Cristian Pavon verlängert bei Boca Juniors: Ausstiegsklausel bei 50 Millionen Euro

Kommentare()
Marcelo Endelli/Getty Images
Bei der WM war Cristian Pavon eine der positiven Überraschungen bei Argentinien. Nun verlängert der Angreifer seinen Vertrag bei den Boca Juniors.

Flügelstürmer Cristian Pavon hat seinen Vertrag beim argentinischen Spitzenklub Boca Juniors bis ins Jahr 2022 verlängert. Im neuen Arbeitspapier des WM-Teilnehmers ist eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 Millionen Euro verankert.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Pavon bleibt, er hat für weitere vier Jahre unterschrieben. Die Klausel liegt bei 50 Millionen Euro. Das war, was wir wollten", erklärte Boca-Präsident Daniel Angelici gegenüber ESPN.

Cristian Pavon stand wohl bei PSG, Arsenal und Barcelona auf der Wunschliste

Der Rechtsaußen stand bei der Weltmeisterschaft in Russland bei allen vier Partien der Argentinier auf dem Platz. Obwohl der Vizeweltmeister von 2014 beim Turnier hinter den Erwartungen zurückblieb, gilt Pavon als eine der positiven Überraschungen bei der Albiceleste.

In den vergangenen Wochen wurde der 22-Jährige immer wieder mit europäischen Spitzenklubs wie dem Arsenal, Paris Saint-Germain oder dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. "Er weiß, dass seine Zukunft kurz- oder mittelfristig in Europa liegt", machte Angelici klar. "Aber vorerst genießt er es und lässt die Fans von Boca es genießen."

Mehr zu Cristian Pavon und der argentinischen Nationalmannschaft:

Schließen