BVB-Boss Watzke kündigt 100-Millionen-Euro-Transfer an

Kommentare()
Imago
BVB-Boss Watzke will in Zukunft ordentlich investieren und hat gleichzeitig verraten, dass man gerne Cristiano Ronaldo verpflichtet hätte.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat für die Zukunft einen Transfer in der Größenordnung von über 100 Millionen Euro Gesamtvolumen angekündigt und zudem erklärt, dass man gerne Cristiano Ronaldo verpflichtet hätte.

Mit Blick auf die Zukunft erklärte der Geschäftsführer im Interview mit 11Freunde, dass man für einen Spieler "auch mal 100 bis 120 Millionen Euro in Gänze ausgeben kann", wenn man zuvor 100 Millionen für einen Transfer erlöse.

Watzke bestätigt: BVB hätte Ronaldo verpflichtet

Gemeint sind damit aber nicht nur die Ablöse, sondern auch die anfallenden Gehaltskosten für die entsprechende Vertragslaufzeit. Deswegen wäre ein Transfer von Superstar Cristiano Ronaldo (Juventus) auch zu teuer gewesen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Hätten wir die Finanzkraft, um Cristiano Ronaldo zu holen und zu bezahlen, hätten wir das gemacht. Haben wir aber nicht", so Watzke trocken. Ronaldo kostete Juventus Turin im Sommer bei seinem Wechsel von Real Madrid rund 117 Millionen Euro Ablöse.

Nächster Artikel:
Schalke 04 vs. Wolfsburg: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alle Infos zur Bundesliga-Partie
Nächster Artikel:
Serie A: Inter Mailand lässt gegen Sassuolo Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Nächster Artikel:
Ligue 1: PSG schießt Guingamp ab, bittere Pleite für Monaco
Nächster Artikel:
Witsels Traumtor reicht! BVB ringt starkes RB Leipzig nieder
Nächster Artikel:
Premier League: Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Schließen