FC Arsenal offenbar interessiert an Jose Arnaiz vom FC Barcelona

Kommentare()
Getty
Arsene Wenger ist bekannt dafür, gerne junge und entwicklungsfähige Spieler zu verpflichten. Nun hat er offenbar ein Talent aus Barcelona im Visier.

Der FC Arsenal ist laut einem Medienbericht an Jose Arnaiz vom FC Barcelona interessiert. Der Flügelspieler könnte dabei eine enorme Preissteigerung erleben.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Etwas mehr als drei Millionen Euro investierte der FC Barcelona im Sommer in Arnaiz. Wenige Monate später könnte der 22-Jährige schon satte 20 Millionen Euro wert sein. Wie die Marca berichtet, haben die guten Leistungen des Flügelspielers dem FC Arsenal imponiert.

Die Gunners sollen die Entwicklung von Arnaiz genau verfolgen, nachdem dieser zwei Tore in zwei Pokalspielen Spaniens mit der ersten Mannschaft Barcelonas erzielte. In der zweiten spanischen Liga gelangen ihm sechs Tore in 19 Spielen mit der abstiegsbedrohten zweiten Mannschaft.

Barca B verlor im Sommer unter anderem Jordi Mboula sowie Eric Garcia und Co-Trainer Gabri. Das Team ringt seitdem mit dem Abstieg und verlor zuletzt mit 0:1 gegen Albacete Balompie. Ein Abgang von Arnaiz wäre dementsprechend nicht gerne gesehen.

Somit müsste Arsenal die Ausstiegsklausel im Vertrag des Spaniers ziehen - und diese beträgt 20 Millionen Euro. Der Spieler selbst steht noch bis 2021 unter Vertrag. Seine Leistungen im ersten Team würden bislang aber dafür sprechen, dass Arnaiz eine reelle Chance hat, sich über kurz oder lang bei den Profis zu etablieren.

Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic rät Harry Kane zu Wechsel: Tottenham nur ein "normaler" Klub
Schließen