer Kunde des Pay-TV -Senders ist, kann die Partie auf den Kanälen Sky Bundesliga, Sky Bundesliga HD sowie Sky Bundesliga UHD ansehen.

Stuttgart FC Bayern

Das Duell wird auch im LIVE-STREAM im Internet zu sehen sein. Sky Go sei Dank. Das Streaming-Angebot ist auf nahezu allen Geräten nutzbar. Also egal, ob auf dem Desktop-PC, Tablet, Laptop oder Smartphone. Um Sky Go nutzen zu können, müssen lediglich die passenden Apps aus dem Google Play-  oder App-Store   heruntergeladen werden.

Die Highlights der Partie sind 40 Minuten nach Abpfiff bei DAZN  abrufbar. Eine Zusammenfassung ist auch ab 18.30 Uhr in der Sportschau in der ARD und ab 23.00 Uhr im ZDF -Sportstudio zu sehen.


FC Bayern vs. Stuttgart im LIVE-TICKER


Wer das Duell zwischen dem FC Bayern und dem VfB Stuttgart weder im TV noch im LIVE-STREAM anschauen kann, hat die Möglichkeit, die Partie im  LIVE-TICKER von Goal zu FCB-VfB  zu verfolgen.


Die Ausfälle des FC Bayern:


Trainer Jupp Heynckes hat am Freitag die Hoffnung auf eine WM-Teilnahme von Nationaltorwart Manuel Neuer geschürt. "Ich bin sehr optimistisch, dass Manuel mit ins Trainingslager der Nationalmannschaft fährt", sagte der 73-Jährige vor dem letzten Saisonspiel gegen den VfB Stuttgart. Auch einen Einsatz des 32-Jährigen im DFB-Pokal-Finale am 19. Mai in Berlin gegen Eintracht Frankfurt stellte Heynckes erstmals in Aussicht.

"Ob er dabei ist, wird die nächste Woche zeigen. Aber so, wie man ihn heute gesehen hat, bin ich optimistisch, dass er im Aufgebot stehen wird. Das ist sehr gut möglich", sagte der Bayern-Coach. Neuer habe am Freitag "70 bis 80 Prozent des Mannschaftstrainings mitgemacht", so Heynckes: "Er hat alles gezeigt, was ein Torwart braucht, Sprünge zum Beispiel. Es ist bemerkenswert, was er schon wieder für Bälle hält. Das ist sehr positiv. Man muss nun abwarten, wie sich das entwickelt." Nach wie vor steht ein Fragezeichen hinter einer WM-Teilnahme des seit Monaten am Mittelfuß verletzten DFB-Kapitäns. Der Weltmeister startet am 23. Mai in Südtirol in die Vorbereitung.

Neuer selbst hatte am Dienstag erstmals Zweifel geäußert. Er denke nicht, sagte er, "dass es vorstellbar ist, dass ich ohne Spielpraxis in so ein Turnier gehe". Gegen den VfB fehlt Neuer auf jeden Fall. Letzte Möglichkeit, für den FC Bayern in dieser Saison noch einmal aufzulaufen, wäre also das Pokalfinale.Bis dahin soll auch Arjen Robben wieder fit sein. Der 34-Jährige fehlt auch gegen Stuttgart wegen Adduktorenproblemen. Er hatte am Donnerstag das Training abbrechen müssen. Die Verletzung sei nicht schwerwiegend, so Heynckes, "man muss abwarten". Ausfallen werden zudem Kingsley Coman, der kommende Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen soll, Juan Bernat (muskuläre Probleme) und David Alaba (Rücken).

Quelle: SID

  • Manuel Neuer (Aufbautraining)
  • Jerome Boateng (Oberschenkelverletzung)
  • Kingsley Coman (Syndesmosebandriss)
  • Arturo Vidal (Kapselverletzung)

Manuel Neuer GER ONLY


Die Ausfälle bei Stuttgart:


  • Carlos Ascacibar (Gelbrot-Sperre)
  • Dennis Aogo (Gelbsperre)
  • Matthias Zimmermann (Trainingsrückstand)
  • Carlos Mane (Sehnenriss)
  • Andreas Beck (Teilschädigung am Kreuzband)

Ascacibar VfB Stuttgart 28102017


Bayern vs. Stuttgart: Die Opta-Fakten zum Spiel


  • Es ist das 100. BL-Duell zwischen den beiden größten süddeutschen Vereinen. Der FCB steht im Vergleich mit 62-17 Siegen (20 Remis) deutlich besser da.
  • Die Münchner gewannen die letzten 13 BL- bzw. 16 Pflichtspiele gegen Stuttgart! Die einzige längere Siegesserie zwischen zwei BL-Klubs seit 1963 läuft aktuell: die Bayern entschieden die jüngsten 17 Pflichtspiele gegen Bremen für sich.
  • Für Jupp Heynckes ist es das letzte Spiel seiner Bundesliga-Karriere – bald 53 Jahre nach seinem Debüt als Aktiver im August 1965. Der älteste Meister-Trainer der Ligahistorie feierte 3 Tage vor der Partie seinen 73. Geburtstag.
  • Heynckes feiert seinen 9. Titel mit den Bayern (4 Meisterschaften, 3-mal Supercup, je 1-mal Champions League und DFB-Pokal). Eine Woche nach dem BL-Saisonfinale könnte im DFB-Pokal Titel Nummer 10 dazukommen.
  • Die Bayern verloren keines der letzten 38 BL-Spiele in der Allianz Arena (31 Siege, 7 Remis). Eine längere Serie ohne Heimniederlage hatte der FCB zuletzt von 1979 bis 1982 – damals gab es in 43 Partien in Folge keine einzige Pleite.
  • Robert Lewandowski steht kurz davor, als erster ausländischer Spieler 3-mal BL-Torschützenkönig zu werden. Der Pole benötigt noch 1 Tor, um zum 3. Mal in Folge die 30-Tore-Marke zu knacken, was zuvor nur Gerd Müller gelang (1972-74).
  • Stuttgart hat als Achter noch Chancen auf die erste Europapokal-Teilnahme seit 2013/14 (damals scheiterte der VfB in den Europa-League-Playoffs).
  • Nie zuvor sammelte ein Bundesligist mit maximal 32 Treffern so viele Punkte wie der VfB Stuttgart in dieser Saison (48). Jedes Tor brachte den Schwaben im Schnitt 1.5 Punkte.
  • Der VfB stellt mit 35 Gegentoren die zweitbeste Defensive der Liga (FCB: 24) und die beste Defensive eines Aufsteigers in der BL-Historie! Der bisherige Tiefstwert nach 33 Spielen lag bei 37 Gegentoren (u.a. Leipzig 2016/17 und Bayern 1965/66).
  • Seit Tayfun Korkuts Amtsantritt Anfang Februar holte nur der FCB mehr Punkte (34) als der VfB (28), der unter dem neuen Trainer nur 1 der 13 Ligaspiele verlor (8 Siege, 4 Remis): 0-3 in Dortmund am 8. April.

Schließen