DFB-Team: Kevin Volland Opfer von Nominierungs-Panne

Kommentare()
Peinliche Panne beim DFB: Kevin Volland sollte gegen Irland eigentlich nachnominiert werden, musste aber wieder abreisen. Grund war eine nicht eingehaltene Frist.

Gelsenkirchen. Dem deutschen Trainerstab ist vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Irland ein peinlicher Fehler unterlaufen.

DFB-Trainer Joachim Löw wollte eigentlich Hoffenheims Kevin Volland für den erkrankten Andre Schürrle nachnominieren und hatte den 22-Jährigen bereits eingeladen, bis auffiel, dass eine Nominierung überhaupt nicht mehr möglich ist.

Artikel wird unten fortgesetzt

Wie die Bild aus Hoffenheimer Kreisen erfahren haben will, war Volland von der U21 bereits zur A-Nationalmannschaft nach Essen gereist und nahm sogar am Anschwitzen des Weltmeisters Teil. Dann erst bemerkte der DFB, dass die Frist bereits abgelaufen war - laut UEFA-Regeln muss eine Nachnominierung bis 24 Stunden vor Anpfiff erfolgt sein.

Volland kehrte daher zur U21 zurück, wo er beim Playoff-Rückspiel gegen die Ukraine prompt einen Treffer beim 2:0-Sieg beisteuerte. Die nächste Chance für eine korrekte Nominierung zur A-Mannschaft hat der Stürmer gegen Gibraltar und in Spanien im November.

Get Adobe Flash player

Schließen