News Spiele
Weltmeisterschaft

Deutschland gegen Südkorea: Highlights, LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, Vorschau - alle Infos zum Gruppen-Finale

17:59 MESZ 27.06.18
South Korea Germany Niklas Süle
Deutschland benötigte gegen Südkorea unbedingt einen Sieg, um ins Achtelfinale einzuziehen. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr die Highlights anschauen könnt.

Update, 17.59 Uhr: Historische Pleite für Weltmeister Deutschland: Durch ein 0:2 (0:0) in Kasan gegen Südkorea ist die deutsche Nationalmannschaft erstmals überhaupt bei einer WM-Vorrunde gescheitert. 

Das bislang schwächste Abschneiden war 1934 das Scheitern im Achtelfinale gegen die Schweiz. Kim Young Gwon (90.+4) und Heung Min Son (90.+6) traf nach Videobeweis zum Sieg.

► Hier geht's zum ausführlichen Spielbericht.

► Hier gibt's die Partie im Ticker zum Nachlesen.

Deutschland vs. Südkorea bei der WM 2018: Die Highlights der Partie

Bei 64 WM-Partien binnen eines Monats ist es durchaus möglich, einmal ein Spiel zu verpassen. Wer die 90 Spielminuten zwischen Deutschland und Südkorea nicht gesehen hat, besitzt dank des Streamingdienstes DAZN trotzdem die Möglichkeit, die wichtigsten Szenen der Partie Revue passieren zu lassen. Dort gibt es nämlich eine ausführliche Zusammenfassung aller WM-Spiele jeweils ab 45 Minuten nach Abpfiff der Partie - damit auch zu Südkorea gegen Mexiko

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

DAZN bietet einen kostenlosen Probemonat an. Danach kann monatlich gekündigt werden. Ab der Saison 2018/19 zeigt das Portal zudem auch zahlreiche Partien der Champions- und Europa League.


Das hätten vor der Weltmeisterschaft in Russland vermutlich nur die wenigsten Fans gedacht: Der amtierende Titelträger Deutschland muss vor dem letzten Spiel der Gruppe F gegen Südkorea ( Samstag, 27.06.18, 16 Uhr MEZ ) um den Einzug ins Achtelfinale bangen. Um ganz sicher aus eigener Kraft in die Runde der letzten 16 zu erreichen, benötigt die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw einen Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied. Dann wäre das Ergebnis im Parallelspiel Mexiko gegen Schweden irrelevant. 

Hier geht's direkt zu den Aufstellungen

Dass Deutschland überhaupt noch gute Chancen auf die K.o.-Runde hat, ist dem Geniestreich von Toni Kroos am vergangenen Samstag in Sotschi geschuldet. Der Mittelfeldmann von Real Madrid hatte in der 95. Spielminute mit einem sehenswerten Freistoß das 2:1 gegen Schweden besorgt. "Nach dem Spiel war da natürlich pure Freude, das war eine große Erleichterung", erklärte Löw auf der Pressekonferenz im Vorfeld des Aufeinandertreffens mit den Asiaten in Sotschi. Er schob nach: "Auf der anderen Seite war die Freude aber auch nicht überdreht, weil es ja am nächsten Tag schon wieder weiterging."

Ab Sonntag liefen die Vorbereitungen auf den nächsten Gegner nämlich schon wieder auf Hochtouren. Mit Südkorea erwartet das DFB-Team eine spielstarke, agile Mannschaft, die für gewöhnlich früh anläuft. Davon geht auch Löw aus: "Sie pressen den Gegner, haben mehrere Spieler, die sehr gut im Konterspiel sind. Gegen Mexiko haben wir viele, gegen Schweden schon weniger Fehler gemacht. Wir müssen diese einfachen Ballverluste verhindern." 

Das soll unter anderem mit dem wiedergenesenen Mats Hummels gelingen, der nach Problemen mit der Halswirbelsäule in die Mannschaft zurückkehrt. Jerome Boateng wird hingegen fehlen. Der Innenverteidiger des FC Bayern sah in der vergangenen Partie die Gelb-Rote Karte. "Mats kann spielen, er hat überhaupt keine Probleme mehr. Er ist einsatzfähig", so der deutsche Coach. Neben Boateng muss Löw auch auf Sebastian Rudy verzichten, der sich im Spiel gegen Schweden das Nasenbein gebrochen hatte und sich im Anschluss einer kleinen Operation unterziehen musste,

Beim Gegner zeigte man sich indes sehr ehrfürchtig vor dem Weltmeister. Südkorea-Trainer Shin Tae-yong sprach auf der Pressekonferenz an selber Stelle von einer "einprozentigen Chance" gegen die "beste Mannschaft der Welt." Dennoch wolle man alles in Waagschale werfen, um dem großen Favoriten beizukommen. "Ich glaube aber, dass sich Chancen für uns ergeben. Es gibt kein Gesetz, das besagt, dass wir das nicht machen können. Selbst, wenn wir weniger Ballbesitz haben als Deutschland, werden wir alles versuchen", so der 47-Jährige weiter. 

Auch sein unangefochtener Superstar, England-Legionär Heung-Min Son, äußerte sich zur schwierigen Aufgabe am Samstag: Deutschland ist die stärkste Mannschaft der Welt, der aktuelle Weltmeister. Bei einer WM gegen Deutschland zu spielen, ist eine sehr große Ehre für mich." Der ehemalige Leverkusen- und HSV-Profi ergänzte: "Mein Traum ist, dass wir ein gutes Resultat erzielen."

Im Artikel findet Ihr alle Infos zur Partie Deutschland gegen Südkorea und erfahrt, wo das Spiel im LIVE-STREAM und TV läuft. 


Deutschland gegen Südkorea: Alle Daten zum entscheidenden WM-Gruppenspiel


Spiel

Deutschland - Südkorea

Datum

Mittwoch, 27.06.2018, 16.00 Uhr (MEZ)

Stadion, Ort

Kasan-Arena, Kasan (Russland)

Kapazität

45.379

Schiedsrichter

Mark Geiger (USA)


Deutschland gegen Südkorea live im TV im ZDF und im LIVE-STREAM


Das ZDF hat die exklusiven Free-TV-Rechte für die Begegnung Deutschland gegen Südkorea. Nach dem Spiel gegen Mexiko überträgt der Sender aus Mainz somit bereits die zweite Partie des DFB-Teams bei der laufenden Weltmeisterschaft in Russland.  

Das Zweite beginnt mit seiner LIVE-Vorberichterstattung am Mittwoch um 15.05 Uhr . Moderator Oliver Welke und TV-Experte und Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn und Christoph Kramer werden im Vorfeld des Duells mit den bislang punktlosen Südkoreanern die Situation unter die Lupe nehmen und die Zuschauer mit den wichtigsten Informationen füttern. 

Kurz vor Anpfiff übernimmt dann Bela Rethy, der schon vor vier Jahren beim legendären 7:1 des späteren Weltmeisters im Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien am Mikrofon saß. Der langjährige ZDF-Kommentator meldet sich einige Minuten bevor Schiedsrichter Mark Geiger die Partie freigibt LIVE aus der Kasan-Arena.

Natürlich bietet der Sender aus Mainz das entscheidende Gruppenspiel zudem als LIVE-STREAM an. Dieser wird auf der Homepage des Senders im Web-Browser oder als App für alle mobilen Endgeräte und Smart-TVs zu finden sein.

Wer das Geschehen auf dem Smartphone, Tablet oder Smart-TV verfolgen möchte, ist auf die entsprechenden Apps aus dem  Google-Play - oder  App-Store  angewiesen. Der LIVE-STREAM des öffentlich-rechtlichen Senders ist rund um die Uhr verfügbar und zeigt kostenfrei alle Inhalte, die parallel auch im TV zu sehen sind.


Deutschland gegen Südkorea live im TV bei Sky UHD


Wer ein Sky-Abonnement besitzt, der dürfte sich vor allem an den gestochen scharfen Bildern erfreuen. Der Pay-TV-Sender aus Unterföhring zeigt unter anderem die Spiele des DFB-Teams in der aktuell besten Auflösung in 4k. Heißt für Fans der Top-Auflösung, die über ein Sky-Abo verfügen:   Einfach Sky Sport UHD einschalten .

Die Übertragung startet um 15.45 Uhr, also eine Viertelstunde bevor die Kugel in der Kasan-Arena rollt.

Wolff-Christoph Fuß, der bereits die Partie zwischen Deutschland und Mexiko kommentiert hat, wird die Zuschauer auch diesmal am Mikro begleiten.


Deutschland vs. Südkorea: Die Aufstellungen


Bundestrainer Joachim Löw baut seine Startformation erneut um. Unten seht Ihr die Startformation des DFB-Team gegen Südkorea. Wer mehr über die Aufstellung im letzten Gruppenspiel findet mehr Informationen dazu in einem separaten Artikel auf Goal .

Aufstellung Deutschland: 

Die Weltmeister Mesut Özil und Sami Khedira kehren im WM-Gruppenfinale gegen Südkorea in die Startelf der deutschen Nationalmannschaft zurück. Thomas Müller sitzt nach zwei schwachen Spielen hingegen zunächst auf der Bank. Insgesamt verändert Bundestrainer Joachim Löw sein Team im Gegensatz zum Last-Minute-Erfolg gegen Schweden (2:1) auf fünf Positionen.

Vor Torhüter Manuel Neuer bilden Joshua Kimmich, Niklas Süle, Mats Hummels und Jonas Hector die Viererkette. Abwehrchef Jerome Boateng ist nach seiner Gelb-Roten-Karte gesperrt.

Khedira kehrt ins Mittelfeld an die Seite von Toni Kroos zurück, auch Özil ist nach einer Pause gegen Schweden wieder dabei. Außerdem gibt Leon Goretzka sein WM-Debüt. In der Offensive vertraut Löw den zuletzt starken Marco Reus und Timo Werner.

Deutschlands Startaufstellung gegen Südkorea: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Hector - Khedira, Kroos - Goretzka, Özil, Reus - Werner

Aufstellung Südkorea: 

Südkorea geht die Partie mit folgenden elf Spielern an: Woo Choo - Lee Yong, Yun, Hong, YG Kim - Jang, Jung, Koo - Lee Jae-Sung, Moon, Son

Südkoreas Nationaltrainer Shin Tae Young hat Joachim Löw vor dem Duell mit dem Weltmeister in den höchsten Tönen gelobt. "Er ist der beste Trainer der Welt", sagte der 47-Jährige, der wegen seines Aussehens häufig mit dem Bundestrainer verglichen wird. Diese Vergleiche seien "eine große Ehre", meinte Shin. "Er zieht sich modisch an, er ist ein wunderbarer Mensch", schwärmte er über Löw.

Die Chance, am Mittwoch gegen den Weltmeister zu gewinnen, liege bei "einem Prozent. Aber wir hoffen, dass wir diese Chance nutzen und der WM ein Highlight geben können". Deutschland sei "viel stärker als wir", meinte Shin, "aber der Ball ist rund. Es gibt kein Gesetz, das besagt, dass wir es nicht schaffen können."

Nach den Niederlagen gegen Schweden (0:1) und Mexiko (1:2) müsste Südkorea gewinnen, um noch ins Achtelfinale einziehen zu können. Außerdem müsste Schweden im Parallelspiel gegen Mexiko verlieren. Dann würde die Tordifferenzen entscheiden.


Die Ausfälle beim DFB-Team gegen Südkorea


"Die Mannschaft" muss am Mittwochabend gegen Südkorea ohne Stamm-Innenverteidiger Jerome Boateng auskommen. Der Defensivspezialist fehlt aufgrund eines Platzverweises, den er sich in der 81. Minute gegen Schweden eingehandelt hat. Auch Sebastian Rudy steht dem Bundestrainer im "Endspiel" nicht zur Verfügung. "Er wird nicht spielen können, das Nasenbein ist mehrfach gebrochen. Das macht keinen Sinn, auch nicht mit Maske. Er hat zwei Tage lang kaum Luft bekommen", gab Löw am Dienstag bekannt.

Gute Nachrichten gibt es derweil von Mats Hummels zu vermelden. Der Bayern-Star, der für die Partie gegen die Skandinavier aufgrund von Halswirbel-Problemen ausgefallen war, rückt zurück in den Kader. "Mats kann spielen, er hat überhaupt keine Probleme mehr", so Löw weiter. Bis auf Boateng und Rudy kann der Schwabe somit auf alle weiteren 18 Feldspieler setzen. 

Die Ausfälle des DFB-Teams in der Übersicht:


Vor Begegnung mit Südkorea vorbelastet: Diesen DFB-Stars droht eine Sperre


Gleich zwei deutschen Nationalspielern droht für ein etwaiges Achtelfinale eine Gelb-Sperre: Mats Hummels, der nach seiner Verletzung wieder an Bord ist und Thomas Müller hatten sich jeweils bei der 0:1-Niederlage gegen Mexiko den Gelben Karton abgeholt. 

Gestrichen werden die bis dato gesammelten Verwarnungen erst nach dem Viertelfinale.


Deutschland vs. Südkorea: Der Schiedsrichter


Falls die deutschen Fußballer im Kampf um den Einzug ins WM-Achtelfinale tatsächlich den Rechenschieber brauchen sollten, kann ihnen Mark Geiger sicher behilflich sein. Der Schiedsrichter aus den USA, der das entscheidende Vorrundenspiel des Titelverteidigers am Mittwoch in Kasan gegen Südkorea leitet, ist schließlich ein kleines Mathe-Genie.

Abseits des Platzes unterrichtet der 43-Jährige, der mit seinen Assistenten Frank Anderson (USA) und Joe Fletcher(Kanada) zum Einsatz kommt, an der Lacey Township High School in Lanoka Harbor (New Jersey) unter anderem Mathematik. Und in seiner Eigenschaft als Lehrer gehörte Geiger im Jahr 2009 zu den 103 Empfängern eines Preises "für herausragende Lehre in Mathematik und Naturwissenschaften".

Alles andere als herausragend aus Sicht des Referees war allerdings der Wirbel, den es im Anschluss an seinen ersten Auftritt bei der Endrunde in Russland gab. Der marokkanische Nationalspieler Noureddine Amrabat hatte nach der Niederlage gegen Portugal (0:1) Vorwürfe gegen Geiger erhoben.

"Er war total beeindruckt von Cristiano Ronaldo. Und ich habe von Pepe (portugiesischer Verteidiger, d. Red.) gehört, dass er in der ersten Hälfte gefragt hat, ob er sein Trikot haben kann", sagte Amrabat: "Wir sind bei der WM und nicht im Zirkus." Sowohl Geiger als auch der Weltverband FIFA wiesen die Anschuldigungen vehement zurück. "Die FIFA verurteilt die Vorwürfe, die angeblich von einem marokkanischen Teammitglied erhoben wurden, entschieden", teilte der Weltverband in einem Statement mit: "Es kann bestätigt werden, dass Herr Geiger sich beispielhaft und professionell verhalten hat."

Tatsächlich gilt der in New Jersey geborene Geiger als erfahrener Referee. Schon bei der WM-Endrunde vor vier Jahren in Brasilien war er dreimal im Einsatz. Als Geiger im Achtelfinale zwischen Frankreich und Nigeria (2:0) auf dem Platz stand, schrieb er Geschichte. Geiger war der erste amerikanische Schiedsrichter, der in der K.o.-Runde einer WM pfeifen durfte. Zudem leitete Geiger Partien bei den Olympischen Spielen 2012 in London und beim Confed Cup im vergangenen Jahr.

Vom Confed Cup kennt ihn auch das deutsche Team. Er war beim 3:2 in der Vorrunde gegen Australien in Sotschi im Einsatz. Leon Goretzka sah damals die Gelbe Karte, Julian Draxler verwandelte einen von Geiger verhängten Foulelfmeter gegen die Socceroos. Geiger ist seit seinem 14. Lebensjahr als Schiedsrichter aktiv, im Jahr 2008 stieg er zum FIFA-Unparteiischen auf. Schon zweimal (2011 und 2014) wurde Geiger in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) zum Unparteiischen des Jahres gewählt.

Quelle: SID

Mehr zu Südkorea, Deutschland und der Gruppe F: