News Spiele
Bundesliga

Hohe Prämien: Champions League kostet Leipzig 10 Millionen Euro

11:11 MESZ 09.05.17
rb leipzig bundesliga 050617
Die Königsklasse ist der Meilenstein, den der Aufsteiger nun erreicht hat. Und das hat zur Folge, dass hohe Prämien fließen müssen.

RB Leipzig hat mit dem Sieg über Hertha BSC das Champions-League-Ticket für die kommende Saison gebucht - und lässt sich das einiges kosten: Der Klub belohnt die Spieler ansprechend.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Informationen der Bild zufolge kassiert Leipzig knapp 13 Millionen Euro für den Einzug in die Gruppenphase - wird diese Summe aber größtenteils an die Mannschaft weitergeben. Demnach belaufen sich die Prämien, die an Spieler, Trainer und Verantwortliche ausgezahlt werden, auf rund zehn Millionen Euro.

Neven Subotic exklusiv: "Als Rad in einem Ganzen verstehen"

Konkret soll der Gehalts-Etat so rückwirkend von 30 auf 40 Millionen Euro steigen, Kapitän Dominik Kaiser erhält laut der Bild etwa 300.000 Euro zusätzlich.

"So ist das bei langfristigen Verträgen. Da sollte man alle Eventualitäten berücksichtigen. Wirklich geglaubt habe ich allerdings nicht daran, dass wir nächste Saison gegen die besten Teams Europas spielen", gab Kaiser, der sich die Prämie bereits 2012 in seinen Vertrag hatte schreiben lassen, zu.

Bei der Auslosung am 24. August wird RB erfahren, gegen wen es in der Königsklasse geht. Da Leipzig im Topf vier sein wird, winken bereits in der Gruppenphase einige Hochkaräter.