Karriereende mit 40: Legende Didier Drogba hängt die Schuhe an den Nagel

Kommentare()
Getty Images
Ex-Chelsea-Stürmer Didier Drogba beendet seine Karriere. Das teilte der Ivorer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag via Twitter mit.

Bereits im März kündigte Didier Drogba an, Ende 2018 von seiner aktiven Karriere als Fußballer zurückzutreten. Nun teilte der 40-Jährige in einem Statement auf seinem Twitter-Kanal seine endgültige Entscheidung mit:

"Wenn ich auf die letzten 20 Jahre meiner professionellen Karriere zurückblicke und mir dann dieses Bild anschaue, könnte ich nicht stolzer sein auf das, was ich als Spieler erreicht habe, aber vor allem darauf, wie mich diese Reise als Mensch reifen ließ. Wenn Euch jemand sagt, Eure Träume seien zu groß, sagt einfach Danke und dann arbeitet härter und klüger, um sie wahr werden zu lassen."

Drogba erzielte in seiner bewegten Karriere unter anderem Tore für den FC Chelsea, Olympique Marseille und Galatasaray. Zuletzt spielte er für Phoenix Rising in der zweitklassigen United Soccer League in den USA.

Didier Drogba schoss Chelsea 2012 zum CL-Titel

Seinen ohne Zweifel größten Erfolg feierte er 2012 in München, als er mit dem FC Chelsea gegen den FC Bayern München den Champions-League-Titel gewann. In der Nachspielzeit der regulären Spielzeit rettete er sein Team damals in die Verlängerung und verwandelte schließlich im Elfmeterschießen den entscheidenden Penalty zum Titelgewinn.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Drogba ist zweimaliger Fußballer des Jahres in Afrika und Rekordtorschütze der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste (65 Tore).

Mehr zu Didier Drogba:

Nächster Artikel:
Fußball unterm Hakenkreuz: Wie das "Todesspiel von Kiew" zum Mythos wurde
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. UD Levante: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zum Copa-del-Rey-Rückspiel
Nächster Artikel:
Copa del Rey: Real Madrid trotz Pleite weiter, Girona kegelt Atletico raus
Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Ronaldos Kopfball reicht: Juventus schlägt Milan und gewinnt die Supercoppa
Schließen