Ex-Bayern-Star Xabi Alonso von drohender Haftstrafe unbeeindruckt

Kommentare()
Getty Images
Im Streit mit den spanischen Steuerbehörden beharrt Xabi Alonso auf seiner Unschuld und will die auch vor Gericht in diesem Monat beweisen.

Xabi Alonso, ehemaliger Profi von Real Madrid und Bayern München, wird sich am 22. Januar in Spanien vor Gericht zu den Vorwürfen der Steuerhinterziehung erklären. Das berichtet El Confidencial.

Während sich andere Fußballstars wie Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in der Vergangenheit auf einen Deal mit den Behörden eingelassen hatten, um durch die Zahlung einer bestimmten Summe einer Haftstrafe zu entgehen, will Alonso beweisen, dass er nichts Unrechtes getan hat.

Fünf Jahre Haft für Xabi Alonso gefordert

"Wenn ich Zweifel an meiner Unschuld hätte, würde ich es nicht tun", sagte Alonso der Zeitung. Ihm wird vorgeworfen, dass er in den Jahren 2010 bis 2012 die Einnahmen aus Bildrechten nicht korrekt versteuert, sondern über Briefkastenfirmen erhalten habe. Deshalb fordert die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe in Höhe von fünf Jahren für den ehemaligen Mittelfeldspieler.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ich habe ein ruhiges Gewissen, weil ich weiß, dass ich alle Steuerangelegenheiten immer korrekt abgewickelt habe", sagte Alonso vor einigen Monaten der spanischen Nachrichtenagentur EFE.

Nächster Artikel:
Borussia Dortmunds Sebastian Kehl: Offenes Ohr und waches Auge im Hintergrund
Nächster Artikel:
French Connection: Fabregas ist Monacos neuer Anführer im Abstiegskampf
Nächster Artikel:
Bundesliga: Fußball heute live im TV und LIVE-STREAM sehen - Eurosport, Sky, DAZN - wer überträgt heute?
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
FC Bayern München bei TSG 1899 Hoffenheim: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen und Co. - alle Infos zum Bundesliga-Rückrundenauftakt
Schließen