FC Arsenal vor Verpflichtung von Juventus-Verteidiger Stephan Lichtsteiner

Kommentare()
Getty Images
51 Gegentore kassierte Arsenal in der abgelaufenen Saison. Nun wollen die Gunners ihre Defensive stärken, Stephan Lichtsteiner von Juve soll helfen.

Premier-League-Klub FC Arsenal befindet sich mit Juventus-Verteidiger Stephan Lichtsteiner in fortgeschrittenen Verhandlungen bezüglich eines Transfers im Sommer. Nach Goal-Informationen wird der 34-Jährige einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Gunners erhalten, um dort den Druck auf Rechtsverteidiger Hector Bellerin hochzuhalten. Danach soll seine internationale Erfahrung der Arsenal-Defensive Stabilität verleihen.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der Vertrag von Lichtsteiner bei der Alten Dame läuft Ende Juni aus. Bereits Anfang Mai wurde verkündet, dass der Routinier die Bianconeri am Saisonende definitiv verlassen wird .

Stephan Lichtsteiner war auch bei Borussia Dortmund ein Kandidat

Bei Arsenal könnte der Schweizer der erste Transfer unter Neu-Coach Unai Emery werden. Dieser sieht vor allem in der Defensive der Gunners aufgrund der 51 Gegentore in der abgelaufenen Saison Handlungsbedarf.

Neben Arsenal zeigten auch Bundesliga-Klub Borussia Dortmund und die beiden Ligue-1-Vereine AS Monaco und Olympique Marseille angeblich lange Zeit Interesse am Nationalspieler, der auch zur WM in Russland fährt.

Seit 2011 stand Lichtsteiner für Juventus auf dem Platz und holte seither in jeder Saison den Meistertitel in der Serie A. In 250 Partien für Juve gelangen ihm 14 Treffer.

Mehr zum FC Arsenal und Juventus Turin:

Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic rät Harry Kane zu Wechsel: Tottenham nur ein "normaler" Klub
Schließen