FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Boateng plant Lifestyle-Magazin, Kimmich happy über Konkurrenz

Kommentare()
Getty
Joshua Kimmich freut sich über Konkurrenz für den FCB, Benjamin Pavard hat offenbar eine interessante Klausel - alle News und Gerüchte zum FC Bayern.

Der Auftakt der neuen Saison in der Bundesliga wirft seine Schatten voraus. Eröffnet wird die neue Saison von Bayern München  und 1899 Hoffenheim. Und Gäste-Trainer Julian Nagelsmann kündigt ambitonierte Ziele an - sehr zur Freude von Joshua Kimmich.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Bayerns Präsident Uli Hoeneß sorgte derweil in den vergangenen Tagen wieder für Schlagzeilen. Der Boss des FCB soll Bundestrainer Joachim Löw während der WM-Endrunde in Russland davor gewarnt haben, Mesut Özil einzusetzen. Hoeneß kritisierte außerdem das Financial Fair Play der UEFA, das viel zu leicht zu Umgehen sei.

Bayerns Starstürmer Robert Lewandowski hat sich mit seinem Berater Pini Zahavi, der in diesem Sommer auf einen Wechsel seines Schützlings gedrängt hatte, auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt und nun in einem Interview erklärt, warum er den Rekordmeister tatsächlich verlassen wollte.

Alles, was aktuell beim FC Bayern München wichtig ist, erfahrt Ihr an dieser Stelle!


Kimmich zu Lewandowskis Kritik an FC-Bayern-Bossen


In einem Interview kritisierte Robert Lewandowski die Bosse des FC Bayern. Nun hat sich mit Joshua Kimmich ein Teamkollege geäußert. Hier geht es zu den Aussagen von Joshua Kimmich im Video.


Oliver Kahn: Dominanz des FC Bayern schädlich für die Bundesliga


Oliver Kahn hält eine siebte deutschen Meisterschaft in Serie für Bayern München für unvermeidlich. "Es gibt einige Vereine, die um die Champions-League-Plätze mitspielen werden, ob sie allerdings Bayern München gefährlich werden können, das wage ich zu bezweifeln", sagte der frühere Mannschaftskapitän des deutschen Rekordmeisters am Rande eines Werbetermins für seinen Sponsor Tipico in München.

Die Alleinherrschaft des FC Bayern müsse an anderer Stelle freilich auch für Sorgenfalten sorgen. "Die Bundesliga, und das weiß sie auch, muss aufpassen, dass die Dominanz des FC Bayern nicht immer schädlicher für das Gesamtkonstrukt wird", betonte Kahn. Erstes Spiel der neuen Saison ist am Freitag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) das Duell zwischen dem Titelverteidiger und der ambitionierten TSG Hoffenheim.

Was Oliver Kahn über die Serie A und speziell den Transfer von Cristiano Ronaldo denkt, erfahrt Ihr in der ausführlichen Meldung.

Oliver Kahn


Bayern München: Jerome Boateng bringt Lifestyle-Magazin "BOA" auf den Markt


Nationalspieler Jerome Boateng geht unter die Verleger. Der Weltmeister von 2014 bringt im kommenden Herbst sein eigenes Lifestyle-Magazin auf den Markt . Themen in "BOA" sollen etwa Musik, Mode, Sport und Zeitgeist sein, erzählt wird aus der Perspektive von Boateng.

Jerome Boateng 0618


War das Bayern Münchens Plan mit Jann-Fiete Arp vom Hamburger SV?


Sturmtalent Jann-Fiete Arp gab Bayern München in diesem Sommer einen Korb und verlängerte stattdessen seinen Vertrag beim Hamburger SV. Wie die Sport Bild berichtet, hatte der deutsche Rekordmeister jedoch einen interessanten Plan mit dem 18-Jährigen.

Bei einer Verpflichtung des Stürmers hätte man Arp, so heißt es, ähnlich wie Serge Gnabry in der vergangenen Spielzeit an den Bundesligarivalen 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Doch Arp entschied sich stattdessen für einen Verbleib beim HSV, der ein finanziell deutlich schwächeres Angebot abgegeben haben soll .

Jann-Fiete Arp Hamburg HSV 04112017


Kimmich freut sich über Konkurrenz für Bayern München


Nationalspieler Joshua Kimmich von Bayern München hat Respekt vor der TSG Hoffenheim . "Hoffenheim hat richtig was drauf. Sie spielen ein gutes System, haben Automatismen drauf", sagte der 23 Jahre alte Rechtsverteidiger vor der Auftaktpartie der Bundesliga am Freitag gegen die Elf von Trainer Julian Nagelsmann.

"Ich finde ich es gut, wenn mal ein Trainer da ist, wie Julian Nagelsmann, der mal eine Ansage macht und sich nicht nur versteckt", sagte Kimmich zur Kampfansage von Nagelsmann: "Das macht den Wettbewerb interessanter." Der Hoffenheim-Trainer hatte zuvor angekündigt, die Meisterschaft anzupeilen .

Joshua Kimmich FC Bayern


Lewy verrät: Darum wollte ich die Bayern verlassen


Robert Lewandowski wollte in diesem Sommer dem FC Bayern München den Rücken kehren. Der FCB-Stürmer sprach nun in einem Interview über die Gründe für seine Wechselgedanken und kritisierte die Vereinsführung des Rekordmeisters.

Robert Lewandowski Bayern 2018-19

Bastian Schweinsteiger kehrt mit Chicago Fire nach München zurück


Wie der FC Bayern mitteilte, wird Bastian Schweinsteiger am 26. August nach München zurückkehren, um sich mit Chicago Fire auf sein Abschiedsspiel in der Allianz Arena vorzubereiten.

Schweinsteigers Abschiedsspiel steigt dann am 28. August.


BVB-Berater Matthias Sammer lobt Niko Kovac


Borussia Dortmunds Berater Matthias Sammer freut sich auf den Bundesliga-Auftakt zwischen Bayern Münche und 1899 Hoffenheim. Nicht zuletzt, weil er von den beiden Trainern begeistert ist.

Ex-FCB-Sportvorstand Sammer sagte der Bild : "Niko Kovac verknüpft Basis-Elemente mit taktischen Aspekten. Das finde ich richtig klasse. Was Julian Nagelsmann leistet, ist unglaublich. Jetzt wie er den Mut zu haben, von der Meisterschaft zu sprechen – das ist richtig und wichtig. Ich werde jeden attackieren, der diesen Mut kritisiert. Denn genau das braucht der deutsche Fußball.“

Niko Kovac Julian Nagelsmann Eintracht Frankfurt 1899 Hoffenheim


Transfer von Sebastian Rudy? RB Leipzig mit Bayerns Konditionen nicht einverstanden


RB Leipzig nimmt offenbar Abstand von einer Verpflichtung von Bayerns Mittelfeldspieler Sebastian Rudy. Dies meldet der  kicker .

Demnach will der deutsche Rekordmeister den Nationalspieler verkaufen. Eine Leihe würde man nur akzeptieren, wenn am Ende eine Kaufpflicht bestünde.

Sebastian Rudy FC Bayern


Bayern München: Robert Lewandowski verlängert mit Pini Zahavi


Starstürmer Robert Lewandowski vom FC Bayern München hat den Vertrag mit seinem Berater Pini Zahavi bis 2020 verlängert. Das berichtet Sky Sports . Damit bringt der Pole indirekt neuen Schwung in die zuletzt zur Ruhe gekommenen Transfergerüchte um seine Person.

Zahavi, der Lewandowski seit Frühling dieses Jahres vertritt, hatte in den vergangenen Monaten immer wieder versucht, öffentlich Druck auf den FC Bayern zu machen und einen Transfer seines Schützlings voranzutreiben.

GFX Pini Zahavi Robert Lewandowski


Anruf beim DFB? Uli Hoeneß soll vor WM-Einsatz von Mesut Özil gewarnt haben


Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat sich erneut zur Causa Mesut Özil geäußert und abermals starke Kritik am 29-Jährigen geübt. Außerdem soll er den DFB vor einem Einsatz des ehemaligen Nationalspielers gewarnt haben.

Der 66-Jährige rief nach Bild-Informationen während der WM im Quartier der Nationalmannschaft an und warnte vor einem Einsatz Özils im entscheidenden Gruppenspiel gegen Südkorea (0:2). Ohne Erfolg, der Mittelfeldstar stand beim Ausscheiden der DFB-Elf in der Startformation.

Mesut Ozil Germany World Cup 27062018


Bayern München: Uli Hoeneß kritisiert das Financial Fair Play


Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat sich sehr kritisch über das Financial Fairplay der Europäischen Fußball-Union (UEFA) geäußert. "Dieses ganze Financial Fairplay können Sie in die Tonne klopfen, das ist sowieso nichts wert. Es wird jedes Jahr ad absurdum geführt", sagte Hoeneß in "Wontorra – der Fußball-Talk" bei Sky Sport News HD .

Wenn etwa der französische Meister Paris Saint-Germain einen Spieler wolle, "werden sie Möglichkeiten finden. Man kann einen Spieler für ein Jahr ausleihen und einen Kaufvertrag für das nächste Jahr machen, dann fließt das Geld erst nächstes Jahr und schon ist das Financial Fairplay umgangen", sagte Hoeneß.

Uli Hoeneß FC Bayern 24112017


Alaba steigt nach Verletzung wieder ins Bayern-Training ein


David Alaba von Rekordmeister Bayern München ist am Sonntag wieder ins Training eingestiegen.

David Alaba FC Bayern München 07-2018

Allerdings absolvierte der österreichische Nationalspieler zunächst nur Reha-Maßnahmen auf einem Nebenplatz auf dem Gelände an der Säbener Straße.


Hoeneß über Bayern-Star Lewandowski: Hatten seinen Berater nicht im Griff


Im  Sky Talk mit Jörg Wontorra hat Uli Hoeneß verraten, dass der FC Bayern nie Probleme mit Robert Lewandowski gehabt hat, sondern mit dessen Berater Pini Zahavi. Der Pole war in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder mit einem Abgang in Verbindung gebracht worden, hatte bisweilen selbst mit einem Wechsel kokettiert. Speziell Real Madrid wurde starkes Interesse nachgesagt.

Uli Hoeneß 24112017

"Den (Lewandowski, Anm. d. Red.) hatten wir immer im Griff", sagte Hoeneß. "Wir hatten nur seinen Berater nicht im Griff. Ich habe ihm gesagt, dass ich erst am 2. September um 14.30 Uhr Zeit habe", ergänzte er. Damit spielt der Bayern-Boss darauf an, dass das Transferfenster am 31. August schließt und ein Transfer des Torjägers nicht in Frage kommt.


Boateng und Rudy: Hoeneß kündigt Entscheidungen an


Präsident Uli Hoeneß  vom FC Bayern München erwartet noch vor dem Bundesliga-Start bei den wechselwilligen Jerome Boateng und Sebastian Rudy Klarheit. Er denke, "dass in der nächsten Woche Entscheidungen getroffen werden", sagte Hoeneß im Talk mit Jörg Wontorra bei  Sky News HD  . 

Uli Hoeneß Bayern München 12052018

Hoeneß machte aber auch klar, dass der deutsche Rekordmeister beide Profis nicht um jeden Preis abgeben wird. "Der FC Bayern zahlt immer wie ein Weltmeister und die Anderen wollen unsere Spieler umsonst haben", sagte er.


Bayern entgeht Pokal-Blamage knapp: Kreativitätsbefreite Kapelle im hohen Norden


Gerade war die 55. Spielminute im Kehdinger Stadion zu Drochtersen angebrochen, da wurden die rund 7.000 Zuschauer plötzlich wachgerüttelt. Nicht, weil auf dem Spielfeld hochklassiger Fußball geboten wurde, sondern, weil abgerolltes Klopapier und rot-weiße Wasserbälle den Weg auf den Rasen fanden. Die mitgereisten Fans des FC Bayernzeichneten sich für die Aktion verantwortlich, sorgten damit letztlich für eine siebenminütige Unterbrechung.

FC Bayern Drochtersen

Dabei wollten die Münchner Anhänger nicht die bis dahin uninspirierte Darbietung ihres Teams "honorieren", was durchaus auf der Hand gelegen hätte. Vielmehr richtete sich das Ganze offensichtlich gegen die Deutsche Fußball Liga und den Deutschen Fußball Bund. "DFB/DFL: Ihr werdet von uns hören…", war auf einem kurz zuvor am Fangzaun angebrachten Banner zu lesen. Erst als Sandro Wagner, der sich gerade hinter dem Tor auf einen möglichen Einsatz vorbereitete, zu den Rädelsführern schritt und diese beschwichtigte, unterließ der rote Tross seine Störungsversuche.

HIER GEHT'S ZUM KOMPLETTEN NACHBERICHT


Reschke sieht nur eine Chance auf Spannung in der Bundesliga


Michael Reschke hat Bundestrainer Joachim Löw verteidigt und sich zur in Deutschland erdrückenden Dominanz des FC Bayern geäußert. "Nur Bayern München entscheidet über die Spannung in der Liga", sagte der Sportdirektor des VfB Stuttgart der Welt : "Wenn die irgendwann mal wieder Lust haben, eine Meisterschaft richtig zu feiern, weil es am Ende spannend sein sollte, geht das nur, wenn ein Playoff-Modus eingeführt wird."

Bis es soweit ist, werden die Bayern weiter dominant sein und die besten Spieler der Konkurrenz kaufen, erklärte Reschke weiter: "Da bin ich kein Träumer, sondern Realist. So viele Topentscheidungen kann doch gar kein Klub treffen, um den wirtschaftlich deutlich überlegenen und strategisch gut aufgestellten Bayern auf Augenhöhe zu begegnen."

VfB Stuttgart Michael Reschke 08122017


Niko Kovac plant bei Bayern München mit Jerome Boateng


Bayern-Trainer Niko Kovac hat betont, wie wichtig Jerome Boateng für ihn sei. "Mit ihm, Mats Hummels und Niklas Süle habe ich drei Weltklasse-Verteidiger, und die brauche ich auch“, erklärte er.

Im Falle eines Wechsels gehe er davon aus, "dass wir über Ersatz nachdenken".

JEROME BOATENG 2016


FC Bayern: Tolisso über WM-Titel, Niko Kovac und Saisonziele


Mit Frankreich holte Corentin Tolisso in Russland den Weltmeister-Titel, selbstbewusst formulierte der Mittelfeldspieler nach seiner Rückkehr ins Training des FC Bayern nun auch seine Ziele mit dem deutschen Rekordmeister.

Corentin Tolisso

HIER GEHT'S ZUM VIDEO!


FC Bayern: Diese Transfers für die Saison 2018/19 stehen schon fest


SPIELER POSITION VON ABLÖSESUMME
Leon Goretzka Mittelfeld FC Schalke 04 ablösefrei
Alphonso Davies Außenbahn Vancouver Whitecaps 10 Millionen Euro (Wechsel im Januar 2019)
Serge Gnabry Offensives Mittelfeld TSG Hoffenheim Rückkehr nach Leihe
Renato Sanches Mittelfeld Swansea City Rückkehr nach Leihe

Corentin Tolisso verrät: Benjamin Pavard machte Späße über die Bayern-Gerüchte


Mittelfeldspieler Corentin Tolisso vom FC Bayern München hat offenbart, dass er sich mit Benjamin Pavard über die anhaltenden Wechselgerüchte um den Abwehrspieler des VfB Stuttgart amüsiert hat. Pavard wird seit geraumer Zeit mit einem Wechsel zu den Bayern in Verbindung gebracht.

"Über die Gerüchte haben wir uns beide lustig gemacht", sagte Corentin Tolisso am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in München. "Ich habe keine Ahnung, ob er kommt oder nicht. Wir haben darüber Späße gemacht, ob wir nächstes Jahr zusammenspielen und ob wir überhaupt zusammenspielen", ergänzter er.

ONLY GERMANY Corentin Tolisso Benjamin Pavard France


Bayern München: Die Gewinner und Verlierer der Vorbereitung


Vor rund sechs Wochen nahm Trainer Niko Kovac seine Arbeit beim FC Bayern auf, schuftete zunächst mit einem stark dezimierten Kader, der mit etlichen Spielern aus dem Nachwuchsbereich aufgestockt wurde. Erst seit Ende Juli schlugen die zahlreichen WM-Teilnehmer nach und nach an der Säbener Straße auf, um die kurze Zeit bis zum Saisonstart noch bestmöglich zu nutzen.

Goal wirft einen Blick auf die intensive Vorbereitung des deutschen Rekordmeisters: Wer konnte sich beim neuen Coach in den Fokus spielen, welcher Spieler ließ die Chance, auf sich aufmerksam zu machen, ungenutzt?

GFX FC Bayern München Vorbereitung


Kovac erteilt Sebastian Rudy die Freigabe


Nationalspieler Sebastian Rudy darf den deutschen Rekordmeister Bayern München in der laufenden Transferperiode verlassen. Dies erklärte Trainer Niko Kovac am Mittwochabend im Anschluss an das 4:1 im Testspiel gegen den Zweitligisten Hamburger SV.

Sebastian Rudy Bayern 05082018

"Sebastian hat ein Jahr bei uns gespielt. Wir werden schauen, was in der kommenden Spielzeit passiert. Er möchte natürlich viel spielen - und wir haben viele Mittelfeldspieler", sagte Kovac bei  Sport1 . Der Kroate ergänzte zudem, er werde dem 28 Jahre alten Mittelfeldspieler keine Steine in den Weg legen.

Mehr zum FC Bayern München: 

Schließen