Dani Alves kritisiert Spielphilosophie von Ex-Klub Juventus Turin

Kommentare
Dani Alves verbrachte die letzte Saison bei Juventus Turin. Nun hat er seinen Ex-Klub für seine Spielweise kritisiert.

Dani Alves hat sich negativ über seinen Ex-Klub Juventus Turin geäußert. Auf der Gran Gala del Calcio am Montag in Mailand sagte der Rechtsverteidiger: "Ich wollte mehr, aber das verstanden einige bei Juve nicht. Jetzt bin ich wirklich glücklich, weil ich in einer Mannschaft spiele, die Fußball spielt und in der es nicht nur darum geht, Titel zu gewinnen."

Neapel gegen Juventus live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Vor allem an der Spielweise und Philosophie der Alten Dame hat der Brasilianer etwas auszusetzen. Orientieren müsse man sich am derzeitigen Tabellenführer der Serie A: "Napoli verteidigt das Wort 'Fußball'. Ich mag es, wie sie spielen - offensiv. Das müssen auch Juve und der italienische Fußball verstehen, um wieder die Nummer eins zu werden."

Der 34-Jährige gewann mit den Bianconeri in der vergangenen Saison zwar den Scudetto, verlor aber das Champions-League-Finale. Im Sommer wechselte er zu Paris Saint-Germain und unterschrieb dort einen Zweijahres-Vertrag. 

Nächster Artikel:
Ex-Nationalspieler Ziege kritisiert Leroy Sane: "Du hast das Gefühl, der steht auf dem Dorfplatz"
Nächster Artikel:
Liverpool-Star Sadio Mane an der Hand operiert
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Albanien: Regierung will Sportwetten ab 1. Januar 2019 verbieten
Nächster Artikel:
BVB: News und Transfer-Gerüchte zu Borussia Dortmund - Akanji fällt aus, Reus zurück im Mannschaftstraining
Schließen