Ex-Kollege von Mohamed Salah verrät: "Mo weinte in der Halbzeit"

Kommentare()
Mohamed Salah gilt als sensibler, bodenständiger Spieler. Nun verrät ein Ex-Kollege, dass beim Ägypter einst in der Halbzeit Tränen flossen.

Mohamed Salahs ehemaliger Mannschaftskollege Ahmad Saad hat Goal exklusiv verraten, dass der heutige Superstar des FC Liverpool vor einigen Jahren in der Halbzeit in Tränen ausbrach, weil er von seinem Trainer kritisiert worden war - und was für eine beeindruckende Reaktion er in den zweiten 45 Minuten zeigte.

"Bei einem Spiel mit der U16 hat Mohamed sehr schlecht gespielt", erklärte Saad, der gemeinsam mit Salah für El Mokawloon spielte. Saad schob nach: "In der Halbzeit hat unser Trainer Hamdi Nouh so sehr mit ihm geschimpft, bis er weinte. In der zweiten Hälfte hat Salah dann drei Tore geschossen."

Mohamed Salah: Aus Ägypten zum FC Basel

Einige Jahre später wechselte Salah vom ägyptischen Klub Arab Contractors SC für 2,5 Millionen Euro zum FC Basel nach Europa. 

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Mittlerweile zählt der 26-Jährige, der seit 2017 für die Reds aufläuft, zu den gefragtesten Spielern weltweit. In 79 Spielen für die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp erzielte Salah 60 Treffer und steuerte 24 Vorlagen bei. 

Bei der Weltfußballerwahl belegte Salah hinter Luka Modric und Cristiano Ronaldo den dritten Platz.

Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic rät Harry Kane zu Wechsel: Tottenham nur ein "normaler" Klub
Schließen