WM-Viertelfinale Brasilien gegen Belgien: Darum spielt Casemiro nicht

Kommentare()
Getty
Casemiro ist eigentlich gesetzt, steht im WM-Viertelfinale gegen Belgien aber nicht im Kader von Brasilien. Goal erklärt die Gründe dafür.

Mittelfeldspieler Casemiro verpasste bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2018 bisher nur 30 Minuten und stand immer in der Startelf von Brasilien. Im Viertelfinale gegen Belgien am Freitag (20 Uhr im LIVE-TICKER) sitzt der Star von Real Madrid aber nicht mal auf der Bank und steht auch nicht im Kader.

Der Grund für das Fehlen von Casemiro ist eine Gelb-Sperre, weswegen der 26-Jährige im wichtigen Spiel gegen die Belgier nicht mithelfen kann.


WM 2018: Darum fehlt Casemiro Brasilien im Viertelfinale gegen Belgien


Der Mittelfeldspieler sah beim 2:0 im Achtelfinale gegen Mexiko seine zweite Gelbe Karte im Turnierverlauf. Die FIFA-Regeln sehen vor, dass ein Spieler nach zwei Gelben Karten gesperrt wird.

Casemiro sah auch gegen die Schweiz schon Gelb

Seine erste Verwarnung hatte Casemiro direkt im ersten Spiel der Gruppe E beim 1:1 gegen die Schweiz kassiert. Qualifiziert sich Brasilien mit einem Sieg gegen Belgien für das Halbfinale, wäre Casemiro gegen Frankreich wieder dabei.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!


WM 2018: Ab wievielen Gelben Karten ist ein Spieler gesperrt?


Während Sperren nach Roten Karten aus der WM-Qualifikation gültig blieben, wurden Gelbe Karten aus der Quali für die Weltmeisterschaft vor der Endrunde gestrichen. Eine Vorbelastung durch Verwarnungen gab es bei Turnierstart also nicht.

Zwei Gelbe Karten haben eine Sperre zur Folge

Nach zwei Gelben Karten aus zwei verschiedenen Spielen folgt nun bei der WM eine Sperre für die nächste Partie. Eine Gelb-Rote Karte hat ebenfalls ein Spiel Sperre zur Folge.

Casemiro Hector Herrera Brazil Mexico FIFA World Cup 2018 07022018

Eine Rote Karte wird mindestens mit einer Sperre von einem Spiel geahndet. Die FIFA-Disziplinarkommission entscheidet jeweils über die Länge der Sperre.


Wann werden Gelbe Karten bei der WM gestrichen?


Einzelne Gelbe Karten werden ausnahmslos nach dem Viertelfinale gestrichen. Somit kann kein Spieler aufgrund der zweiten Gelben Karte für das Finale gesperrt sein.

Es war also nicht mehr der Fall, dass einzelne Gelbe Karten nach der Vorrunde gelöscht wurden und man in dem Fall im Achtelfinale wieder bei Null begann.

Diese alte Regelung wurde zum Beispiel Michael Ballack bei der WM 2002 zum Verhängnis: Der deutsche Mittelfeldstar sah im Halbfinale gegen Südkorea seine zweite Gelbe Karte in der K.o.-Runde und musste im Endspiel gegen Brasilien (0:2) zuschauen.


Brasilien gegen Belgien: Welchen Stars droht eine Sperre für das WM-Halbfinale?


Bei Brasilien sind aktuell Neymar, Philippe Coutinho und Filipe Luis mit einer Gelben Karte vorbelastet. Werden sie gegen Belgien verwarnt, wären sie im Halbfinale gegen Frankreich gesperrt.

Neymar

Bei Belgien sind mit Thomas Meunier, Jan Vertonghen, Leander Dendoncker, Kevin De Bruyne und Youri Tielemans gleich fünf Spieler vorbelastet.

Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City mit Pflichtsieg, Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Nächster Artikel:
Super Bowl LIII 2019: Datum, Termin, Uhrzeit, Ort - wann und wo findet das 53. Finale der NFL statt?
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Bundesliga: Fußball heute live im TV und LIVE-STREAM sehen - Eurosport, Sky, DAZN - wer überträgt heute?
Nächster Artikel:
Kansas City Chiefs vs. New England Patriots heute live im TV und LIVE-STREAM - so seht Ihr die NFL-Playoffs
Schließen