Berater bestätigt: Sven Mislintat will Caglar Söyüncü vom SC Freiburg zum FC Arsenal holen

Kommentare()
Getty Images
Caglar Söyüncü steht offenbar kurz vor einem Wechsel von Freiburg zum FC Arsenal. Sein Berater bestätigte fortgeschrittene Gespräche mit den Gunners.

Der englische Erstligist FC Arsenal steht in Verhandlungen mit dem SC Freiburg wegen eines Wechsels von Caglar Söyüncü. Der Berater des Innenverteidigers, Mustafa Dogru, bestätigte das gemäß turkish-football.com. Treibende Kraft hinter dem Interesse der Londoner sei der ehemalige Dortmunder Chefscout Sven Mislintat.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Sven Mislintat ist an Caglar interessiert, es gibt konkrete Gespräche", wird Dogru zitiert: "Alles, was noch aussteht, ist eine konkrete Summe, die ausgehandelt werden muss. Wir werden sehen, was als Nächstes passiert."

Arsenal: Mislintat beobachtete Söyüncü schon zu BVB-Zeiten

Die Gunners erhalten also offenbar den Zuschlag bei dem 22-Jährigen, an dem auch diverse andere Klubs Interesse zeigten: "Was ich bezüglich Liverpool sagen kann ist, dass es vier bis fünf Premier-League-Klubs gab, die ihn in der Länderspielpause gescoutet haben. Es gibt vier Teams, die einen Schritt unternommen haben, mit denen wir uns unterhalten." Unter den interessierten Vereinen, so der Agent weiter, seien auch Atletico Madrid sowie Erstligisten aus Frankreich, Italien und Deutschland.

Ausschlaggebend für den sich anbahnenden Wechsel zu Arsenal ist offenbar, dass sich Ex-BVB-Scout Mislinat schon lange um Söyüncü bemüht hat: "Sven Mislintat war schon von Caglar angetan, als er noch bei Borussia Dortmund war. Zuerst hat er ihn in Deutschland gescoutet."

Freiburg hatte den Türken 2016 für 2,65 Millionen Euro von Altinordu nach Deutschland geholt, in der abgelaufenen Bundesligasaison absolvierte er 26 Partien.

Derzeit weilt Söyüncü bei der Nationalmannschaft, in den Testspielen gegen Iran, Tunesien und Russland stand er jeweils in der Startelf. Gegen Tunesien gelang ihm sogar sein erstes Tor für die Türkei.

Mehr zum FC Arsenal:

Schließen