Elfer-Wahnsinn in der Türkei: Keeper fliegt vom Platz, Feldspieler wird zum Helden

Kommentare()
Nach zwei gehaltenen Elfmetern fliegt Usakspors Keeper Aydin vom Platz. Als Feldspieler Aktug zwischen die Pfosten musste, hielt er ebenfalls.

Im Spiel zwischen Usakspor und Ergene Velimese kam es in der dritten türkischen Liga im Rahmen eines Elfmeters für die Gäste zu kuriosen Szenen in der Schlussminute.

Nachdem Usakspors Torwart Ersin Aydin den Strafstoß parierte, sah er Gelb, da er unerlaubterweise die Torlinie verlassen hatte. Bei der Wiederholung des Elfmeters bot sich dann dasselbe Bild. Wieder parierte der Keeper, doch wieder sah er wegen des Verlassens der Torlinie Gelb, was zur Folge hatte, dass er mit Gelb-Rot vom Platz musste.

Nach hitzigen Protesten der Gastgeber ging Verteidiger Levent Aktug ins Tor, da Usakspor bereits dreimal gewechselt hatte. Und auch Aktug hielt dem Druck stand, parierte und sicherte seinem Team den 2:0-Sieg.

Schließen