FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Großer Transfer ist möglich, Konkurrenz im Werben um Pavard?

Kommentare()
Getty
Karl-Heinz Rummenigge hat betont, dass der FCB durchaus einen großen Transfer tätigen könnte. Alle News zum FC Bayern.

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München ist kurz vor dem Ende der Länderspielpause gut gelaunt. Er ist sich nach dem erfolgreichen Start in die Saison sicher, dass der FCB mit Niko Kovac den richtigen Trainer verpflichtet hat.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Rummenigge stellte außerdem einen großen Transfer in Aussicht. Dafür müsse allerdings "die Notwendigkeit" gegeben sein, erklärte er. Bei Stuttgarts Benjamin Pavard könnte dies in Zukunft der Fall sein, allerdings soll auch Juve scharf auf das VfB-Ass sein.

Guter Dinge ist an der Säbener Straße auch Renato Sanches. Der Portugiese gehörte zuletzt nicht zum Kader des Rekordmeisters, präsentierte sich aber dennoch selbstbewusst.

Alles, was beim FC Bayern München am Donnerstag wichtig ist, erfahrt Ihr an dieser Stelle!


Bayern Münchens Pokalspiel gegen Rödinghausen ist terminiert


Der krasse Außenseiter SV Rödinghausen bestreitet das Spiel in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen Rekordmeister Bayern München am 30. Oktober. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag bekannt.

Am Mittwoch hatte Rödinghausen entschieden, dass die Partie in Osnabrück stattfindet. Das Fassungsvermögen des Stadions an der Bremer Brücke beträgt 16.667 Zuschauer.

DFB Pokal draw Auslosung FC Bayern


Bayern München: Konkurrenz im Werben um Benjamin Pavard?


Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart zieht offenbar weiterhin das Interesse europäischer Top-Klubs auf sich. Wie Le10Sport berichtet, hat nun auch der italienische Rekordmeister Juventus Turin ein Auge auf den Franzosen geworfen.

Die Alte Dame will demnach ihren Kader verjüngen und sucht deshalb nach qualitativ hochwertigen Alternativen zu den Innenverteidigern Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci.

Der FC Bayern gilt seit Wochen als heißer Anwärter auf einen Pavard-Transfer im kommenden Sommer.

Benjamin Pavard France


Bayern München: Ein großer Transfer ist möglich


Die Bayern könnten sich einen großen Transfer durchaus erlauben. Das betonte Karl-Heinz Rummenigge gegenüber fcbayern.tv . Allerdings müssten die Rahmenbedingungen bei einem Rekorddeal stimmen.

"Wir haben Douglas Costa verkauft, Sebastian Rudy und Juan Bernat abgegeben. Ordentlich Geld in die Kasse gekriegt. Wir haben die finanziellen Mittel, um einen großen Transfer zu machen. Wenn wir die Notwendigkeit sehen, ist das möglich. Das lässt uns alle mit Ruhe und Optimismus in die Zukunft schauen."

Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß


Rummenigge kritisiert die DFL: "Keine Vision"


Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge von Bayern München hat erneut Kritik an der Deutschen Fußball Liga (DFL) geübt. "Mir fehlt ein bisschen die Vision: Wo will die Liga hin, und wie will sie am Ende des Tages dorthin kommen", sagte der 62-Jährige beim Vereinssender fcbayern.tv .

Dass bei der DFL eine Strukturreform angedacht sei, bewertete Rummenigge als "guten Ansatz". Allerdings müsse die Liga "den Worten auch Taten folgen lassen".

Rummenigge Bayern 13032018


Bayern Münchens Renato Sanches: "Ich habe keine Schwächen"


Sorgenkind Renato Sanches hat seine Ambitionen unterstrichen, sich beim FC Bayern München durchsetzen zu wollen. "Ich habe keine Schwächen, ich bin stark", widersprach Sanches seinen Kritikern im Interview bei fcbayern.tv .

"Ambition, Entschlossenheit und Siegeswillen" seien seine Stärken, zeigte sich der Portugiese selbstsicher: "Ich bin vorbereitet, um dieses Jahr hier zu spielen", erklärte er.

2018-07-24 Renato Sanches Bayern Muenchen


Rummenigge über Niko Kovac: "Haben den richtigen Trainer geholt"


Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat nach dem guten Saisonstart des Rekordmeisters mit vier Siegen in vier Pflichtspielen den neuen Trainer Niko Kovac in höchsten Tönen gelobt. "Er hat eine ziemlich klare, ehrliche Ansprache der Mannschaft gegenüber. Ich denke, das ist der Beweis, dass wir mit Niko den richtigen Trainer hierher geholt haben", sagte der 62-Jährige bei fcbayern.tv .

Weiter lobte Rummenigge die menschlichen Qualitäten des 46-jährigen Kroaten, der im Juli von DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt an die Isar gewechselt war. "Ich finde es sehr gut, wie er bisher den Job interpretiert. Er macht es mit großer Sympathie", erklärte der ehemalige Weltklassestürmer.

Niko Kovac FC Bayern München 15082018


Wegen Erdogan-Besuch in Berlin: Wird Hertha BSC vs. Bayern München abgesagt?


Bei der Berliner Polizei mehren sich offenbar die Stimmen, die eine Verlegung der Bundesliga-Partie zwischen Hertha BSC und Bayern München am 28. September (20.30 Uhr) fordern. Hintergrund soll die große Belastung der Polizeikräfte Ende September in Berlin sein. Das berichtet der Tagesspiegel .

Ende September stehen in der Hauptstadt der Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sowie die Vorbereitungen auf die Feiern zur deutschen Einheit auf dem Programm. Viele Beamte werden dadurch gebunden.

Robert Lewandowski FC Bayern Hertha BSC 24022018


Champions-League-Titel: Thomas Müllers Kampfansage


Nationalspieler Thomas Müller sieht Bayern München nach den Enttäuschungen der vergangenen Saison gerade in der Champions League besonders motiviert. "Der WM-Sommer und das unglückliche Aus gegen Real sind ein zusätzlicher Antrieb, der Energien bei uns freisetzt. Wir alle wissen, dass der Titel für uns drin war. Dementsprechend haben wir für den nächsten Anlauf in der Champions League Wut im Bauch und mit Niko Kovac einen neuen, jungen und ehrgeizigen Trainer", sagte Müller im Interview mit Sport Bild .

Seit dem Triumph 2013 war für die Bayern viermal im Halb- und einmal im Viertelfinale der Königsklasse Schluss gewesen. Die Münchner scheiterten dabei immer an spanischen Teams: dreimal an Real Madrid, einmal am FC Barcelona und einmal an Atletico Madrid.

Thomas Müller FC Bayern


Rabiot zum FC Bayern? Thomas Tuchel will den Mittelfeldspieler halten


Trainer Thomas Tuchel von Paris Saint-Germain will Adrien Rabiot nicht zum FC Bayern München, Manchester City oder dem FC Barcelona ziehen lassen. Der Coach hält große Stücke auf den variablen Mittelfeldspieler, um den sich zahlreiche Wechselgerüchte ranken.

"Er kann sich an jedes System anpassen und solange er physisch in guter Verfassung ist, ist er essenziell für unsere Pläne", sagte Tuchel, angesprochen auf die zahlreichen Gerüchte rund um Rabiot. Zuletzt war der unter anderem mit Bayern München in Verbindung gebracht worden.

Adrien Rabiot PSG Paris Saint-Germain 2018-19


Jerome Boateng erklärt seine Absage an Manchester United


Nationalspieler Jerome Boateng scheint der geplatzte Wechsel ins Ausland nichts auszumachen - im Gegenteil. "Ich fühle mich beim FC Bayern pudelwohl, es ist einer der größten Klubs der Welt", sagte der Innenverteidiger der Bild -Zeitung: "Ich hatte Anfragen von Paris St. Germain und Manchester United , habe mich damit beschäftigt. Nicht aber, weil ich vom FC Bayern unbedingt weg wollte. Es war keine Flucht, sondern der Reiz einer neuen Herausforderung."

Der 29-Jährige teilte Manchesters Teammanager Jose Mourinho seine Absage persönlich mit. "Ich habe Jose Mourinho angerufen und ihm gesagt, dass sein Interesse eine Ehre für mich ist, und mich bedankt, dass er sich bei Manchester United so für mich ins Zeug gelegt hat", sagte Boateng: "Es war ein gutes Gespräch, in dem ich ihm die Gründe erklärt habe, warum ich nicht kommen werde. Es ist sehr schwer, den FC Bayern zu verlassen. Bei einem Wechsel muss schon alles passen, um diesen Klub zu toppen."

Jerome Boateng Man Utd


Bayern München: Thomas Müller nennt seine Lieblingsposition


Thomas Müller vom FC Bayern München hat sich nach dem erfolgreichen Saisonstart mit dem FCB über seine Lieblingsposition geäußert. "Am besten aufgehoben fühle ich mich nun mal in der Zentrale", wird der Offensivspieler von Sport1 zitiert.

Nachdem er in den letzten Jahren unter Jupp Heynckes und Carlo Ancelotti oft über den Flügel kam, darf Müller unter Niko Kovac wieder zentral hinter dem Stürmer ran: "Ich kann viel laufen, und gerade in der Mitte ist das sehr gefragt. Darum bleibt diese Rolle meine bevorzugte Position." Entsprechend sei er "froh, dass wir derzeit genug Spieler für die Flügel haben", kämen seine Stärken hinter der Spitze doch "besser zur Geltung." Eine klare Absage für den Flügel war dabei allerdings nicht seine Intention. Müller gehe "natürlich auf den Flügel", sollte es der Trainer erwarten.

Thomas Muller Bayern Munich 2018-19


FC Bayern wohl an Adrien Rabiot von PSG interessiert


Der Vertrag von Adrien Rabiot läuft im kommenden Sommer aus, bisher konnte er sich mit Paris St.-Germain nicht auf eine Verlängerung einigen. Das hat große Klubs wie den FC Barcelona bereits auf den Plan gerufen.

Laut französischen Medien, darunter L'Equipe und Le10sport sollen nun zwei weitere Giganten um den 23-Jährigen buhlen: der FC Chelsea und der FC Bayern. PSG-Trainer Thomas Tuchel soll allerdings große Stücke auf Rabiot halten.

Adrien Rabiot PSG Paris Saint-Germain 2018-19


Schnappt sich Bayern Lucas Vazquez von Real Madrid?


Der FC Bayern ist weiter auf der Suche nach möglichen Nachfolgern für die alternden Franck Ribery und Arjen Robben und könnte bei Real Madrid fündig geworden sein. Wie  donbalon.com  berichtet, sollen die Münchner ein Auge auf Lucas Vazquez geworfen haben.

Der Flügelspieler soll für rund 30 Millionen Euro verfügbar sein, die Seite spricht sogar davon, dass bereits im Winter ein Wechsel möglich wäre.

Lucas Vazquez Espanha Copa do Mundo 23 06 2018

Mehr zum FC Bayern München: 

Schließen