FC Bayern: Uli Hoeneß bekräftigt nie dagewesene Einkaufstour

Kommentare()
Bayern-Präsident Hoeneß bestätigt, dass die Münchner im Sommer viel Geld in die Hand nehmen werden, um ihren Kader zu verstärken.

Präsident Uli Hoeneß vom FC Bayern München hat am Dienstagabend erneut bekräftigt, dass der Rekordmeister im kommenden Sommer eine bisher finanziell noch nie dagewesene Einkaufstour unternehmen werde.

"Wir sind gerade dabei, unsere Mannschaft zu verjüngen. Das ist das größte Investitionsprogramm, das der FC Bayern je hatte", sagte Hoeneß auf einer Maklermesse in München. Zuletzt war von einem Gesamtvolumen von bis zu 200 Millionen Euro die Rede. 35 davon hat der FCB bereits in Defensivspieler Benjamin Pavard, der vom VfB Stuttgart an die Isar kommt, investiert.

Nicolas Pepe für 80 Millionen Euro zum FC Bayern?

Laut einer Meldung von beIN Sports bereitet der FCB zudem eine Mega-Offerte in Höhe rund 80 Millionen Euro für Ligue-1-Shootingstar Nicolas Pepe vom OSC Lille vor.

Auch Weltmeister-Verteidiger Lucas Hernandez (Atletico Madrid, 80 Millionen Euro fixe Ablösesumme) und Chelsea-Juwel Callum Hudson-Odoi sind weiter Thema in München.

Hoeneß hatte bereits im Februar bei Sport1 angekündigt, dass der FCB in der nächsten Transferphase nach einem zurückhaltenden Sommer 2018 richtig "klotzen" werde. "Wenn Sie wüssten, wen wir alles schon haben", ließ Hoeneß zudem durchblicken, dass bereits Einigkeit mit einigen Kandidaten bestehe.

Schließen