Deutschland gegen Schweden: Alle Infos zu Highlights, LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, Vorschau

Kommentare()
Getty Images
Nach der Niederlage gegen Mexiko stand Weltmeister Deutschland gegen Schweden unter Zugzwang. Wir zeigen Euch, wo die Highlights laufen.

Update 21.54 Uhr: Die historische Pleite in der 84-jährigen Weltmeisterschafts-Historie der deutschen Nationalmannschaft konnte gerade noch abgewendet werden. Der Titelverteidiger verhinderte durch Tore von Marco Reus (48.) und Toni Kroos (90.+5) den Vorrunden-K.o. bei der WM in Russland und erzielte gegen Schweden in Sotschi ein 2:1 (0:1). Jerome Boateng (82.) sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

Den Auftakt hatte das Team von Bundestrainer Joachim Löw mit 0:1 gegen Mexiko verloren. Im Duell gegen Südkorea am 27. Juni in Kasan kämpft das Team von Bundestrainer Joachim Löw um die letzte Chance.

Ola Toivonen (32.) traf zum Führungstor für die Skandinavier, die im ersten Match 1:0 gegen Südkorea gewonnen hatten. Am Samstag hatte Mexiko in Rostow am Don durch das 2:1 gegen die Südkoreaner den zweiten Sieg gelandet.

Deutschland vs. Schweden bei der WM 2018: Die Highlights der Partie

Bei 64 WM-Partien binnen eines Monats ist es durchaus möglich, einmal ein Spiel zu verpassen. Wer die 90 Spielminuten zwischen Südkorea und Mexiko nicht gesehen hat, besitzt dank des Streamingdienstes DAZN trotzdem die Möglichkeit, die wichtigsten Szenen der Partie Revue passieren zu lassen. Dort gibt es nämlich eine ausführliche Zusammenfassung aller WM-Spiele jeweils ab 45 Minuten nach Abpfiff der Partie - damit auch zu Südkorea gegen Mexiko. 

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

DAZN bietet einen kostenlosen Probemonat an. Danach kann monatlich gekündigt werden. Ab der Saison 2018/19 zeigt das Portal zudem auch zahlreiche Partien der Champions- und Europa League.

Die Highlights der WM-Partie Südkorea gegen Mexiko werden darüber hinaus auch in den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF zu sehen sein.


Deutschland hat sein erstes Spiel in der Gruppe F gegen Mexiko am vergangenen Sonntag mit 0:1 verloren und steht somit schon in der zweiten Partie der WM 2018 in Russland unter Druck. Im Fisht-Stadion zu Sotschi trifft der Weltmeister am Samstag um 20.00 (MEZ) auf Schweden , das seinen Gruppenauftakt gegen Südkorea erfolgreich gestaltete und mit einem Sieg fürs Achtelfinale planen kann. 

Dementsprechend selbstbewusst geben sich die Skandinavier auch vor der Begegnung mit der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw. Tre-Kronor-Coach Janne Andersson erklärte auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag : "Wir haben ein gutes Gesamtbild von Deutschland und wissen, was wir zu erwarten haben. Wir haben schon häufiger gut gegen Mannschaften gespielt, die deutlich höher gerankt sind als wir."

DFB-Elf: Spielt Mario Gomez gegen Schweden von Beginn an?

Bei der DFB-Auswahl hingegen hatte man die Woche vor allem dazu genutzt, die bittere Pleite gegen El Tri aufzuarbeiten. Eine Tatsache, die offenbar auch auf die Stimmung innerhalb der Mannschaft geschlagen hat. Mario Gomez, der neben Löw auf der PK in Sotschi erschie n, sagte: "Die Stimmung ist seit gestern um einiges besser. Wir haben alle etwas gebraucht, das Spiel zu verarbeiten. Das war ein ganz schönes Brett. Das haben wir aufgearbeitet und darüber gesprochen. Wenn man die Bilder immer wieder sieht, gibt einem das kein gutes Gefühl."

Der Angreifer vom VfB Stuttgart gilt als Kandidat für die Startelf, dürfte er aufgrund seiner physischen Präsenz der schwedischen Abwehr doch voraussichtlich etwas besser zusetzen als der dribbelstarke Timo Werner. Verraten wollte Gomez diesbezüglich aber noch nichts. "Das kann ein Hinweis sein, es kann aber auch ein Bluff sein", antwortete er auf die Frage, ob sein Erscheinen für einen Einsatz von Beginn an spreche. 

 

Löw hingegen schilderte, wie er dem Kontrahenten aus dem hohen Norden beikommen möchte: "Die wichtigsten Waffen sind Energie und eine andere Körpersprache. Das war gegen Mexiko nicht die Mannschaft, die wir normalerweise kennen. Das ist eine WM der absoluten Hingabe, der großen Leidenschaft. Deshalb spielt die Einstellung eine sehr wichtige Rolle."

Man habe die Fehler vom vergangenen Sonntag analysiert und wolle diese abstellen, so der Schwabe weiter. Er ergänzte: "Warum soll man nach einem Spiel alles infrage stellen. Nach einem Spiel? Das wäre doch fatal."

Im Artikel findet Ihr alle Infos zur Partie Deutschland gegen Schweden.


Deutschland gegen Schweden: Alle Daten zum zweiten WM-Gruppenspiel


Spiel

Deutschland - Schweden

Datum

Samstag, 23.06.2018, 20.00 Uhr

Stadion, Ort

Fisht-Stadion, Sotschi (Russland)

Kapazität

48.000

Schiedsrichter

Szyamon Marciniak (Polen)


Deutschland vs. Schweden: Die Aufstellungen


Wie erwartet nimmt Bundestrainer Joachim Löw im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen Mexiko zum WM-Auftakt einige Änderungen an der deutschen Startelf vor.

So viel wie wahrscheinlich noch nie wurde im Vorfeld über die Formation des DFB-Teams diskutiert. Nun ist klar: Mesut Özil und Sami Khedira stehen nicht in der Anfangsformation gegen Schweden - für Özil beginnt der gegen Mexiko nach seiner Einwechslung starke Marco Reus, für Khedira startet überraschend Bayerns Sebastian Rudy. 

Der wiedergenesene Jonas Hector spielt links hinten anstatt von Marvin Plattenhardt, das war zu erwarten. Zudem ersetzt Antonio Rüdiger den angeschlagenen Mats Hummels, dessen Ausfall bereits am Freitag bekannt geworden war.

Aufstellung Deutschland:

Neuer - Kimmich, Boateng, Rüdiger, Hector - Rudy, Kroos - Müller, Reus, Draxler - Werner

Aufstellung Schweden:

Olsen - Lustig, Lindelöf, Granqvist, Augustinsson - Larsson, Ekdal - Forsberg, Claesson - Berg, Toivonen


Deutschland gegen Schweden live im TV bei der ARD und im LIVE-STREAM


Traditionell werden alle Spiele der Nationalmannschaft im Free-TV übertragen. So auch die Partien bei der Weltmeisterschaft in Russland. Nachdem das ZDF die Niederlage Deutschlands gegen Mexiko übertragen hatte, darf nun die ARD die Live-Bewegbilder senden. 

Das Erste startet mit seiner Live-Übertragung am Samstag um 19.10 Uhr. Moderator Alexander Bommes und Experte Thomas Hitzlsperger werden die Zuschauer auf die Begegnung einstimmen, die sportliche Situation des Weltmeisters noch einmal genau unter die Lupe nehmen. 

ARD WM 2018

Tom Bartels, der das WM-Finale 2014 live aus Rio de Janeiro als Kommentator begleitet hatte, wird gegen Schweden am Mikrofon sitzen. Der Anpfiff erfolgt um 20.00 Uhr.

Selbstverständlich bietet die ARD das "Endspiel" auch als Live-Stream an. Diesen findet man entweder auf der Homepage des Senders im Web-Browser oder als App für alle mobilen Endgeräte und Smart-TVs.

Um das Ganze auf dem Smartphone, Tablet oder Smart-TV verfolgen möchte, muss sich lediglich die entsprechenden Apps aus dem  Google-Play - oder  App-Store  herunterladen. Der LIVE-STREAM der ARD ist rund um die Uhr verfügbar und zeigt kostenfrei alle Inhalte, die parallel auch im TV zu sehen sind.


Deutschland gegen Schweden live im TV bei Sky UHD


Wem die HD-Qualität der öffentlich-rechtlichen Sender nicht genügt, der wird bei Sky fündig. Der Pay-TV-Sender aus Unterföhring zeigt unter anderem die Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der aktuell besten Auflösung in 4k. Dafür müssen Abonnenten einfach Sky Sport UHD einschalten .

Sky beginnt mit seiner Übertragung um 19.45 Uhr, eine Viertelstunde bevor Schiedsrichter Szyamon Marciniak aus Polen den Ball freigibt. Kommentieren wird die Partie Wolff-Christoph Fuss.

Deutschland bei der WM 2018: Spiele, Ergebnisse Tabelle, Team-Porträt

Schweden bei der WM 2018: Spiele, Ergebnisse, Tabelle, Team-Porträt  


Die Ausfälle beim DFB-Team gegen Schweden


Bundestrainer Löw muss gegen Schweden aller Voraussicht nach auf Innenverteidiger Mats Hummels verzichten . Das bestätigte der Weltmeister-Coach am Freitag auf der Pressekonferenz. "Mats Hummels wird wahrscheinlich nicht spielen, er hat sich den Halswirbel im Training verrenkt und konnte keine Kopfballduelle bestreiten", sagte Löw und schob nach: "Das hat sich bis heute Mittag nicht entscheidend gebessert. Morgen brauchen wir Spieler, die im Luftkampf gut sind und ich denke, das macht bei ihm keinen Sinn."

Für Hummels dürfte entweder Niklas Süle vom FC Bayern oder Chelsea-Verteidiger Antonio Rüdiger in die erste Elf rücken. 

Jonas Hector, der noch gegen Mexiko aufgrund eines grippalen Infektes passen musste , ist hingegen wieder an Bord. Der Kölner absolvierte in dieser Woche wieder das Mannschaftstraining

Jonas Hector Jerome Boateng DFB


Die Ausfälle bei Schweden gegen Deutschland


Schweden beklagt vor der Partie gegen die deutsche Mannschaft drei kranke Spieler. Die beiden Verteidiger Pontus Jansson und Filip Helander sowie der Mittelfeldspieler Marcus Rohden reisten aufgrund von Magenproblemen zunächst nicht nach Sotschi, sollen für das Spiel am Samstag aber wieder zur Verfügung stehen.

"Wir wollten kein Risiko eingehen. Deswegen sind die Spieler nicht mitgereist. Wir hoffen, dass sie wieder zu uns stoßen werden", sagte Schwedens Nationaltrainer Janne Andersson am Freitag: "Das ärgert mich nicht. Wir müssen die Realität annehmen, wie sie ist."

Lindelöf Sweden World Cup

Von den fehlenden Spielern, die zunächst im Teamcamp in Gelendzhik blieben, hatte einzig Jansson zum Turnierauftakt gegen Südkorea (1:0) auf dem Platz gestanden. Der Verteidiger von Leeds United wird am Sonntag allerdings aller Voraussicht nach ohnehin vom genesenen Victor Lindelöf ersetzt.

Quelle: SID


WM-Gruppenspiel: Die Opta-Fakten zu Deutschland gegen Schweden


  • Deutschland hat seit elf Spielen nicht mehr gegen Schweden verloren (sechs Siege, fünf Unentschieden). Der letzte Sieg der Skandinavier liegt 40 Jahre zurück (3:1, im April 1978)
  • Bei den letzten beiden Aufeinandertreffen zwischen Deutschland und Schweden fielen satte 16 Tore. Im Oktober 2012 gab es im Rahmen der WM-Quali für das Turnier in Brasilien ein 4:4, ehe das DFB-Team die Tre Kronor später mit 5:3 bezwang.
  • Viermal spielten die beiden europäischen Mannschaften bei Weltmeisterschaften bereits gegeneinander. Deutschlang gewann drei Partien (1934, 1974 und 2006), während Schweden, damals WM-Gastgeber, 1958 seinen einzigen Erfolg gegen Deutschland feierte.
  • Deutschland verlor sein Auftaktspiel gegen Mexiko. Das passierte dem viermaligen Weltmeister bislang erst ein einziges Mal bei einer WM: 1982 in Spanien, als man Algerien unterlag, später aber doch noch ins Finale einzog.
  • Schon zweimal traf Schweden bei einer WM auf den amtierenden Titelträger, beide Partien entschieden die Tre Kronor für sich (1950 gegen Italien, 1958 gegen Deutschland)
  • Schwedens Sieg gegen Südkorea war der erste bei einem Auftaktspiel seit 1958, als die Nordeuropäer vor heimischer Kulisse ins Finale einzogen. 
     

Mehr zur DFB-Elf bei der WM 2018:

Schließen