News Spiele
UEFA Nations League

DFB-Team: Jonas Hector und Serge Gnabry trainieren – Bernd Leno noch nicht dabei

11:18 MESZ 10.10.18
Serge Gnabry Jonas Hector DFB
Joachim Löw muss auf etliche Stammkräfte verzichten. Drei Spieler nominierte er nach. Der komplette Kader steht noch immer nicht zur Verfügung.

Joachim Löw hat auch am Mittwoch noch nicht mit seinem kompletten Kader für die Nations-League-Spiele in den Niederlanden am Samstag (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) und drei Tage später bei Weltmeister Frankreich trainieren können. Der Bundestrainer begrüßte bei der zweiten Einheit im Hertha-Amateurstadion in Berlin zwar Jonas Hector, der am Dienstagabend pausiert hatte, sowie den nachnominierten Serge Gnabry. Bernd Leno sollte aber erst am Abend zur Mannschaft stoßen.

Erlebe die UEFA Nations League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Mit dem Ersatztorhüter vom FC Arsenal, der den verletzungsbedingt abgereisten Frankfurter Kevin Trapp ersetzt, stehen Löw für die beiden wegweisenden Begegnungen noch 21 Nationalspieler zur Verfügung. Darunter ist mit Mark Uth (Schalke 04) ein Neuling.

Gnabry, Leno und Can nachnominiert

Löw muss wegen Verletzungen oder kleinerer Blessuren auf insgesamt sieben Profis verzichten. Die prominentesten Ausfälle sind Marco Reus, Ilkay Gündogan und Leon Goretzka.

Vor Gnabry und Leno hatte der Bundestrainer bereits Emre Can in sein ursprünglich 23 Spieler umfassendes Aufgebot nachnominiert.

Mehr zum DFB-Team: