DFL begrüßt Transferreform der FIFA: "Wir kennen das Vorhaben der Task Force und unterstützen es"

Kommentare()
DFL-Verantwortliche und Bundesliga-Manager unterstützen die Überlegungen der FIFA, das Transfersystem in Bezug auf Leihgeschäfte einzudämmen.

Die Bemühungen des Weltverbandes FIFA, den Transfer-Wahnsinn zumindest ein wenig einzuschränken, kommen in der Bundesliga gut an.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Wir kennen das Vorhaben der FIFA Task Force und unterstützen es mit unseren Möglichkeiten", sagte Ansgar Schwenken, der für den Spielbetrieb zuständige Direktor der Deutschen Fußball Liga (DFL), der Sport Bild. Die FIFA will durchsetzen, dass die Klubs künftig nur noch bis zu acht Spieler pro Saison ausleihen dürfen.

VFL Wolfsburg: Jörg Schmadtke begrüßt die Reformbemühungen der FIFA

Von der Reform ausgeschlossen sollen nur Talente unter 21 Jahren sein, die von ihrem Stammklub ausgebildet wurden und schon längere Zeit unter Vertrag stehen.

"Es kann nicht gut sein, wenn du fünf Spieler dahin und sechs Spieler hierhin verleihst, denn damit kann auch Einfluss auf den Wettbewerb genommen werden", sagte Wolfsburgs Manager Jörg Schmadtke: "Insofern begrüße ich die Entscheidung der FIFA Task Force."

Mehr zum deutschen Fußball:

Nächster Artikel:
Copa del Rey: Real Madrid trotz Pleite weiter, Girona kegelt Atletico raus
Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Ronaldos Kopfball reicht: Juventus schlägt Milan und gewinnt die Supercoppa
Nächster Artikel:
Juventus vs. AC Milan: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, Highlights, TICKER und Co. - alles zur Übertragung der Supercoppa
Nächster Artikel:
Lionel Messi vom FC Barcelona verrät: An dieses Tor werde ich mich immer erinnern
Schließen