News Spiele
Serie A

Juventus Turins Coach Allegri kündigt nach Ausraster Geldstrafe für Douglas Costa an und befürchtet lange Sperre

11:53 MESZ 17.09.18
Massimiliano Allegri Douglas Costa spitting
Juventus-Star Douglas Costa war gegen Sassuolo völlig ausgerastet. Trainer Allegri kündigte eine Geldstrafe an und vermutet eine lange Sperre.

Juventus Turins Coach Massimiliano Allegri hat bestätigt, dass der brasilianische Angreifer Douglas Costa nach seinem Ausraster im Spiel gegen Sassuolo Calcio (2:1) mit einer klubinternen Geldstrafe rechnen muss. Zudem vermutet der Italiener eine lange Sperre für Costa in der Serie A. Der frühere Bayern-Star war nach dreifacher Tätlichkeit gegen Sassuolo-Spieler Federico Di Francesco vom Platz gestellt worden. 

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Es ist nur richtig, dass ihm eine Geldstrafe auferlegt wird", sagte Allegri, der nicht mit einem derart unprofessionellen Verhalten des Flügelspielers gerechnet hatte, auf der Pressekonferenz nach der Partie am Sonntag. "Ich war überrascht von seiner Reaktion. Wir bekamen ein Gegentor, eine Rote Karte und eine Sperre, die lang ausfallen wird."

Nach Ellbogenschlag, Kopfstoß und Spuckattacke: Douglas Costa entschuldigt sich

Der 2:1-Heimsieg der Turiner, bei dem Superstar Cristiano Ronaldo seine ersten beiden Pflichtspieltore erzielte, wurde von Costas Aussetzer in der Schlussphase überschattet. Der ehemalige Profi des FC Bayern München hatte Gegenspieler Federico Di Francesco zunächst den Ellbogen ins Gesicht geschlagen, ihm danach einen Kopfstoß verpasst und ihn zudem noch bespuckt.

Der Brasilianer entschuldigte sich im Anschluss via Instagram und sprach von einer "hässlichen" Aktion. Dennoch droht dem 28-Jährigen eine Sperre von mindestens drei Spielen. 

Mehr zu Douglas Costa und Juventus Turin: