Deutschland gegen Niederlande: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen und Co. - alle Infos zum Nations-League-Duell

Kommentare()
Getty
Im letzten Spiel der diesjährigen Nations League muss das DFB-Team gegen die Niederlande ran. Goal hat alle Infos zum Klassiker der Nachbarn.

Für Deutschland wird das Spiel in der Nations League gegen die Niederlande ein reines Freundschaftsspiel. Durch die Niederlage der Franzosen gegen die Oranje ist die DFB-Elf bereits sicher abgestiegen aus Liga A.

Die Gäste dagegen können durch diesen Coup auf einmal auch wieder Gruppensieger werden, dafür brauchen sie allerdings einen Dreier heute. Im Hinspiel holen sie diesen ganz deutlich.

Mit 0:3 musste sich die deutsche Mannschaft damals geschlagen geben, für diese Pleite möchte man sich natürlich revanchieren. So ist auch heute Spannung garantiert.

Hier findet Ihr alle Informationen zum Spiel Deutschland gegen Holland. Dazu gehört unter anderem auch, wo es die Partie in TV und LIVE-STREAM zu sehen gibt. Hier geht es zu den Aufstellungen!


Deutschland gegen Niederlande: Das Nations-League-Duell in der Übersicht


Spiel

Deutschland - Niederlande

Datum

Montag, 19.11.2018, 20:45 Uhr

Ort

Veltins-Arena (Gelsenkirchen)

Kapazität

54.740 Zuschauer

Schiedsrichter

Ovidiu Hategan (Rumänien)

LIVE-TICKER

Hier entlang zum LIVE-TICKER


Deutschland gegen Niederlande: Den Kracher im TV sehen


Gute Nachrichten für alle deutschen Fans: Das Nations-League-Duell zwischen Deutschland und den Niederlanden gibt es live und in voller Länge im Free-TV zu sehen. Die ARD, bereits schon für die Berichterstattung beim 1:2 in Frankreich verantwortlich, überträgt den Kracher aus Gelsenkirchen.

Das ist möglich, weil sich die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF die exklusiven Rechte an DFB-Auftritten im neu geschaffenen Wettbewerb gesichert haben. 

Der Startschuss für die Vorberichterstattung fällt circa um 20:15 Uhr, kurz nach der Tagesschau. Dann meldet sich Moderator Matthias Opdenhövel gemeinsam mit Ex-Profi und TV-Experte Thomas Hitzlsperger, ehe pünktlich zum Anpfiff Kommentator Steffen Simon aus der Veltins-Arena übernimmt. 

UEFA Nations League Logo 2018


Deutschland gegen Niederlande: Das Duell im LIVE-STREAM sehen


Keine Zeit, das Spiel zwischen Deutschland und den Niederlanden live vor dem TV zu sehen? Kein Problem, denn ARD bietet die Möglichkeit, den Kracher auch unterwegs auf jedem erdenklichen mobilen Endgerät zu schauen - und zwar for free!

Das Programm ist identisch zu dem im linearen TV. Auch die Übertragungszeiten weichen von den oben beschriebenen nicht ab.

Weil die ARD ihre Inhalte auf den verschiedensten Plattformen bereitstellt, ist der Stream nicht nur auf dem klassischen PC, sondern zum Beispiel auch auf allen Android-Geräten wie Smartphones oder Tablets als auch auf allen Produkten von Apple wie iPhone oder iPad empfangbar. Hierzu können die jeweils kostenlosen Apps im Google Play Store und bei iTunes heruntergeladen werden.


Deutschland gegen Niederlande: Die Highlights bei DAZN sehen


Nach dem Abpfiff der Partie wird es mehrere Wege geben, die Highlights zu sehen, aber kaum einer ist wohl so schnell und einfach wie DAZN. Der Streamingdienst, der seit dieser Spielzeit auch die Champions League und Europa League überträgt, zeigt alle Höhepunkte der Nations League zeitnah nach dem Schlusspfiff der Partie.

Deutschland gegen Niederlande: Die Highlights bei DAZN sehen

Wer es also nicht geschafft hat, die zahlreichen Stars von Deutschland und den Niederlanden in Aktion zu sehen, kann das einfach dort nachholen. Hier geht's direkt zu DAZN und einem Gratismonat. Danach kostet eine Mitgliedschaft, die jederzeit kündbar ist, nur 9,99 Euro im Monat. Bezahlen kann man diese auf ganz viele verschiedene Arten.

Hier gibt es zudem einen stets aktuellen Überblick über die Fußball-LIVE-STREAMS von DAZN.

Germany Netherlands van Dijk


Deutschland gegen Niederlande: Die Partie im LIVE-TICKER bei Goal


Natürlich gibt es auch für alle, die das Spiel weder im TV noch im LIVE-STREAM sehen können eine Alternative: Goal bietet wie gewohnt einen umfangreichen LIVE-TICKER zur Begegnung zwischen Deutschland und den Niederlanden an. 

Der Tickerer meldet sich eine halbe Stunde vor Anpfiff und versorgt Euch mit allen wichtigen Informationen. Seid unterwegs hautnah dabei und verpasst kein Tor, keine Karte und keine Chance.

Zudem bietet der LIVE-TICKER selbstverständlich viele interessante Statistiken. Wer gab die meisten Schüsse ab, wer glänzt mit herausragender Passquote und wer tritt besonders gerne zu - hier erfahrt Ihr es. 


Deutschland gegen Niederlande: Die Aufstellungen


Bundestrainer Löw nimmt Vergleich zum Freundschaftsspiel gegen Russland am vergangenen Donnerstag drei Änderungen vor: Mats Hummels rückt für Matthias Ginter in die Innenverteidigung, Toni Kroos ersetzt den zuletzt stark aufspielenden Kai Havertz und Nico Schulz darf von Beginn an für Jonas Hector ran, der sich gegen die Sbornaja verletzt hatte.

Aufstellung Deutschland: Neuer - Kehrer, Rüdiger, Süle, Hummels, Schulz - Kimmich, Kroos - Gnabry, Werner, Sane

Germany Netherlands GFX XI

Aufstellung Niederlande: Cillessen - Tete, De Ligt, Van Dijk, Blind - De Roon, Wijnaldum, De Jong - Promes, Depay, Babel


Nations League: Die Personalsituation beim DFB-Team


"Zur Aufstellung kann ich noch nichts Konkretes sagen", erklärte Löw bei der Pressekonferenz am Sonntag. "Es gibt verschiedene Überlegungen. Wichtig war zu sehen, ob alle Spieler einsatzfähig sind. Bei Jonas Hector sah es gut aus, bei Marco Reus gibt es wie gesagt ein Fragezeichen."

Neben Reus und Hector steht auch der Einsatz von Kai Havertz noch in den Sternen. Der 19-Jährige hat in den vergangenen Monaten laut Löw "viel gespielt, zuvor ging er noch zur Schule. Da muss man die Belastung steuern."

Julian Draxler kehrt nach einem Trauerfall in der Familie zurück zur Mannschaft und steht gegen die Niederlande zur Verfügung.

Toni Kroos, der im Freundschaftsspiel gegen Russland von Löw geschont wurde, ist wieder mit von der Partie. 

Der DFB-Kader für das Duell gegen die Niederlande in der Übersicht:

Spieler Position Verein
Manuel Neuer Torwart FC Bayern München
Kevin Trapp Torwart Eintracht Frankfurt
Bernd Leno Torwart FC Arsenal
Jonathan Tah Abwehr Bayer Leverkusen
Matthias Ginter Abwehr Borussia Mönchengladbach
Antonio Rüdiger Abwehr FC Chelsea
Mats Hummels Abwehr FC Bayern München
Jonas Hector Abwehr 1. FC Köln
Thilo Kehrer Abwehr Paris Saint-Germain
Niklas Süle Abwehr FC Bayern München
Nico Schulz Abwehr  TSG 1899 Hoffenheim
Julian Brandt Mittelfeld/Angriff Bayer Leverkusen
Marco Reus Mittelfeld/Angriff Borussia Dortmund
Julian Draxler Mittelfeld/Angriff Paris Saint-Germain
Serge Gnabry Mittelfeld/Angriff FC Bayern München
Joshua Kimmich Mittelfeld/Angriff FC Bayern München
Toni Kroos Mittelfeld/Angriff Real Madrid
Thomas Müller Mittelfeld/Angriff FC Bayern München
Sebastian Rudy Mittelfeld/Angriff FC Schalke 04
Leroy Sane Mittelfeld/Angriff Manchester City
Kai Havertz Mittelfeld/Angriff Bayer Leverkusen
Timo Werner Mittelfeld/Angriff RB Leipzig

Leroy Sane Germany Russia


Deutschland vs. Niederlande: Die Länderspiel-Bilanz


DEUTSCHLAND (bislang wettbewerbsübergreifend 41 Duelle) NIEDERLANDE
15 Siege 11
15 Unentschieden 15
11 Niederlagen 15
77 Tore 67

Was ist die Nations League? Der neue Wettbewerb in der Übersicht


In letzter Zeit hat das Interesse an Spielen der Nationalmannschaften außerhalb von großen Turnieren stark nachgelassen. Aus diesem Grund wurde das neue Format der Nations League eingeführt, das die Freundschaftsspiele zu einem großen Teil ersetzt und zu einer höheren Attraktivität der Spiele führen soll. "Freundschaftsspiele sind weniger attraktiv, was sich daran zeigt, dass weniger Leute in den Stadien sind. Wir lassen nun Partien, die sowieso von den Nationalteams gespielt worden wären, unter Wettbewerbsbedingungen stattfinden," sagt dazu UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti.

Ein weiterer Vorteil: Die einzelnen Mannschaften spielen gegen gleichwertige Gegner, wodurch sich auch der Nutzen für die Teams erhöht, da die Guten ihr Leistungsvermögen unter Beweis stellen können und die Schlechten nicht serienweise verlieren. Auch Oliver Bierhoff sagt: "Auf der einen Seite müssen wir schauen, dass wir es mit den Wettbewerben nicht übertreiben, auf der anderen Seite werden das interessante Spiele.“

Von der UEFA Nations League zur Global Nations League?

Die Nationalmannschaften aus Liga 1 spielen deshalb mit einem Team pro Gruppe weniger, damit sie weiterhin gegen international starke Teams testen können. Vor großen Turnieren wie einer EM oder WM finden dann zusätzlich alle anderen Teams auch Zeit, Freundschaftsspiele auszutragen.  Durch das Turnier wird es aber keine höhere Belastung für Spieler und Vereine geben, da alle Partien in den internationalen Spielkalender integriert sind. Ganz im Gegenteil soll dieser neue Wettbewerb die Belastung sogar reduzieren.

Langfristig will die UEFA das Turnier auf die ganze Welt ausweiten. Wie die dpa berichtet, soll eine Global Nations League eingeführt werden. Diese sähe wohl folgendermaßen aus: Drei Teams aus Europa qualifizieren sich, dazu jeweils ein Gewinner der fünf anderen Konföderationen, die sich dann alle zwei Jahre im November messen. Den bisherigen Confed Cup soll es nicht mehr geben.

Ein weiterer nicht unwesentlicher Aspekt: Aus der Zentralvermarktung erhofft sich die UEFA rund zwei Milliarden Euro. Beschlossen wurde die UEFA Nations League einstimmig beim XXXVIII. ordentlichen UEFA-Kongress in Astana am 27. März 2014.


Wie funktioniert die Nations League?


Wie der Name schon sagt, ist die Nations League eine ganz normale Liga mit Auf- und Abstieg. Die Liga A bildet dabei die höchste Stufe, entspricht also praktisch der Bundesliga, während Liga D die niedrigste ist, in unserem Beispiel also der Regionalliga entspräche.

Die Ligen der UEFA Nations League setzen sich wie folgt zusammen:

  • Liga A und B: Vier Gruppen a drei Mannschaften
  • Liga C: Eine Gruppe a drei Mannschaften + drei Gruppen a vier Mannschaften
  • Liga D: Vier Gruppen a vier Mannschaften

In jeder Gruppe spielt jeder gegen jeden in Hin- und Rückspiel. Gewertet wird ein Spiel mit der bekannten 3-Punkte-Regel. Nach dem alle Spiele beendet sind, wird abgerechnet. Dabei steigen die vier Gruppensieger eine Liga auf, die vier Gruppenletzten eine Liga ab, spielen bei der nächsten Ausgabe also eine Liga höher oder tiefer mit. Die vier Gruppensieger von Liga A spielen den Turniersieger aus. In einem Modus mit Halbfinale und Finale wird hierbei ein Gewinner gekürt. Diese Endrunde findet in einer der qualifizierten Nationen statt, wo genau, wird dann noch von der UEFA bekanntgegeben.

Die Auslosung für die Endrunde findet Anfang Dezember 2018 statt. In der Sommerpause 2019 steigt dann wiederum die Endrunde, vom 5. - 9. Juni.

UEFA Nations League format visual


Nations League: Alle Gruppen im Überblick


Liga A 

GRUPPE 1 GRUPPE 2 GRUPPE 3 GRUPPE 4
Deutschland Belgien Portugal Spanien
Frankreich Schweiz Italien England
Niederlande Island Polen Kroatien

Liga B

GRUPPE 1 GRUPPE 2 GRUPPE 3 GRUPPE 4
Slowakei Russland Österreich Wales
Ukraine Schweden Bosnien und Herzegowina Irland
Tschechien Türkei Nordirland Dänemark

Liga C

GRUPPE 1 GRUPPE 2 GRUPPE 3 GRUPPE 4
Schottland Ungarn Slowenien Rumänien
Albanien Griechenland Norwegen Serbien
Israel Finnland Bulgarien Montenegro
 nur drei Teams in C1 Estland Zypern Litauen

Liga D

GRUPPE 1 GRUPPE 2 GRUPPE 3 GRUPPE 4
Georgien Weißrussland Aserbaidschan Mazedonien
Lettland Luxemburg Faröer Inseln Armenien
Kasachstan Moldawien Malta Liechtenstein
Andorra San Marino Kosovo Gibraltar

Mehr zum DFB-Team:

Schließen