News Spiele
NxGn

Noch in de Jongs Schatten, Vergleiche mit Pogba: Ajax-Wunderkind Ryan Gravenberch

13:30 MESZ 25.04.19
Ryan Gravenberch NxGn GFX
Das 16-jährige Mittelfeldjuwel hat bereits Rekorde bei Ajax und in der Eredivise gebrochen. Ryan Gravenberch steht eine große Zukunft bevor!

PORTRÄT

Clarence Seedorf, Wesley Sneijder, Johan Cruyff und viele mehr - es gibt wohl wenige Nachwuchsakademien, die in der Vergangenheit so viele künftige Superstars hervorgebracht haben wie die von Ajax.

Auch in diesem Jahr macht Ajax wieder mit einigen Top-Talenten auf sich aufmerksam. Frenkie de Jong und Matthijs de Ligt sind zwei der herausragenden Gesichter bei der furiosen Reise des Klubs in der Champions League, welche Ajax bislang in Schlagdistanz zum Endspiel brachte.

Ryan Gravenberch: Vergleiche zu Paul Pogba

Umso besser ist es für die Verantwortlichen, dass der wohl spannendste Nachwuchsspieler in der jüngeren Vergangenheit noch davor steht, seine Fußstapfen bei den Profis zu hinterlassen - Ryan Gravenberch.

Der 16-jährige zentrale Mittelfeldspieler wird bereits mit Weltmeister Paul Pogba von Manchester United verglichen, dessen Ex-Klub Juventus Turin soll bereits starkes Interesse bekundet haben. Der Grund dafür ist offensichtlich.

Mit 1,87-Metern-Körpergröße hat er keine Angst davor, es mit seinen Gegnern aufzunehmen, gleichzeitig kann er aus der Zentrale aber auch eigene Angriffe initiieren. Was ihm aktuell teilweise an physischer Stärke fehlt, macht er mit seinen Fähigkeiten am Ball wett. Manchmal neigt er noch dazu, mit dem Ball zu lässig umzugehen, doch die Hoffnung bei den Verantwortlichen ist groß, dass er diese Haltung ablegen kann, wenn er endgültig bei den Senioren Fuß gefasst hat.

Gravenberch - den Goal im März bei NxGn als eines der größten Talente weltweit auszeichnete - stach bereits in frühem Alter heraus, im Juni 2018 wurde ihm dann die "Abdelhak-Nouri-Trophäe" als talentiertester Spieler des Ajax-Nachwuchses verliehen. Damit wurden zuvor Spieler wie Rafael van der Vaart, Sneijder, Christian Eriksen oder zuletzt de Ligt gekürt. Des Weiteren wird sie nur verliehen, wenn man daran glaubt, dass in dem Spieler ähnliches Potenzial stecke.

Clarence Seedorf gratulierte Rekordhalter Ryan Gravenberch

Drei Monate später wurde er gegen die PSV Eindhoven eingewechselt und damit zum jüngsten Debütanten in der Eredivisie: 16 Jahre und 130 Tage war Gravenberch damals alt und löste damit Seedorf als Rekordhalter ab.

Seedorf, der weiterhin der einzige Spieler ist, der mit drei verschiedenen Vereine die Königsklasse gewinnen konnte, gratulierte Gravenberch via Instagram: "Glückwunsch, dass Du meinen Rekord gebrochen hast. Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Karriere, so wie ich sie hatte. Bleib fokussiert und stelle sicher, dass du das Spiel immer liebst."

Das nahm sich Gravenberch wenige Tage später zu Herzen, als er das erste Mal bei den Profis in der Startformation stand. Im KNVB Cup ging es gegen Te Werve, acht Minuten vor Schluss gelang ihm sein Debüttreffer beim 7:0-Erfolg und wurde damit zum jüngsten Torschützen der glorreichen Vereinsgeschichte.

"Ich war heiß auf dieses Tor", sagte er anschließend gegenüber FOX Sports. "Ich freue mich über Minuten bei den Profis. Es geht alles sehr schnell, aber ich bleibe ruhig und lasse die Dinge auf mich zukommen. Ich versuche einfach, immer mein Bestes zu geben."

Ajax: Ryan Gravenberch ist auf dem Sprung zu den Profis

Trotz dieses persönlichen Erfolgs hat er den Großteil der Saison bei Jong Ajax, der zweiten Mannschaft des Klubs, verbracht, doch es ist davon auszugehen, dass er in der kommenden Spielzeit dauerhaft zum Kader der ersten Mannschaft gehören wird.

"Wir haben Pläne mit ihm, deshalb hat er ja auch schon bei uns debütiert", sagte sein Trainer Erik ten Hag nach genanntem Pokalspiel. "Sein Potenzial konnten wir schon im Training sehen und er arbeitet sich stetig nach oben." Das dürfte zwangsläufig dazu führen, dass er demnächst bei ten Hag eine größere Rolle einnehmen wird.

Glück und Pech liegen für Ajax jedoch nah beieinander: Sollte Gravenberch sein Potenzial nur annähernd ausschöpfen, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis Europas Spitzenklubs Schlange stehen und er Amsterdam verlassen wird.

Mittelfeldmotor de Jong wird im Sommer für 75 Millionen Euro zum FC Barcelona wechseln, das steht bereits fest. De Ligt wird die niederländische Hauptstadt nach der Saison ebenfalls verlassen, es ist jedoch noch unklar, ob es ihn ebenfalls zu den Katalanen zieht oder doch woanders hin.

Andere Klubs sind scharf auf Ajax-Talent Gravenberch

"Er könnte überall hingehen", verriet Gravenberchs Vater vor einigen Monaten bei Ajax Showtime über seinen Sohn. "Ich kenne die Liste der interessierten Klubs. Es wurden auch schon einige Millionen Euro geboten, aber wir haben zuhause darüber in Ruhe diskutiert. Die ganze Familie tauschte sich aus, ich habe die Situation erklärt, dann hat Ryan seine Meinung geäußert. Er hat immer gesagt: 'Ich fühle mich wohl bei Ajax.'"

Das dürfte Musik in den Ohren der Klubverantwortlichen des Eredivisie-Klubs sein, bei dem Gravenberch noch bis 2021 unter Vertrag steht. Er soll in den nächsten Jahren ähnlichen Einfluss auf das Spiel nehmen wie ihn jetzt de Jong und de Ligt haben. Irgendwann wird aber auch er nicht zu halten sein.

Auch in der niederländischen Nationalmannschaft dürfte er nach und nach zu einer Stütze werden, so wie es seine Ajax-Vorgänger unter der Leitung von Ronald Koeman aktuell sind. Mit der U17 von Oranje konnte er 2018 schon den EM-Titel feiern, doch der Hunger nach Erfolgen mit der Auswahl seines Landes soll in Zukunft am liebsten bei den Senioren gestillt werden.

Vorerst gilt es für Gravenberch allerdings noch, geduldig zu bleiben, doch schon bald will er der ganzen Welt Woche für Woche zeigen, welch großes Potenzial in ihm steckt. Nach dem Abgang von de Jong wird ein Platz in der Mittelfeldzentrale frei, sollte es ihm gelingen, diese Lücke zu füllen, dürfte in den kommenden Jahren auch de Jongs Rekord als teuerster Verkauf der Ajax-Geschichte wackeln. Es wäre ja nicht die erste Bestmarke, die von Gravenberch geknackt wird.