News Spiele
Mit Video

FC Bayern München, News und Transfergerüchte: de Ligt zu FCB oder Barca, Kovac äußert sich zur Schlägerei im Training

20:01 MESZ 12.04.19
Matthijs de Ligt, Ajax, 03102019
Bayern soll im Werben um Ajax-Verteidiger de Ligt zu den Favoriten zählen. Kovac gibt sich bei der Schlägerei zwischen Coman und Lewandowski milde.

Vor dem Duell mit Fortuna Düsseldorf am Sonntag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) dominiert rund um den FC Bayern München eine Trainingskeilerei die Schlagzeilen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Kingsley Coman und Robert Lewandowski waren dabei die Streithähne, wie Trainer Niko Kovac am Freitag auf einer Pressekonferenz bestätigte. Interne Konsequenzen haben die beiden nicht zu befürchten.

Bei den Rheinländern muss der Rekordmeister indes ohne den erkrankten Franzosen Franck Ribery auskommen. Die Gerüchte um einen Transfer von Ajax-Verteidiger Matthijs De Ligt nehmen nach einer Aussage von Trainer Erik ten Hag derweil wieder Fahrt auf.

Der FC Bayern München am Freitag: Die Nachrichten und Gerüchte rund um den FCB gibt es hier!


Ajax-Trainer ten Hag überzeugt: "De Ligt wechselt zu Barca oder Bayern"


Erik ten Hag, Trainer von Ajax Amsterdam, rechnet fest mit einem Abschied von Matthijs de Ligt im Sommer und verrät, welche beiden Klubs sich Hoffnungen auf eine Verpflichtung des 19-jährigen Innenverteidigers machen dürfen .

"Es gibt keine Chance, dass Matthijs hier bleibt. Er wird zu Barca oder Bayern wechseln", sagte ten Hag in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung . Juventus, das ebenfalls Interesse an dem Abwehr-Talent bekundet hatte, ist demnach aus dem Rennen.


Bayern-Angebot? So äußert sich Ziyech zu seiner Zukunft


Mittelfeldspieler Hakim Ziyech von Ajax Amsterdam, an dem der FC Bayern München angeblich stark interessiert ist, hat sich zu seiner Zukunft geäußert. Dabei bringt der Marokkaner auch die AS Rom ins Spiel, bei der er in der Vergangenheit bereits als Neuzugang gehandelt wurde.

Er habe immer noch regelmäßig Kontakt zu Ex-Mannschaftskamerad Justin Kluivert, der letzten Sommer von Ajax nach Rom wechselte, "und ja, wir sprechen auch über die Serie A. Es gibt keine Liga, in der ich bevorzugt spielen würde", so Ziyech gegenüber Calciomercato.


FC Bayern: Keine Konsequenzen für Lewandowski und Coman nach Schlägerei


Trainer Niko Kovac vom FC Bayern München hat einen Bericht bestätigt, laut dem seine Schützlinge Robert Lewandowski und Kingsley Coman sich am Donnerstag während einer Trainingseinheit eine Schlägerei lieferten.

Kovac zufolge zieht der Disput keine internen Konsequenzen nach sich. "Aus diesem Grund gibt es nichts hinzuzufügen und keine Geldstrafe. Denn sie sind einsichtig. Das ist ad acta gelegt. Man kann es auch positiv sagen: Wir leben."


FC Bayern reist ohne kranken Frank Ribery nach Düsseldorf


Bayern Münchens Trainer Niko Kovac muss am Sonntag im Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf wohl auf Franck Ribery verzichten. 

"Franck ist seit drei Tagen erkrankt. Das wird wahrscheinlich nichts", sagte Kovac am Freitag.


Bereit für Level 2! Mats Hummels spielt wieder wie Mats Hummels


Mats Hummels war einer der Sieggaranten beim 5:0-Erfolg des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Wie es mit ihm ab Sommer weitergeht, hängt von zwei Duellen ab. Seine Gegner saßen im Stadion und schauten zu.

Den kompletten Hintergrundtext zur Hummels-Situation in München gibt es hier.


Ist dies das Design des neuen Ausweichtrikots von Bayern München?


Nachdem der FC Bayern München bei seinen zukünftigen Heimtrikots nur noch auf die Farben Rot und Weiß baut, könnte das Ausweichtrikot für die Saison 2019/20 in roten und blauen Farbtönen daherkommen.

Das Portal Footyheadlines veröffentlichte nun erste Details zum möglichen Dritten Dress des deutschen Rekordmeisters. Während das Shirt in Blau gehalten ist, kommen Logo und Sponsor in einem 'bright red" daher.


BVB-Trainer Lucien Favre hat noch immer am 0:5 zu knabbern



Bayern-Training: Schlägerei zwischen Coman und Lewandowski?


Robert Lewandowski und Kingsley Coman sollen sich im Training geprügelt haben. In einer Einheit, die am Donnerstagmorgen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, seien die beiden Bayern-Stars aneinandergeraten, berichtet die Bild -Zeitung.

Nach einem Wortgefecht sollen sich die beiden mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen haben. Erst nach dem Eingreifen von Niklas Süle, Jerome Boateng und weiteren Mitspielern konnten die Streithähne angeblich getrennt werden. Trainer Niko Kovac ließ wohl beide nach kurzer Zeit weiterspielen. 


Frustrierter Arjen Robben: Vielleicht nie mehr FC Bayern


Altstar Arjen Robben fürchtet angesichts seiner andauernden Verletzungshistorie ein unglückliches Ende seiner ruhmreichen Zeit bei Bayern München . "Ich habe schon meine Bedenken und bin nicht sicher, ob ich in dieser Saison noch einmal für die Bayern auflaufen kann", sagte der Niederländer bei  Sky Sport News HD . Robbens Vertrag läuft aus, er wird den deutschen Rekordmeister im Sommer auf jeden Fall verlassen.

"Es ist frustrierend nicht zu wissen, was es genau ist", sagte Robben über seine anhaltenden muskulären Probleme. Sein letztes Spiel für die Bayern bestritt der Außenstürmer am 27. November in der Champions League gegen Benfica Lissabon, als er zwei Tore zum 5:1 beisteuerte.


"Oma sagte: 'Bayern geht gar nicht'": Warum Per Mertesacker nicht zum FC Bayern wechselte


Per Mertesacker hat verraten, warum er im Sommer 2006 nicht zum FC Bayern München, sondern zu Werder Bremen gewechselt ist.  "Ich habe es damals vielleicht auch nicht gemacht, weil meine Oma sagte: 'Bayern geht gar nicht.' Sie ist vorher verstorben. Irgendwas kriegst du immer mit von deinen Eltern und Großeltern", sagte der ehemalige Nationalspieler im Phrasenmäher-Podcast der Bild.