Bericht: Cristiano Ronaldo heuert einen Stierkämpfer als WM-Bodyguard an

Kommentare()
Getty
Gegen den portugiesischen Superstar soll es vor der Endrunde Drohungen gegeben haben. CR7 reagiert und hat einen neuen Bodyguard.

Auch abseits des Platzes überlässt Torjäger Cristiano Ronaldo nichts dem Zufall: Portugals Superstar hat für die Zeit der Weltmeisterschaft in Russland einen Stierkämpfer als Leibwächter angeheuert. Das berichtet das englische Boulevardblatt The Sun .

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Bei dem Leibwächter handelt es sich um Nuno Marecos, seines Zeichens ehemaliger Fallschirmjäger, MMA-Kämpfer - und eben auch Stierkämpfer. Während der WM-Endrunde soll er jetzt für Ronaldos Sicherheit sorgen.

Nuno Marecos beschützte Cristiano Ronaldo schon in Kiew

Ein Informant erklärte: "Ronaldo schaut sich viele Stierkämpfe an und hat Nuno selbst ausgewählt, als er erkannt hat, dass Nuno einer der stärksten Männer ist, die er je gesehen hat." Marecos soll Ronaldo demnach schon während des Champions-League-Endspiels in Kiew als Bodyguard zur Seite gestanden haben.

Wie der Mirror vermeldete, hatte Ronaldo im Vorfeld der WM Drohungen - unter anderem von IS-Terroristen - erhalten.

Mehr zu Portugal und der WM 2018:

Schließen