News Spiele
Mit Video

FC Bayern: Thomas Müller legt sich mit Reporterin an - Entschuldigung auf Instagram

17:34 MEZ 14.01.21
Manuel Neuer Thomas Müller
Thomas Müller war nach Bayerns Pokalpleite in Kiel ziemlich angefressen - das bekam auch eine Reporterin zu spüren.

Thomas Müller hat sich nach dem Ausscheiden seines FC Bayern in der 2. Runde des DFB-Pokals bei Holstein Kiel verbal mit einer Reporterin der  ARD  angelegt.

Valeska Homburg fragte nach der Stimmung in der Kabine und lachte dabei etwas, woraufhin Müller erwiderte: "Was denken Sie? Sie lachen jetzt hier!"

Müller nach DFB-Pokalpleite: "Sind bedient!"

Homburg versuchte sich zu rechtfertigen ("Ich lache nicht. Ich nehme das sehr ..."), woraufhin ihr Müller ins Wort fiel und meinte: "Natürlich haben Sie gelacht!"

Anschließend fragte Homburg nach Erklärungsversuchen für die Blamage. Müller beruhigte sich und sagte: "Nein, da gab es noch gar nichts. Die Stimmung ist dementsprechend. Wir sind natürlich bedient, das können Sie sich natürlich vorstellen."

Noch in der Nacht entschuldigte sich der Bayern-Star auf Instagram bei der Reporterin: "Glückwunsch an dieser Stelle an Holstein Kiel zum Weiterkommen, das ging bei all dem Frust vorhin im Interview ein wenig unter. Valeska Homburg, das hätten wir wohl beide etwas besser hinkriegen können - nichts für ungut", schrieb der 31-Jährige.

Homburg erklärte gegenüber der Bild ihre Sicht der Dinge: "Er war voll mit Adrenalin und ich auch. Das war kein AUSlachen, sondern ein Reflex, um die Stimmung zu lockern. Dafür sorry, Thomas Müller."

Es habe sich um den Versuch gehandelt, "ihm noch etwas Atmosphärisches zu entlocken: Ob Hansi Flick schon etwas Einordnendes in der Kabine gesagt hat usw. Das geht bestimmt besser. Nichts für ungut, Thomas Müller. Wir sind fein miteinander. Ich finde seine Reaktion auf das gestrige Interview sehr nett."