Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM sehen: So wird die Bundesliga übertragen

Matheus Cunha Hertha Berlin x Frankfurt Bundesliga 2020/21
Reprodução/Twitter Hertha BSC
In der Bundesliga empfängt Eintracht Frankfurt die Hertha mit ihrem neuen Trainer Pal Dardai. Goal liefert alles zu TV-Übertragung und LIVE-STREAM.

Am 19. Spieltag der Bundesliga empfängt Eintracht Frankfurt heute die Gäste von Hertha BSC. Anstoß der Partie an diesem Samstag ist um 15.30 Uhr in der Commerzbank-Arena.

Schaue die Highlights von Frankfurt gegen Hertha heute 40 Minuten nach Abpfiff auf DAZN – jetzt Gratismonat sichern!

Die Berliner haben zuletzt auf die sportliche Misere reagiert und Trainer Bruno Labbadia von seinen Aufgaben entbunden. Mit Pal Dardai soll ein alter Bekannter für den Umschwung sorgen. 

Anders sieht die Lage bei der Eintracht aus. 17 Punkte aus den letzten sieben Ligaspielen spülten die Hessen in der Tabelle nach oben. Sogar die Champions-League-Plätze sind in Reichweite. Hält die Serie an?

In diesem Artikel erfahrt Ihr, wie und wo Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM übertragen wird. Zudem liefern wir die Aufstellungen beider Teams, sobald diese offiziell sind.

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM: Alle Infos

  • Wettbewerb: Bundesliga (19. Spieltag)
  • Datum: Samstag, 30. Januar 2021
  • Uhrzeit: 15.30 Uhr
  • Ort: Commerzbank-Arena, Frankfurt

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM: So wird die Bundesliga übertragen

Zunächst die schlechte Nachricht: Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC wird am Samstag nicht kostenlos zu sehen sein - weder im Free-TV noch im LIVE-STREAM.

Dennoch gibt es natürlich eine Möglichkeit, die Partie aus der Bundesliga live verfolgen zu können. DAZN und Sky teilen sich das deutsche Oberhaus in der aktuellen Saison auf, doch wer zeigt die Begegnung aus der Commerzbank-Arena?

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV

Das Duell Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC wird heute live und in voler Länge im Pay-TV bei Sky übertragen. Ab 15.15 Uhr läuft auf Sky Sport 5 (HD) das Einzelspiel. 

Tom Bayer wird das Geschehen aus Frankfurt kommentieren, doch Ihr habt auch die Möglichkeit, Frankfurt gegen Hertha mit allen anderen 15.30-Uhr-Spielen in einer Konferenz zu sehen. Diese läuft auf Sky Sport 1 (HD). Um Sky auf Eurem TV-Gerät abrufen zu können, benötigt Ihr allerdings ein Abonnement. Hier haben wir die Webseite von Sky verlinkt, dort erfahrt Ihr alle weiteren wichtigen Informationen - zum Beispiel die Preise der einzelnen Pakete.

Matheus Cunha Hertha Berlin x Frankfurt Bundesliga 2020/21 Bild: Getty Images

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute im LIVE-STREAM sehen: So geht's

Der Pay-TV-Sender Sky bietet sein Bundesligaprogramm für seine Kunden auch im LIVE-STREAM an. Dort gibt es zwei Möglichkeiten, um Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC im Internet zu sehen: Sky Go und Sky Ticket.

Einen kostenlosen und gleichzeitig legalen Stream zum Bundesligaspiel wird es nicht geben.

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute im LIVE-STREAM: Sky Go

Sky Go ist für alle Fans, die bereits ein TV-Abo beim Bezahlsender besitzen, denn: Wer ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen hat, bekommt einen Login für Sky Go, um das Programm auch via LIVE-STREAM schauen zu können.

Einfach die kostenlose App auf Euer Mobilgerät herunterladen und Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC im Internet verfolgen.

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute im LIVE-STREAM bei Sky Ticket verfolgen

Wer am Samstag spontan die Bundesliga schauen möchte, der kann das über Sky Ticket machen. Für mindestens 9,99 Euro im Monat könnt Ihr das Bundesliga-Paket buchen und Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC im LIVE-STREAM verfolgen. Weitere Infos zum Ticket bekommt Ihr hier.

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM: Die Aufstellung

Aufstellung Eintracht Frankfurt:

1 Trapp - 35 Tuta, 13 Hinteregger, 2 Ndicka - 27 Barkok, 8 Sow, 20 Hasebe, 10 Kostic - 15 Kamada, 32 Younes - 33 Silva

  • Frankfurt-Trainer Adi Hütter nimmt eine Änderung im Vergleich zum 5:1 in Bielefeld letzten Samstag vor. Im Mittelfeld ist Barkok anstelle von Durm neu dabei.

Aufstellung Hertha BSC:

22 Jarstein - 13 Klünter, 5 Stark, 25 Torunarigha, 32 Netz - 18 Ascacibar - 29 Tousart, 8 Guendouzi - 11 Lukebakio, 10 Cunha - 9 Piatek

  • Bei Hertha gibt es im ersten Spiel unter dem neuen, alten Trainer Pal Dardai sechs personelle Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche, als die Berliner Werder Bremen mit 1:4 unterlagen. Im Tor steht Jarstein statt Schwolow, außerdem rücken Klünter, Torunarigha, Ascacibar, Lukebakio und Piatek neu in die Startelf.

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM: Der LIVE-TICKER

Ihr möchtet die Bundesliga verfolgen, dafür aber kein Geld ausgeben? Dann ist der LIVE-TICKER von Goal zu Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC eine Option für Euch.

Dort werdet Ihr mit allen wichtigen Ereignissen aus der Frankfurtert Commerzbank-Arena versorgt. Ihr verpasst garantiert keine wichtige Szene. Klickt Euch gerne rein!

GER ONLY Bas Dost Frankfurt Hertha Bild: Imago Images / Jan Huebner

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM: Die Highlights

Ihr habt Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC live und in voller Länge verpasst? Dann können wir Euch die Highlights von DAZN empfehlen.

Schaue die Highlights von Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC auf DAZN – Jetzt Probemonat starten!

Der Streamingdienst DAZN lädt nicht nur die Highlights der Bundesliga bereits 40 Minuten nach Abpfiff hoch, sondern überträgt auch einige Spiele der Liga live. Wer neu bei DAZN ist, bekommt die ersten 30 Tage des Abonnements geschenkt. Nach dem Gratismonat kostet das Portal 11,99 Euro monatlich oder einmalig 119,99 Euro im Jahr.

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM: Die Teams im Vergleich

Eintracht Frankfurt bisher 72 Spiele (wettbewerbsübergreifend)

Hertha BSC

22 Siege 32
18 Remis 18
102 Tore 121

Eintracht Frankfurt vs. Hertha live: Die Opta-Fakten vor der Partie heute

  • Eintracht Frankfurt ist seit 6 Bundesliga-Heimspielen gegen Hertha BSC sieglos (5 Remis, 1 Niederlage), gegen kein anderes Team wartet die Eintracht zu Hause länger auf einen Sieg. Ebenso ist die Hertha gegen kein anderes Team auswärts so lange ohne Niederlage.
  • Eintracht Frankfurt ist in der Bundesliga zwar seit 4 Spielen gegen Hertha BSC ohne Niederlage (2 Siege, 2 Remis), der letzte Heimsieg gegen die Berliner liegt jedoch schon über 7 Jahre zurück (1-0 am 25. Januar 2014).
  • Eintracht Frankfurt erzielte in den letzten 3 Bundesliga-Spielen gegen Hertha BSC insgesamt 9 Treffer, gegen kein anderes aktuelles Bundesliga-Team traf sie in ihren letzten 3 Spielen öfter. Die Hertha wiederum kassiert nur gegen Bayern mehr Treffer (10).
  • Eintracht Frankfurt gewann wie in den beiden Spielzeiten davor den Rückrundenauftakt und ist seit 7 Bundesliga-Spielen unbesiegt (5 Siege, 2 Remis). Das gab es innerhalb einer Saison zuletzt zwischen Januar und April 2019 (damals 11).
  • Hertha BSC verlor wie in der Vorsaison den Rückrundenauftakt und ist seit 4 Bundesliga-Spielen sieglos (1 Remis, 3 Niederlagen), wie zuletzt zwischen Spieltagen 2 und 6 der laufenden Saison (5 Spiele). Hertha gewann nur 1 der letzten 8 BL-Spiele, am 2. Januar zu Hause gegen Schalke (3-0).
  • Eintracht Frankfurt ist in der Bundesliga seit 10 Heimspielen unbesiegt (je 5 Siege und Remis), wie zuletzt zwischen April 2016 und Februar 2017 (damals 11 Spiele). Ligaweit ist aktuell nur der FC Bayern zu Hause länger unbesiegt (18).
  • Hertha BSC ist seit 5 BL-Auswärtsspielen sieglos (3 Remis, 2 Niederlagen), wie zuletzt im Frühjahr 2019. Die Hertha erzielte in diesen 5 Spielen nur insgesamt 2 Tore.
  • Eintracht Frankfurt holte 2021 in der Bundesliga bereits 13 Punkte, geteilter Bestwert mit Mönchengladbach. Frankfurt erzielte dabei 14 Tore, nur der FC Bayern ebenso viele.
  • Frankfurts Andre Silva schnürte am 18. Bundesliga-Spieltag in Bielefeld einen Doppelpack. Damit traf Andre Silva in den ersten 18 Spielen 14-mal und egalisierte den Rekord für einen Eintracht-Spieler zu diesem Saisonzeitpunkt, gehalten von Theofanis Gekas aus der Saison 2010/11.
  • Die Hertha holte aus den ersten 18 Bundesliga-Spielen 17 Punkte, zuletzt in der Abstiegssaison 2009/10 so wenige (9). Nach dem 1-4 zu Hause gegen Werder Bremen wurden Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz freigestellt.

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC heute live sehen: Der Vorbericht

Pal Dardai will den Umschwung bei Hertha BSC mit aller Macht, und bei seiner Rückkehr soll das auch jeder sehen. Ein offensives Spektakel plant der neue Trainer des strauchelnden Hauptstadt-Klubs gegen die starke Frankfurter Eintracht, um die Wende geräuschvoll einzuläuten.

"Da gehen wir mit offenem Umschaltspiel rein - und dann machen wir ein 5:4 oder 6:5. Warum nicht?", sagte er vor dem Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky): "Frankfurt macht viele Tore. Damals in der Trainerschule haben sie gesagt: Schießt ein Tor mehr. Und mit diesem Motto gehen wir nach Frankfurt."

Markige Worte des Ungarn, die an seine Vorstellung vom vergangenen Dienstag erinnern. Der 44-Jährige will aus dem Tief heraus, das für die Berliner aktuell Tabellenplatz 14 und nur 17 Punkte bedeutet. Der Schlüssel dafür, so betonte er am Donnerstag, liegt für ihn in der Offensive. Mit Krzysztof Piatek, Matheus Cunha, Dodi Lukebakio und Co. habe der Klub reichlich Sturm-Power im Kader. Das Potenzial nutzbar zu machen, ist eines seiner Ziele, deshalb wolle er in Frankfurt "mit vielen Angreifern" spielen.

Denn nur eines der acht vergangenen Spiele gewann die Hertha, daher mussten Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz am Sonntag gehen. Dardai, schon von 2015 bis 2019 Cheftrainer, wurde als Klubikone geholt, die den Umschwung schaffen soll. Sein Saisonziel formulierte er jedoch erst einmal defensiv. "Wenn die Mannschaft erstmal noch 20 Punkte holt - Respekt. Das ist schon mal gut. Natürlich will ich mehr", sagte der Ungarn.

Möglicherweise auch aus eigenem Interesse. Dardais Vertrag läuft bis 2022. Der kicker berichtete, dass ein Verbleib des 44-Jährigen über den Sommer hinaus an das Erreichen einer bestimmten Punktequote gebunden sei. Sportdirektor Arne Friedrich wollte dies am Donnerstag nicht kommentieren. "Über Vertragsdetails wird jetzt wieder viel spekuliert, aber da werden wir uns nicht zu äußern", sagte er, Dardai sei die "Wunschlösung".

Bei seiner Vorstellung hatte der neue Coach zugegeben, dass er etwas Respekt gehabt habe vor den "20 Alligatoren" im Kader, die schon einige Trainer gefressen hätten. Nach ein paar Trainingstagen sei Dardai aber "zufrieden". Seinen Offensivstar Cunha, der unter Labbadia öfter lustlos aufgefallen war, lobte Dardai gar explizit, forderte ihn aber auch: "Cunha ist ein Genie für unsere Verhältnisse. Aber er muss auch arbeiten." 

Zurückkehren könnte in Frankfurt Außenstürmer Dodi Lukebakio, der am vergangenen Wochenende beim 1:4 gegen Werder Bremen wegen schlechter Trainingsleistungen von Labbadia nicht berücksichtigt worden war. "Es wäre keine Überraschung, wenn ich Dodi am Wochenende von Anfang an spielen lasse", sagte Dardai: "Er ist ein Unterschiedsspieler. Bei mir hat er zwei Tage top trainiert. Ich habe gehört, er ist faul. Ich muss ehrlich sagen, ich bin positiv überrascht. Er läuft so schnell wie ein Känguru."

Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC heute live im TV und LIVE-STREAM: Alle Übertragungen im Überblick

  • TV: Sky Sport Bundesliga 1 oder 5
  • LIVE-STREAM: Sky Go, Sky Ticket
  • Highlights: DAZN
  • LIVE-TICKER: Goal

Schließen