"Eine Schande" – Paris Saint-Germains Thomas Meunier kritisiert Pfiffe gegen Neymar

Kommentare()
Getty Images
Am Mittwoch schnappte Neymar Cavani erneut einen Strafstoß weg. Trotz seiner Glanzleistung, pfiffen ihn die eigenen Fans aus. Für Meunier ein Unding.

PSG-Rechtsverteidiger Thomas Meunier hat seinen Teamkollegen Neymar nach dessen erneutem Elfmeter-Streit in Schutz genommen und die Fans von Paris Saint-Germain für die Pfiffe gegen den Brasilianer kritisiert.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Der Rekordneuzugang hatte Edinson Cavani am Mittwochabend gegen Dijon beim Stand von 7:0 nicht den Elfmeter schießen lassen , obwohl dem Uruguayer nur noch ein Treffer fehlte, um sich zum Rekordtorjäger der Vereinshistorie aufzuschwingen.

Dafür hagelte es von den Rängen ein Pfeifkonzert - obwohl Neymar vom Punkt mit seinem vierten Treffer der Partie den Endstand von 8:0 herstellte.

Meunier kritisiert PSG-Fans

"Ich kann die Enttäuschung der Fans verstehen, aber ich finde, dass ihr Verhalten eine Schande ist", erklärte der Meunier anschließend und fügte hinzu: "Wenn man ihn auspfeift, warum klatscht und jubelt man dann, wenn er an vier Gegnern vorbeigeht und einnetzt?"

Bereits im September hatten sich Neymar und Cavani in der Ligapartie gegen Olympique Lyon um die Ausführung eines Strafstoßes gestritten .

 

 

Schließen