Champions League: Tottenham-Star Harry Kane erwartet "schwere Spiele" gegen den BVB

Kommentare()
Getty Images
Im Achtelfinale der Champions League trifft Tottenham Hotspur auf den BVB. Kapitän Harry Kane erwartet schwere Spiele gegen den Bundesligisten.

Tottenham-Kapitän Harry Kane erwartet im Champions-League-Achtelfinale schwere Spiele gegen Borussia Dortmund. Dennoch ist man bei den Spurs vorsichtig optimistisch, dass der BVB aus dem Weg geräumt werden kann.

"Dortmund spielt eine großartige Saison und es werden schwere Spiele", erklärte Torjäger Kane nach der Auslosung gegenüber Sky Sports. "Doch wir haben in den vergangenen Jahren schon einige Male gegen sie gespielt. Ich bin sicher, dass es interessante Spiele werden."

BVB: Harry Kane schwärmt von der Stimmung im Signal Iduna Park

Im vergangenen Jahr trafen beide Mannschaften in der Gruppenphase aufeinander, wo die Spurs beide Spiele für sich entscheiden konnten. Rückblickend ist Kane vor allem die Atmosphäre im Signal Iduna Park im Gedächtnis geblieben: "Die Stimmung dort ist großartig. Darauf freuen wir uns sehr – es ist Champions League."

Erlebe die Champions League live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Obwohl der BVB in der laufenden Saison in allen Wettbewerben starke Leistungen zeigt, ist Tottenhams Rechtsverteidiger Kieran Trippier optimistisch, dass die Spurs in die nächste Runde einziehen werden: "Wir können mit jedem Team mithalten. Auch in Barcelona haben wir ein tolles Ergebnis geholt. Warum sollten wir nicht auch in Dortmund überzeugen und in die nächste Runde einziehen?"

Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Schließen