News Spiele
Transfers

Hazard über gescheiterten Real-Deal: "Mit Zidane wäre es vielleicht anders ausgegangen"

13:32 MESZ 25.08.18
Eden Hazard Chelsea 2018-19
Eden Hazard stand in Verhandlungen mit Real Madrid, die aber scheiterten. Sein Vater verriet nun, dass Zidane wohl den Unterschied ausgemacht hätte.

Thierry Hazard, Vater von Chelseas Mittelfeldstar Eden Hazard, hat verraten, dass sein Sohn vielleicht nie zu Real Madrid wechseln wird und dass der zurückgetretene Ex-Blancos-Trainer Zinedine Zidane das Zünglein an der Waage hätte sein können. 

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

“Mit Zidane wäre es vielleicht anders ausgegangen. Andererseits wird er auch seine Gründe für seinen Abschied gehabt haben”, sagte Thierry Hazard gegenüber Hiet Nieuwsblad. Der ehemalige Weltfußballer hatte Real nach dem Champions-League-Triumph im Mai nach zweieinhalb Jahren verlassen. Zidane galt als großer Fan des Belgiers und er hatte öffentlich mehrfach betont, dass er dessen Fähigkeiten schätze.

FC Chelsea: Eden Hazard steht noch bis 2020 unter Vertrag

WM-Dritter Eden Hazard befeuerte seinerseits die monatelangen Wechselspekulationen, indem er verkündete, es sei sein "Traum", unter Zidane zu spielen.

Am Ende aber kam ein Transfer nach Madrid in der laufenden Transferperiode nicht zustande. “Ich weiß nicht, warum die Verhandlungen gescheitert sind”, so Hazard senior weiter: “Eden hat hier (FC Chelsea, Anm. d. Red.) noch einen Vertrag, der bis zum nächsten Sommer gültig ist. Und vielleicht wird er nie zu Real wechseln, wer weiß."

Der technisch versierte Offensivspieler der Blues wechselte 2012 an die Stamford Bridge und absolvierte seitdem insgesamt 302 Einsätze für die Londoner (89 Tore, 77 Assists). Die Verhandlungen mit Chelsea wegen einer Vertragsverlängerung stocken seit längerer Zeit.

Mehr zu Eden Hazard, Chelsea und Real Madrid: