FC Bayern München: Uli Hoeneß will Mehmet Scholl offenbar zurückholen

Kommentare()
Getty
Die Bayern stellen sich für die Zukunft auf und setzen dabei auf viel Stallgeruch. So könnte auch Mehmet Scholl ein Comeback in München geben.

Präsident Uli Hoeneß will Mehmet Scholl offenbar zurück zum FC Bayern holen. Der 66-Jährige plant laut der Sport Bild mit einer Rückkehr des ehemaligen Spielers als Trainer der zweiten Mannschaft. Für die Bayern-Amateure stand er bereits von 2009 bis 2010 und 2012 bis 2013 an der Seitenlinie.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Damals trat er aufgrund seiner Doppelrolle als Experte und Trainer beim deutschen Rekordmeister zurück. Scholl war zwischen 2008 und 2017 als Experte für den öffentlich-rechtlichen Rundfunksender aktiv. Zuletzt hatte er mit öffentlicher Kritik an "Laptop-Trainern" und "weichgespülten" Talenten für Aufsehen gesorgt. Inzwischen haben sich die ARD und Scholl allerdings getrennt, der 47-Jährige wäre also verfügbar für den FC Bayern. Das derzeit von Tim Walter trainierte Amateurteam steht auf Rang zwei in der Regionalliga Bayern und hat elf Punkte Rückstand auf den TSV 1860 München

Hoeneß holt Ex-Spieler zum FCB zurück

Wie das Blatt weiter berichtet, will Hoeneß mit einer Scholl-Rückkehr die Strategie, Ex-Spieler miteinzubeziehen, weiter verfolgen. So verpflichtet der FCB am vergangenen Donnerstag Niko Kovac als kommenden Trainer. Der Kroate übernimmt im Sommer das Amt des Cheftrainers von Jupp Heynckes.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic ist ebenfalls einer von ihnen und bestätigte erst am Dienstag, dass sich der FC Bayern mit einer Rückkehr von Miroslav Klose als Jugendtrainer beschäftigt. Alle Spieler entstammen der 2000er-Generation der Bayern.

Schließen