Ex-Chelsea-Coach: "David Luiz hat sich vor Kolasinac in die Hosen gemacht"

Kommentare()
Getty Images
Für Ray Wilkins ist klar: Blues-Star David Luiz stieg gegen Sead Kolasinac so hart ein, weil er Angst vor dem Bosnier hatte.

In einem hart umkämpften Top-Spiel zwischen Chelsea und Arsenal (0:0) wurde Chelseas David Luiz drei Minuten vor dem Ende mit einer Roten Karte vom Platz geschickt. Luiz hatte Arsenals Sead Kolasinac mit gestrecktem Bein umgetreten, nachdem er selbst von Alexis Sanchez hart angegangen worden war. Der ehemalige Chelsea-Coach Ray Wilkins versucht, das Foul von Luiz nun zu erklären - und sparte nicht mit Kritik an dem Brasilianer.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Es war ein grauenhaftes Tackling. Entweder wollte er Kolasinac verletzen oder er hat Angst vor ihm. Ich tendiere zur zweiten Variante", führte Wilkins gegenüber talkSPORT aus. "Er hat ihn auf sich zukommen sehen und dachte: 'Wow, der ist aber ein Riese.' Und dann hat er sich in die Hosen gemacht."

David Luiz droht nach seinem Platzverweis nun eine Sperre von drei Spielen.

Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic rät Harry Kane zu Wechsel: Tottenham nur ein "normaler" Klub
Nächster Artikel:
Bericht: FC Bayern will Benjamin Pavard schon im Winter verpflichten - VfB-Boss Reschke dementiert
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Mbappe schlägt seine Teamkollegen Neymar und Cavani
Nächster Artikel:
Chaos beim 1. FC Kaiserslautern: Sponsor attackiert Klub-Boss Patrick Banf
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord wird vermisst
Schließen