FC Bayern: Jonas Hector vom 1. FC Köln wird angeblich intern diskutiert

Zuletzt aktualisiert
Kommentare()
Mit Köln müsste Jonas Hector voraussichtlich den Gang in Liga zwei antreten, ist aber dennoch begehrt. Angeblich hat ihn auch Bayern im Auge.

Die Führungsriege des FC Bayern München soll sich einem Bericht des kicker zufolge mit Jonas Hector vom 1. FC Köln auseinandersetzen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Das Magazin berichtet von einer "kontroversen" Diskussion um den Abwehrspieler an der Säbener Straße, zu dem es bereits ersten Kontakt gegeben haben soll.

Der 27-jährige Hector könnte im Sommer Juan Bernat ersetzen, der Spanier soll bereits intern Abwanderungsgedanken geäußert haben. Bernats Vertrag beim Rekordmeister läuft 2019 aus.

Hector von Köln-Fans wüst beschimpft

Nationalspieler Hector hat derweil wohl keine Zukunft beim quasi abgestiegenen 1. FC Köln. Im Anschluss an die 1:2-Niederlage in Berlin wurde Hector von den eigenen Fans wüst beschimpft, sein in die Kurve geworfenes Trikot flog prompt zurück. Die Kölner Nummer 14 flüchtete daraufhin unter Tränen in die Kabine.

Hector spielt seit 2010 für den Effzeh und lehnte 2016 sogar ein Angebot des FC Barcelona ab, um bei den Rheinländern zu bleiben. Neben dem FC Bayern wird auch Borussia Dortmund ein gesteigertes Interesse am Nationalverteidiger nachgesagt.

Nächster Artikel:
Borussia Mönchengladbach und Alassane Plea: "Das" passt einfach
Nächster Artikel:
Handyverbot beim Essen: DFB-Team mit neuem Verhaltenskodex
Nächster Artikel:
Juve-Boss ist für Serie-A-Spiele im Ausland: "Eine gute Option"
Nächster Artikel:
Real Madrid: Santiago Solari erhält Vertrag bis 2021
Nächster Artikel:
Gladbachs Eberl lobt Plea für Frankreich-Nominierung: "Das ist schon eine Auszeichnung"
Schließen