Erik Stoffelshaus ist bei Manchester United ein Kandidat auf den Sportdirektorposten

Kommentare()
Federico Gambarini
Der Ex-Schalker hat Lokomotive Moskau vor wenigen Tagen verlassen und es besteht bereits Kontakt zu den Bossen der Red Devils.


EXKLUSIV

Erik Stoffelshaus ist nach Informationen von Goal und SPOX beim Premier-League-Rekordmeister Manchester United ein Kandidat auf den Posten des Sportdirektors. Der 48-Jährige, der den russischen Spitzenverein Lokomotive Moskau vor wenigen Tagen verließ, hat sich bereits mit den United-Verantwortlichen getroffen und ein weiteres Gespräch ist für die kommende Woche geplant.

Am Freitag verabschiedete er sich von Lokomotive in einem Instagram-Post. Mit dem Klub hatte er 2017 den russischen Pokal und ein Jahr später die dritte Meisterschaft der Vereinsgeschichte gewonnen. "Ich habe entschieden, dass nach zwei wundervollen Jahren in Moskau die Zeit für etwas Neues in meinem Leben gekommen ist", schrieb er.

Manchester United: Erik Stoffelshaus arbeitete lange bei Schalke 04

Bei United will man sich in der sportlichen Führung neu aufstellen. Es soll mehr Fußballkompetenz geben und nach einigen wenig zufriedenstellenden Transferfenstern ein Sportdirektor installiert werden, der Vize-Präsident Ed Woodward bei der Kaderzusammenstellung unterstützt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Dear friends, after two wonderful years in Moscow, I decided it was time for something new in my life - that's why I give up my position as the Sporting Director of Lokomotiv Moscow. But not without saying thank you. Thank you for a time that will remain in my memory forever. Celebrating the cup victory and the long-awaited third championship with this club - that was something very special. And one thing is clear: I‘m leaving as the Sporting Director, but I will stay as a supporter of this magnificent club. Thanks for everything and see you soon! Дорогие друзья! После двух замечательных лет в Москве я решил, что настало время для чего-то нового в моей жизни – поэтому я снимаю с себя обязанности спортивного директора «Локомотива». Но не без слов благодарности. Спасибо за время, которое я всегда буду вспоминать с теплотой как в спортивном, так и в бытовом плане. Праздновать вместе с этой командой победу в Кубке России и долгожданный третий титул Чемпиона – это было нечто особенное. И ясно одно: я ухожу как спортивный директор. Но я остаюсь ярым поклонником этого замечательного клуба. Спасибо за все и до скорой встречи! #локомотив #fclokomotiv #рпл #тольколоко #самыйлучшийколлектив

Ein Beitrag geteilt von Erik Stoffelshaus (@estoffelshaus) am

Stoffelshaus arbeitete in der Vergangenheit erfolgreich von 2000 bis 2009 im Management des FC Schalke, wo er unter anderem mitverantwortlich für die Verpflichtungen von Ivan Rakitic und Jefferson Farfan war. Er verfügt über gute Kontakte in Nordamerika, Asien und Europa. Im vergangenen Jahr wurde der 48-Jährige mit Uniteds Ligarivalen Huddersfield Town und West Ham United in Verbindung gebracht.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Allerdings weckt Stoffelshaus nicht nur auf der Insel Begehrlichkeiten: Auch Bundesligist Hannover 96 soll Interesse an ihm zeigen, zudem hat er Angebote aus Nordamerika und Russland.

Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic rät Harry Kane zu Wechsel: Tottenham nur ein "normaler" Klub
Schließen