News Spiele
Mit Video

FC Bayern: Kingsley Coman fällt mit Muskelfaserriss aus

21:14 MEZ 23.02.19
Kingsley Coman Bayern Munich Hertha
Flügelspieler Kingsley Coman vom FC Bayern München hat es erneut erwischt. Gegen Hertha zog er sich einen Muskelfaserriss zu und fällt aus.

Der FC Bayern München muss erneut auf Kingsley Coman verzichten, der sich beim 1:0-Sieg gegen Hertha BSC neun Minuten nach seiner Einwechslung einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zuzog. Die Diagnose teilte der FCB am Samstagabend mit.

"Ich hoffe, es ist nichts passiert. Aber das wissen wir erst am Sonntag", hatte Trainer Niko Kovac nach dem Arbeitssieg gegen Berlin noch gesagt, doch nun folgte schon die offizielle Bekanntgabe. Eine genaue Ausfallzeit teilte der Klub nicht mit, sondern schrieb nur, dass Coman "vorerst fehlen" werde.

Coman feierte erst Anfang Dezember nach überstandenem Syndesmosebandriss sein Comeback für die Bayern. Bereits in der vergangenen Woche beim 3:2-Auswärtssieg gegen den FC Augsburg zog sich Coman eine leichte Verletzung zu.

Kovac über Coman: "Ist immer wieder anfällig"

Gegen Liverpool spielte er mit leichten Schmerzen. "Man hat schon gesehen, dass er in den letzten Wochen sehr viel geleistet hat, und wenn man viel leistet, ist man sicherlich immer wieder anfällig, dass man sich verletzt", sagte Kovac.

Ob Coman für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Liverpool am 13. März wieder eine Option ist, ist fraglich.

Als Ersatz für Coman könnte in den nächsten Partien Franck Ribery wieder in die Startelf rücken. Auch gegen die Hertha begann der Routinier. Nun wird er auch für die Königsklasse zur ersten Option. Sicher fehlen werden den Bayern im Duell gegen die Reds Joshua Kimmich (Gelb-Sperre) und Thomas Müller (Rot-Sperre).