Portugal-Star Cristiano Ronaldo bei Weltmeisterschaften: Die WM-Bilanz von CR7

Kommentare()
Getty Images
In Russland spielte Cristiano Ronaldo bereits seine vierte WM. Wie liefern einen Überblick über seine Bilanz, Spiele und Tore aller Turniere.

Cristiano Ronaldo gehört ohne Zweifel zu den erfolgreichsten Fußballern der Geschichte. In seiner Karriere gibt es kaum einen Titel, den er nicht gewinnen konnte – egal ob Meisterschaften in der Premier League  (mit Manchester United ), in LaLiga (mit Real Madrid ), die Champions League, Pokalsiege oder der Triumph mit Portugal bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich .

Sucht man einen Makel in seiner bisherigen Laufbahn, könnte man höchstens seine WM-Teilnahmen heranziehen, denn den vielleicht begehrtesten Titel im Weltfußball sucht man im Trophäenschrank des Portugiesen vergeblich. Die Weltmeisterschaft in Russland war für den 33-Jährigen vielleicht die letzte Chance auf den großen Coup.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Obwohl es für Ronaldo und Portugal bislang noch nicht zum Titel gereicht hat, lief er bei vier Weltmeisterschaften in bislang 17 WM-Spielen (Stand: 05.07.2018) auf. Goal liefert einen Überblick seiner bisherigen WM-Teilnahmen und wirft einen Blick auf seine persönliche Bilanz.


Cristiano Ronaldo bei der WM 2006 in Deutschland: Vierter Platz beim Debüt


Cristiano Ronaldo Portugal World Cup 2006

2006 in Deutschland feierte CR7 als 21-jähriger Premiere und kann auf eine durchaus erfolgreiche Weltmeisterschaft zurückblicken. Zusammen mit Stars wie Luis Figo, Deco oder Pauletta scheiterten Ronaldo und die Portugiesen erst im Halbfinale an Frankreich.

Sein WM-Debüt feierte er im ersten Gruppenspiel, beim 1:0-Sieg gegen Angola. Schon im zweiten Spiel gelang dem damaligen Spieler von Manchester United sein erster Treffer. Beim 2:0-Sieg gegen den Iran setzte er per Elfmeter den Schlusspunkt und sicherte der Mannschaft somit den Dreier.

Anders als heute lief Ronaldo 2006 übrigens noch mit der Rückennummer 17 auf. Die Nummer sieben trug bei der WM in Deutschland noch Luis Figo, der damals bei Inter Mailand unter Vertrag stand.

Einsätze WM 2006 Tore Vorlagen
6 1 0

Cristiano Ronaldo bei der WM 2010: Kapitän und Aus im Achtelfinale


Cristiano Ronaldo| Portugal | 2010

Vier Jahre später beim Turnier in Südafrika war Ronaldo weit mehr als ein hoffnungsvoller Youngster. Ein Jahr vor der WM in Südafrika wechselte er für eine damalige Rekordsumme von 94 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid und durfte sich fortan teuerster Fußballer der Welt nennen, bis er Jahre später von Gareth Bale diesen Titel abgenommen bekam.

Die Weltmeisterschaft 2010 lief für die Portugiesen weniger erfolgreich als noch in Deutschland. Nachdem sich das Team um Kapitän Ronaldo in der Gruppenphase gegen die Elfenbeinküste und Brasilien jeweils mit 0:0-Remis zufriedengeben musste, feierte das Team lediglich gegen WM-Neuling Nordkorea einen 7:0-Sieg. Im Achtelfinale scheiterte das deutlich verjüngte Team von Nationaltrainer Carlos Queiroz im Achtelfinale gegen den späteren Weltmeister Spanien.

Mit nur einem Treffer und einem Assist im Spiel gegen die Nordkoreaner war das Turnier in Südafrika für Ronaldo unter dem Strich eine Enttäuschung.

Einsätze WM 2010 Tore Vorlagen
4 1 1

Cristiano Ronaldo bei der WM 2014: Enttäuschung pur – Aus in der Gruppenphase


Cristiano Ronaldo Argentina Portugal Friendly Match Old Trafford 18112014

Nachdem sich Portugal erst über die Playoffs gegen Schweden für die WM in Brasilien qualifizierte, waren vor dem Turnier alle Augen auf Ronaldo gerichtet. Als amtierender Gewinner des Ballon d'Or war der Superstar von Real Madrid 2014 neben Lionel Messi und Neymar die Hauptattraktion des Turniers.

So startete das Team der Portugiesen mit hohen Erwartungen in die Weltmeisterschaft, kassierte aber schon im ersten Gruppenspiel einen heftigen Dämpfer. Im Duell gegen einen der Turnier-Favoriten aus Deutschland hagelte es für Ronaldo und Co. eine 0:4-Niederlage.

Verunsichert vom Horror-Start in die dritte WM des damals 29-Jährigen bekam die Mannschaft von Nationaltrainer Paulo Bento in der Folge keinen Fuß mehr auf den Boden. Nachdem Portugal im zweiten Gruppenspiel nicht über ein 2:2 gegen die USA hinauskam, reichte auch ein 2:1-Sieg gegen Ghana in der letzten Partie der Gruppe A nicht für ein Weiterkommen und das Aus in der Gruppenphase war besiegelt.

Dass Ronaldo gegen die Afrikaner kurz vor dem Abpfiff den 2:1-Siegtreffer erzielte, hatte keinen Einfluss mehr auf den Ausgang der Gruppe, die der spätere Weltmeister Deutschland souverän gewann.

Einsätze WM 2014 Tore Vorlagen
3 1 1

Cristiano Ronaldo bei der WM 2018 in Russland: Bitteres Aus im Achtelfinale


Cristiano Ronaldo Portugal Uruguay World Cup

Mit 33 Jahren ging Cristiano Ronaldo in Russland in seine vielleicht letzte WM. Wie schon bei den Turnieren davor, stand er auch in Russland im Fokus. Mit dem Ziel, seine bislang durchwachsene WM-Bilanz aufzubessern, wollte er es seinen Kritikern endgültig zeigen.

Mit drei Treffern gegen WM-Mitfavorit Spanien startete CR7 nahezu perfekt in das Turnier und traf schon vor der Pause doppelt. Als der Weltmeister von 2010 die Partie zwischenzeitlich drehte und mit 3:2 in Führung lag, schlug abermals die Stunde des fünfmaligen Weltfußballers. In der 88. Minute verwandelte er in unnachahmlicher Manier einen Freistoß und sicherte seinem Team damit einen wichtigen Punkt in Gruppe B.

Im zweiten Spiel gegen Marokko war CR7 schon wieder der umjubelte Held. Nach einem Eckball nickte er zur 1:0-Führung für den Europameister ein, was gleichzeitig auch den Endstand bedeutete. Dabei stellte der Portugiese einen neuen Rekord auf: Er ist jetzt der Nationalspieler, der für Teams aus Europa die meisten Treffer erzielte. Weltweit steht nur noch ein einziger vor ihm in der Liste.

Im letzten Gruppenspiel gegen den Iran (1:1) war ein anderer Portugiese (Ricardo Quaresma) - und damit nicht der Weltfußballer - der Torschütze. Für das Achtelfinale gegen Uruguay hatten sich Ronaldo und Co. viel vorgenommen. Allerdings ließ Edinson Cavani mit einem Doppelpack die Titelträume des Superstars wie eine Seifenblase zerplatzen und schickte Ronaldo und Co. damit vorzeitig nach Hause.

Einsätze WM 2018  Tore Vorlagen
4 4 0

Cristiano Ronaldo bei Weltmeisterschaften: Die Bilanz


Unter dem Strich ist die Bilanz von Cristiano Ronaldo bei Weltmeisterschaften bislang durchwachsen. Bei vier Teilnahmen kam er nicht über das Halbfinale (2006) hinaus. Hinzu kommen ein Aus in der Gruppenphase (2014) und ein Scheitern im Achtelfinale am späteren Weltmeister Spanien (2010).

Bei der WM 2018 sollte deshalb alles besser werden. Bereits in der Gruppenphase offenbarten Ronaldos Portugiesen jedoch einige Schwächen, welche den Europameister aber nicht den Achtelfinaleinzug kosteten. Dort bestrafte dann Uruguay mit einem überragenden Edinson Cavani Portugal und warf den europäischen Vertreter dadurch aus dem Wettbewerb. Es bleibt abzuwarten, ob das Turnier in Russland die letzte WM des Cristiano Ronaldo war, der bei der WM 2022 in Katar bereits 37 Jahre alt wäre.

Verglichen mit seiner atemberaubenden Torquote bei Real Madrid, ist auch die persönliche Bilanz des fünffachen Gewinners des Ballon d'Ors enttäuschend. In 17 Einsätzen kommt er auf lediglich sieben Tore ein zwei Assists (Stand: 05.07.2018). Seht hier alle Rekorde und Bestmarken von Cristiano Ronaldo .


Alle Tore von Cristiano Ronaldo bei der WM


17.06.2006 Gruppenphase: Portugal gegen Iran 2:0 Ronaldo-Treffer zum 2:0
21.06.2010  Gruppenphase: Portugal gegen Nordkorea 7:0 Ronaldo-Treffer zum 6:0
26.06.2014  Gruppenphase: Portugal gegen Ghana 2:1 Ronaldo-Treffer zum 2:1
15.06.2018 Gruppenphase: Portugal gegen Spanien 3:3 Ronaldo-Treffer zum 1:0
Ronaldo-Treffer zum 2:1
Ronaldo-Treffer zum 3:3
20.06.2018 Gruppenphase: Portugal gegen Marokko 1:0 Ronaldo-Treffer zum 1:0

Gesamte Länderspielbilanz von Cristiano Ronaldo


Einsätze Tore
154 85

Mehr zu Cristiano Ronaldo und der portugiesischen Nationalmannschaft:

Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Juventus vs. AC Milan: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, Highlights, TICKER und Co. - alles zur Übertragung der Supercoppa
Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Schließen