Elfmeter-Zoff bei PSG zwischen Neymar und Edinson Cavani: Unai Emery spricht Machtwort

Kommentare()
Getty
Edinson Cavani oder Neymar - wer wird nach dem Streit gegen Lyon künftig die Elfmeter bei PSG schießen? Trainer Unai Emery spricht ein Machtwort.

Kaum ist das Supertrio Edinson Cavani, Neymar und Kylian Mbappe bei Paris Saint-Germain so richtig ins Rollen gekommen, gibt es auch schon den ersten Ärger: Beim 2:0-Heimerfolg am Sonntag gegen Olympique Lyon stand neben zwei Eigentoren der Gäste im Parc des Princes vor allem das Ego von Cavani und Neymar im Mittelpunkt.

Sokratis: "Gut, dass wir den Videobeweis haben"

In der 79. Minute wurde der Mannschaft von Trainer Unai Emery ein Elfmeter zugesprochen, den der Neuzugang aus Barcelona gerne geschossen hätte. Doch Cavani wollte den Ball nicht hergeben und scheiterte schließlich am parierenden Torhüter.

Emery: "Das darf nicht zum Problem für uns werden"

Auch bei einer Freistoßsituation standen die beiden im Mittelpunkt. Cavani wollte den Ball unbedingt von Dani Alves, doch der gab das Leder lieber seinem Kumpel Neymar - sehr zum Unmut des Stürmer aus Uruguay.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Trainer Unai Emery gab sich danach diplomatisch: "Wir haben mehrere Elfmeterschützen im Team, einer davon ist Cavani und einer Neymar", so der Spanier. "Man sollte sich auf dem Rasen erwachsen verhalten und sich absprechen."

"Wir werden uns intern absprechen, wer die Elfmeter schießt. Beide können sie verwandeln und ich will, dass beide sich abwechseln", so der Trainer weiter. "Wenn sie sich nicht einigen können, werde ich entscheiden. Das darf nicht zum Problem für uns werden."

Nächster Artikel:
Serie A: Juve zieht weiter seine Kreise, Milan landet glücklichen Sieg
Nächster Artikel:
Juventus Turin vs. Chievo Verona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Serie A
Nächster Artikel:
BVB-Moments: Goal und Opel verlosen ein Dortmund-Trikot
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Hannover 96: Kind nennt Berichte über Trennung von Breitenreiter "Spekulationen"
Schließen