England-Coach Gareth Southgate will Hype um Debütant Jadon Sancho vom BVB eindämmen: "Müssen die Erwartungshaltung im Zaum halten"

Kommentare()
Getty
Jadon Sancho startet sowohl beim BVB als auch in der Nationalelf voll durch. Southgate warnt jedoch vor übertriebenen Erwartungen an den 18-Jährigen.

Englands Nationaltrainer Gareth Southgate ist darum bemüht, den Hype um BVB-Shootingstar Jadon Sancho nach dessen Debüt im Trikot der Three Lions gegen Kroatien (0:0) unter Kontrolle zu halten. 

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Wir hätten ihn nicht zwanzig Minuten vor Spielende eingewechselt, wenn wir nicht von seinen Qualitäten überzeugt gewesen wären", sagte Southgate über den 18-Jährigen und warnte gleichermaßen vor zu hoher Erwartungen an den Flügelspieler: "Trotzdem denke ich, dass wir die Erwartungshaltung ein wenig im Zaum halten müssen."

Southgate hatte Sancho bereits seit längerem auf dem Schirm

Des Weiteren betonte der Coach, dass er den ehemaligen City-Spieler schon seit einiger Zeit auf dem Schirm hatte. "Ich habe damals in einem unserer U15-Camps einige Zeit mit ihm verbracht. Zudem habe ich mich viel mit seinen Jugendtrainern unterhalten, um einen Einblick in seine Persönlichkeit zu bekommen. Nur so konnten wir ihm helfen, so schnell wie möglich Fuß zu fassen", so Southgate.

Auch über die regelmäßigen Einsatzzeiten Sanchos beim BVB zeigte sich Southgate glücklich: "Er hat schon einige Champions-League-Spiele absolviert und dort stets einen guten Eindruck hinterlassen."

Mehr zu Jadon Sancho, England und Borussia Dortmund:

Nächster Artikel:
Serie A: Inter Mailand lässt gegen Sassuolo Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Nächster Artikel:
Ligue 1: PSG schießt Guingamp ab, bittere Pleite für Monaco
Nächster Artikel:
Witsels Traumtor reicht! BVB ringt starkes RB Leipzig nieder
Nächster Artikel:
Premier League: Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Nächster Artikel:
Atletico Madrid macht Druck auf Barca, Real bezwingt Sevilla dank Casemiro-Traumtor
Schließen