News Spiele
Mit Video

Eintracht Frankfurt mischt im Lukebakio-Poker mit, Rückkehr von Sebastian Rode steht bevor - alle News und Transfergerüchte zur SGE

10:05 MESZ 26.07.19
Dodi Lukebakio Dusseldorf
Eintracht Frankfurt macht offenbar Hertha BSC Konkurrenz im Kampf um Lukebakio und die Rode-Rückkehr steht bevor. Alle SGE-News und -Gerüchte.

Eintracht Frankfurt startete am Donnerstag mit dem ersten Pflichtspiel in die neue Saison. Dabei gewann die SGE das Hinspiel der zweiten Runde der Europa-League-Qualifikation gegen Flora Tallinn mit 2:1 durch ein Tor des 19-jährigen Dejan Joveljic.

Erlebe die Bundesliga live auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Personell haben die Planungen beim Bundesligisten aber noch lange kein Ende gefunden. Nach den Abgängen von Sebastien Haller und Luka Jovic will die Eintracht aufrüsten. Ein möglicher Kandidat ist dabei Dodi Lukebakio, der sich eigentlich schon mit Hertha BSC einig sein soll. Nun könnte die Eintracht dazwischenfunken.

Derweil bemühen sich die Hessen um die Rückkehr von gleich mehreren ehemaligen Leihspielern. Einer davon ist Jesus Vallejo, der nun offenbar auf dem Weg zu Wolverhampton sein soll. Zudem ist eine Rückkehr von Kevin Trapp, Sebastian Rode und Martin Hinteregger ein Thema. Fredi Bobic bestätigte zumindest die Bemühungen, der Rode-Transfer ist dabei wohl schon weit fortgeschritten

In diesem Artikel findet Ihr alle News und Transfergerüchte zu Eintracht Frankfurt vom heutigen Freitag.

Die SGE-News der vergangenen Tage im Überblick:


Eintracht Frankfurt mischt im Poker um Hertha-Kandidat Dodi Lukebakio mit


Bei den Verhandlungen über Stürmer Dodi Lukebakio zwischen dem FC Watford und Hertha BSC steht offenbar eine Einigung bevor. Wie der Berliner Kurier berichtet könnte jedoch Eintracht Frankfurt den Berlinern noch einen Strich durch die Rechnung machen.

So sollen die Hessen den Belgier als möglichen Ersatz für die abgewanderten Sebastien Haller und Luka Jovic ausgemacht haben. Nachdem Lukebakios Klub Watford zunächst 25 Millionen Euro forderte, soll der Premier-League-Klub nun mit 20 Millionen Euro Ablöse zufrieden sein.

Sollte die Eintracht der Hertha nicht noch dazwischenfunken, wird der Ex-Düsseldorfer bei den Hauptstädtern einen Fünfjahresvertrag unterschreiben. Lukebakio wäre mit Abstand der Rekordtransfer der Berliner. Bislang ist Davie Selke noch der teuerste Neuzugang der Hertha: Er kostete 2017 bei seinem Wechsel von RB Leipzig rund neun Millionen Euro.


BVB: Sebastian Rode vor Rückkehr zu Eintracht Frankfurt


Mittelfeldspieler Sebastian Rode steht kurz vor einer Rückkehr zu Eintracht Frankfurt. Der Transfer des 28-Jährigen soll nach kicker-Informationen noch in dieser Woche über die Bühne gehen, als Ablöse sind vier Millionen Euro im Gespräch. Rode war in der vergangenen Saison von Borussia Dortmund an die Hessen ausgeliehen.

Sportvorstand Fredi Bobic hatte sich nach dem Frankfurter 2:1 (1:1)-Sieg in der 2. Qualifikationsrunde für die Europa League bei Flora Tallinn bereits zuversichtlich gezeigt. "Bei Sebastian Rode sieht es gut aus, wir sind in sehr guten Gesprächen mit Borussia Dortmund und hoffen, dass wir das zeitnah zubekommen", sagte Bobic.


Dank Neuzugang Joveljic: Frankfurt müht sich in Tallinn zum Sieg


Sturmjuwel Dejan Joveljic hat Eintracht Frankfurt beim Start in das neue Europa-League-Abenteuer zu einem unspektakulären Pflichtsieg geköpft. Dank des Neuzugangs gewann der dominierende Halbfinalist der Vorsaison in der 2. Qualifikationsrunde beim estnischen Rekordmeister Flora Tallinn mit 2:1 (1:1). Lediglich dreieinhalb Wochen Vorbereitung waren den Hessen im ersten Pflichtspiel der Saison aber vor allem beim Ausgleich anzumerken.

Lucas Torro (24.) erzielte die Führung der Eintracht, die in der Sommerpause ihre Top-Angreifer Luka Jovic und Sebastien Haller verloren hatte. Der 19-jährige Joveljic sorgte sieben Minuten nach seiner Einwechslung (71.) für eine beruhigende Ausgangssituation für das Rückspiel in einer Woche. Mihkel Ainsalu (34.) hatte zwischenzeitlich eine kurze Unachtsamkeit der SGE zum Ausgleich genutzt.

Das finale Ziel des Tabellensiebten der Bundesliga ist freilich nicht der Einzug in die nächste Qualifikationsrunde (8./15. August), wo der ungarische Vizemeister FC Fehervar drohen könnte, sondern die erneute Teilnahme an der Gruppenphase. Dafür müssten die Hessen allerdings auch noch die Play-offs (22./29. August) überstehen.


Bobic über Transfergerüchte: "Namen, die ich noch nie gehört habe"


Sportvorstand Fredi Bobic vom  Bundesligisten Eintracht Frankfurt präsentiert sich im Werben um mögliche Verstärkungen weiter geduldig.

"Wir wollen natürlich noch etwas tun, haben aber auch noch mehr als einen kompletten Transfermonat vor uns", sagte Bobic bei RTL Nitro vor dem Hinspiel der Hessen in der 2. Qualifikationsrunde für die Europa League bei Flora Tallinn.

Zuletzt hatte es vielschichtige Spekulationen um potenzielle Neuzugänge gegeben, "manchmal waren auch Namen dabei, die ich noch nie gehört habe", sagte Bobic jedoch schmunzelnd.


Real Madrids: Ex-Frankfurter Jesus Vallejo angeblich vor Transfer zu den Wolverhampton Wanderers


Innenverteidiger Jesus Vallejo vom spanischen Rekordmeister Real Madrid steht angeblich unmittelbar vor einem Transfer in die Premier League. Wie die Marca berichtet, sei der U21-Europameister "nur einen Schritt"von einem Wechsel zu den Wolverhampton Wanderers entfernt.

Demnach werde Vallejo für die kommende Spielzeit von Real an die Wolves ausgeliehen. Für den 22-Jährigen wäre es das dritte Leihgeschäft seit seinem Wechsel von Real Saragossa nach Madrid im Sommer 2015. Unter anderem verbrachte Vallejo die Spielzeit 2016/17 bei Eintracht Frankfurt und die SGE soll angeblich eine Rückkehr in diesem Sommer ebenfalls angestrebt haben.

"Er wird sicher wechseln, aber nicht nach Deutschland", sagt eine Person aus dem direkten Umfeld Vallejos zu Goal und SPOX.