Olympique Lyon verpflichtet Celtics Moussa Dembele als Ersatz für Mariano Diaz

Kommentare()
Getty Images
Erst drohte der Transfer zu scheitern, nun hat es doch geklappt. Moussa Dembele verlässt Celtic Glasgow in Richtung Lyon.

Der französische Erstligist Olympique Lyon hat kurz vor dem Ende der Transferperiode Moussa Dembele von Celtic Glasgow verpflichten. Das bestätigte der Ligue-1-Klub, bei dem der Stürmer einen Fünfjahresvertrag unterzeichnete. Der 22-Jährige kostet 22 Millionen Euro Ablöse.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Zunächst sah es lange Zeit so aus, als könnten sich die beiden Vereine nicht einigen. Ein Angebot Lyons über 20 Millionen Euro hatte Brendan Rodgers, Trainer der Schotten, noch abgelehnt. "Es ist wichtig klarzustellen, dass wir niemals einem Spieler versprochen haben, den Klub zu einer bestimmten Zeit zu verlassen. In der Tat haben wir die ganze Zeit gesagt, dass wir Moussa angesichts der Umstände auf dem Transfermarkt nicht verkaufen wollen, und deshalb haben wir gestern ein beträchtliches Angebot abgelehnt", begründete er dies.

Olympique Lyon: Neben Moussa Dembele kommt auch Lenny Pintor

Der Spieler sah das jedoch anders. Dembele konterte die Aussagen seines Trainers via Twitter: "Ein Mann, der sein Wort nicht hält, ist nichts. Ein echter Mann hält sein Wort." OL erhöhte sein Angebot und schließlich klappte der Wechsel doch noch. "Jede Entscheidung, die wir treffen, wird immer im größten Interesse des Klubs und unserer Anhänger sein", erklärt Rodgers die Wende im Transferpoker.

Zeitgleich mit dem Wechsel Dembeles gab Lyon noch eine zweite Verpflichtung bekannt: Lenny Pintor kommt für fünf Millionen Euro, die durch Bonuszahlungen noch anwachsen können, von Stade Brest. Der erst 18-Jährige Außenstürmer gilt als großes Talent.

Mehr zu Olympique Lyon:

Schließen