News Spiele
Mit Video

FC Barcelona verpflichtet Sohn des Beraters von Frenkie de Jong

10:19 MESZ 21.06.19
Frenkie de Jong Ajax
Hoffnungsvolles Talent oder doch nur ein Gefallen im Rahmen des de-Jong-Deals? Barca hat sich die Dienste eines Spieler für die Reserve gesichert.

Der FC Barcelona hat mit Mike van Beijnen den Sohn des Beraters von Neuzugang Frenkie de Jong verpflichtet. Der Transfer wirft Fragen auf, zumal die sportliche Qualität des neuen Spielers für die zweite Mannschaft angezweifelt wird.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Barcelona gab die Verpflichtung des Rechtsverteidigers am Donnerstag bekannt. Van Beijnen spielte zuletzt für die zweite Mannschaft von NAC Breda und kam dort in der vergangenen Saison auf neun Einsätze. Im Vertrag über zwei Jahre wurde eine Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro verankert.

Unter anderem die Marca wies anschließend daraufhin, dass van Beijnen der Sohn von Ali Dursun sei. Dieser gehört zur Agentur HCM Sports Management und hatte kürzlich den 75-Millionen-Deal zwischen Ajax Amsterdam, Frenkie de Jong und Barcelona eingefädelt.

War Mike van Beijnen ein Faktor beim Transfer von Frenkie de Jong?

Entsprechend warf die spanische Tageszeitung den Verdacht auf, dass es sich um einen Gefallen im Rahmen des de-Jong-Transfers handle. Van Beijnen sei bei diversen Probetrainings in den Niederlanden abgelehnt worden.

Im Januar 2018 hatte van Beijnen seine Zusammenarbeit mit Willem II beendet und war für sechs Monate vertragslos gewesen, ehe ihn NAC Breda bis Sommer 2019 unter Vertrag nahm. Die Niederländer hatten kein Interesse daran, mit dem Talent zu verlängern, weshalb er ablösefrei nach Barcelona wechseln konnte.