News Spiele
CONCACAF Gold Cup

Falsche Nationalelf: Skandal um Malouda

08:29 MESZ 12.07.17
2017-07-12 Malouda French Guiana
Vor elf Jahren stand Malouda im Finale der Weltmeisterschaft 2006 auf dem Platz. Jahre später sorgt der Franzose für Aufsehen, da er für die falsche Nationalelf aufläuft.

Florent Malouda wurde entgegen der FIFA-Richtlinien von Französisch-Guayana eingesetzt. Der Franzose sorgt damit nicht nur für eine Niederlage, sondern auch für einen mittelgroßen Skandal.

Die FIFA ist in ihren Regelungen sehr klar. Wer einmal für die erste Mannschaft eines Landes in einem offiziellen Spiel eingesetzt wurde, darf die Nationalmannschaft nicht mehr wechseln. Das war auch in Französisch-Guayana bekannt, dennoch wurde Malouda gegen Honduras eingesetzt.

In der Partie des Gold Cups lief der 37-Jährige auf der linken Seite auf und sorgte damit für Aufsehen. Bereits beim Karibik Cup war Malouda für das Land aufgelaufen, der Gold Cup ist allerdings eine Veranstaltung der FIFA, womit Malouda nicht spielberechtigt war.

Ein Irrtum liegt derweil nicht vor. Der Verband von Französisch-Guayana wurde bereits eine Woche vor dem Turnier darüber informiert, dass Malouda aus dem 23-Mann-Kader gestrichen werden sollte. Somit wird aus dem torlosen Remis nun wohl eine 0:3-Niederlage.