FC Bayern München - News und Transfergerüchte zum FCB: Matthäus kritisiert Hummels, Boateng und Neuer

Kommentare()
Getty
Die Bayern treffen in der Königsklasse auf die Reds und für Lothar Matthäus sind die Rollen dabei klar verteilt.

Bayern München hatte diesmal nicht wirklich das Losglück auf seiner Seite: Im Achtelfinale der Champions League geht es für den Vorjahres-Halbfinalisten gegen den FC Liverpool.

Reds-Trainer Jürgen Klopp freut sich auf das Duell mit dem deutschen Rekordmeister, den er aus seiner Zeit in der Bundesliga noch bestens kennt.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Lothar Matthäus erwartet derweil eine einseitige Paarung und nennt drei Münchner Stars, die er nicht mehr so stark sieht, wie sie es einst gewesen seien.

Der FC Bayern am Dienstag: Alles Wissenswerte zum FCB erfahrt Ihr hier!


Lothar Matthäus watscht drei Bayern-Stars ab


Ex-Bayern-Kapitän Lothar Matthäus sieht die Roten im Duell mit Liverpool in der Rolle des Außenseiters. Vor allem, weil einige namhafte FCB-Stars ihren Zenit mittlerweile überschritten hätten.

Matthäus nannte Liverpool in der Sun den "klaren Favoriten" und führte aus: "Bayern wird nach der Winterpause zwar besser sein als bisher, die verletzten Spieler kehren zurück. Aber Spieler wie Jerome Boateng, Mats Hummels und Neuer sind nicht mehr die, die sie einst waren."

Boateng Hummels


Bayern München: Uli Hoeneß bleibt Chef des Aufsichtsrats


Präsident Uli Hoeneß wird auch in den kommenden vier Jahren dem Aufsichtsrat der FC Bayern München AG vorstehen. Wie der Rekordmeister am Dienstag erklärte, sei Hoeneß auf der konstituierenden Sitzung des am Montag neu gewählten Aufsichtsrates im Amt bestätigt worden. Am Montag war das Gremium bei der AG-Hauptversammlung für die kommenden vier Jahre neu zusammengestellt worden.

Hoeneß (66), der im Zuge der harschen Kritik auf der Jahreshauptversammlung des e.V. Ende November seine Zukunft beim FC Bayern grundsätzlich infrage gestellt hatte, hat sich seinem Lebenswerk damit wohl auch mittelfristig verschrieben. Im Jahr 2019 steht beim FC Bayern die Wahl des Präsidenten an und mit der Entscheidung vom Dienstag erhöht Hoeneß die Wahrscheinlichkeit, nochmals zu kandidieren.

Uli Hoeneß FC Bayern


CL-Achtelfinale gegen Bayern München: Klopp freut sich auf "nette Reise"


Liverpool-Trainer Jürgen Klopp, lange Jahre in der Bundesliga aktiv, freut sich auf das Wiedersehen mit dem FC Bayern im Achtelfinale der Königsklasse.

"Es wird schwierig, sie haben eine Top-Mannschaft, aber für mich ist es schön, nach Deutschland zurückzukehren. Es wird hart und interessant, ich freue mich darauf. Das wird eine wirklich nette Reise für alle unsere Fans, es ist eine wunderbare Stadt, alles gut."

Jurgen Klopp Manuel Neuer Borussia Dortmund Bayern Munich 2015


FC Bayern im Champions-League-Achtelfinale gegen Liverpool


Hammerlos für den FC Bayern. Der deutsche Rekordmeister trifft im Achtelfinale der Champions League auf den FC Liverpool.

Das Team von Jürgen Klopp stand in der vergangenen Saison im Finale der Königsklasse und grüßt aktuell von der Tabellenspitze der englischen Premier League.

Champions League Draw FC Bayern 2018


FC Bayern: Rafinha weckt wohl Interesse aus China


Der brasilianische Rechtsverteidiger Rafinha vom FC Bayern könnte den Klub nach der Saison verlassen. Wie der  kicker  berichtet, sollen Klubs aus der Chinese Super League Interesse an einer Verpflichtung des Außenverteidigers zeigen.

Mit 33 Jahren gehört Rafinha zu den ältesten Feldspielern im Kader der Münchner. Aus diesem Grund könnte der Routinier vom FCB-Präsidium angekündigten Umbruch betroffen sein.

Rafinha Bayern Freiburg 03112018


Kovac mit Lob und Kampfansage: "Beste Leistung der Saison"


Mit federnden Schritten enterte Niko Kovac das Podium im Presseraum von Hannover 96, den Trainer von Bayern München drängte es sichtlich zu einem so großen wie berechtigten Pauschallob. "Das war mit die beste Leistung der Saison", verkündete der Coach ungefragt - und gleichbedeutend mit einer Kampfansage an Spitzenreiter Borussia Dortmund in Form eines 4:0 (2:0)-Sieges beim neuen Tabellenschlusslicht.

Niko Kovac FC Bayern München

Schließen